Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Cetami-n3
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 22:19

Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Cetami-n3 »

Hallo allerseits,


die letzten Tage hab ich viel im Forum gelesen, sowohl die neuen als auch die alten Beiträge und habe viele Ratschläge bekommen ( danke Letzeausfahrt :) )

Im ARCHIV bin ich dann auf ein Thema gestoßen wo sich 2 User fast schon bekämpft haben. ( finde den Beitrag gerade nicht mehr )
In Kurzform war der Grund folgender:

USER1 hat USER2 angegriffen das er eigentlich zufrieden im Leben sein soll und sich nicht beschweren soll, weil ( ich kürze das jetzt mal ab ) Psychische Probleme kann man relativ leicht überwinden, quasi die Zeit heilt die Wunden, bei Physischen hingegen wird es schwierger bis unmöglich ( z.B. Demenz, Krebs, Querschnittslähmung etc.), weil es wahrscheinlich oft auch gleichzeitig auf die Psyche schl#gt.


Sterbehilfe soweit ich das jetzt verfolgt habe kann man ja auch nicht bei z.B. Depressionen etc. beantragen.

Drei Freunde ( 17 Jahre / 25 Jahre / 32 Jahre) aus meiner Vergangenheit haben sich alle vorwiegend wegen Depression erhängt,
glaube das es für die Hinterbliebenden dann schwieriger sein wird das zu verkraften.
( Bei einem Freund (der mit 17J hat sich der Vater 3 Monate nach dem Sohn erhängt)

Was meint Ihr, sind Depression oder eine Phase im Leben die komplett unzulässiges Wort verläuft ein Grund sich wegzumachen. ?
Dissolved_Alice
Beiträge: 172
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Dissolved_Alice »

Ich glaub, das darf jeder für sich selber entscheiden...
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Jeff1979 »

Suizid ist immer psychich bedingt ,egal was der Grund ist , auch wenn der Grund was physiches ist .
Mein Grund ist meine Querschnittlähmung.

LG
marcel
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von marcel »

Wenn man unter Depressionen leidet, ist man eben dauerhaft todunglücklich, in seinem Leben. Aus welchen Gründen auch immer. Und häufig zählen körperliche Erkrankungen zu den Hauptgründen. Es gibt natürlich auch Menschen, die Depressionen ohne sonstige Erkrankungen haben, und Menschen die nur körperliche Erkrankungen ohne Depressionen haben. Meiner Meinung nach stehen Depressionen rein körperlichen Erkrankungen in nichts nach, mit beiden kann man viele Jahre lang durch die Hölle gehen.
Zuletzt geändert von marcel am Freitag 3. Juli 2020, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Jeff1979 »

Wobei die körperliche Krankheit wiederum die Psyche belastet .
Die Psyche ist alles .
senay75
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 17:17

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von senay75 »

Ich denke auch dass das jeder selbst entscheiden sollte.
Ich mache auch manchmal den Fehler und denke, z.B. Person xy sollte froh sein, er hat doch alles was man zum zufrieden sein braucht!
Doch jeder definiert es anders, wann ein Leben nicht mehr lebenswert ist.
Ich kenne einige körperlich beeinträchtigte Menschen, die ihr Leben gut meistern, und lt. eigenen Angaben, zufrieden sind.
Dann gibt es noch die Menschen, die körperlich gesund sind, aber seit Jahrzehnten ihr Leben grossteils in der Psychiatrie verbringen.
Oder solche wie ich, die sowohl physisch wie auch psychisch, die ? gezogen haben.
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Jeff1979 »

Und dann gibt es noch Menschen die seit 20 Jahren schwere Depressionen haben und nicht wissen warum sie Depressionen haben . Die Ärzte sagen immer Depression aber dann müsste ich doch einen Grund haben , hatte ich aber nicht .


Seit 1 Jahr bin ich querschnittsgelähmt , jetzt weiss ich endlich mal warum ich depressiv bin .
marcel
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von marcel »

Depression aber dann müsste ich doch einen Grund haben , hatte ich aber nicht
Ich gehe eigentlich davon aus, dass es immer reale Gründe gibt, außer es handelt sich um ein biologisch chemisches Problem im Gehirn.
querschnittsgelähmt
Damit hättest du zumindest größere Chancen, um professionelle Sterbehilfe in Anspruch nehmen zu können.
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Jeff1979 »

Der Grund liegt wahrscheinlich in meiner Kindheit , die war nicht schön .

Ich hab aber die letzten 20 Jahre nicht meiner Kindheit nachgejammert . Für mich war alles ok und trotzdem war ich schwer depressiv.

Manchmal denke ich die Ärtzte veräppeln mich und ich hab eine andere psychische Krankheit .
Für mich war immer alles ok ausser dass ich so antriebslos bin und so müde ...
Aus meiner Sicht hat die Depression mich depressiv gemacht aber warum auf einmal die Depression da war hab ich keinen Schimmer
marcel
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von marcel »

Für mich war alles ok und trotzdem war ich schwer depressiv.
Das stellt ja irgendwo einen Widerspruch in sich dar. Wenn alles ok wäre, wäre man ja nicht unglücklich.
antriebslos bin und so müde
Irgendwann kann man dieses Leben auch ganz einfach satt haben, gerade wenn die glücklichen Jahre lange in der Vergangenheit liegen.
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Jeff1979 »

Du verwechselst Depression mit deprimiert sein .

Bei Depressionen ist der Stoffwechsel im Hirn gestört .
Das hat nicht unbedingt was mit ünglücich sein zu tun , das kann auch durch Überforderung kommen . Burnout ist das Anfangsstadium der Depression . Es ist nur cooler zu sagen ich hab Burnout als wenn man sagen muss ich bin depressiv.
glycerine
Beiträge: 898
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von glycerine »

psychisch reicht vollkommen
nachtschwarz
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 7. Juni 2020, 15:36

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von nachtschwarz »

glycerine hat geschrieben: Samstag 11. Juli 2020, 22:18 psychisch reicht vollkommen
100% Zustimmung. Die Realität ensteht im Kopf. Und zwar im eigenen :wink:
Peterchen
Beiträge: 737
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von Peterchen »

Eine Trennung zwischen physischen/objektiven und psychischen Ursachen ist in den meisten Fällen vermutlich gar nicht möglich. Am ehesten geht das vielleicht bei Leuten, die in perfekten Umständen leben, also gesund, begabt, gutaussehend und wohlhabend sind, aber trotzdem sterben wollen. Die meisten Menschen, die sich umbringen, haben aber durchaus objektive Gründe, mit ihrem Leben unzufrieden zu sein. Nehmen wir einen älteren alleinstehenden Mann, der im Niedriglohnsektor arbeitet und wegen seiner Hässlichkeit nie einen Partner gefunden hat. Wenn dieser auf das Leben keine Lust mehr hat, kann man dann wirklich sagen, dass der Grund eine psychische Krankheit ist, die ihn daran hindert zu erkennen, wie schön sein Leben eigentlich ist?
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von LetzteAusfahrt »

nachtschwarz hat geschrieben: Samstag 11. Juli 2020, 23:00
glycerine hat geschrieben: Samstag 11. Juli 2020, 22:18 psychisch reicht vollkommen
100% Zustimmung. Die Realität ensteht im Kopf. Und zwar im eigenen :wink:
nochmal 100% Zustimmung
Antworten