Aktivist***en

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Aktivist***en

Beitrag von alleine »

....für People of Colour und "Flüchtlinge".

Meiner Beobachtung nach sind dies vornehmlich Frauen.


Was steckt dahinter?

Das "Gendern" in der Überschrift war nur um Aufmerksamkeit zu erheischen. Ich würde dies niemals in einem Schreiben tun und das auch verweigern, wenn es staatlicherseits verlangt würde.
Dissolved_Alice
Beiträge: 173
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Aktivist***en

Beitrag von Dissolved_Alice »

...und ich denk es is ganz anders

....unn nu...?
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

alleine hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 03:05 ....für People of Colour und "Flüchtlinge".

Meiner Beobachtung nach sind dies vornehmlich Frauen.


Was steckt dahinter?

Das "Gendern" in der Überschrift war nur um Aufmerksamkeit zu erheischen. Ich würde dies niemals in einem Schreiben tun und das auch verweigern, wenn es staatlicherseits verlangt würde.
Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen das das komplett falsch ist was du da glaubst zu wissen.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Aktivist***en

Beitrag von Lovecraft »

...heutzutage darf man ja nicht einmal mehr das Wort "Neger" unbefangen aussprechen, ohne dabei aus den Reihen linksgrünen Gutmenschentums sogleich einen Aufschrei der Empörung zu ernten... weil die natürlich nicht wissen, dass "Neger" im ursprünglichen Wortsinn gar nicht mehr und nicht weniger bedeutet als "afrikanischstämmige Menschen mit dunkler Hautfarbe", ohne dass damit irgendeine Abwertung einherginge...so ist z.B. in Jacob Burckhardts bekanntem geschichtstheoretischen Werk "Weltgeschichtliche Betrachtungen" aus dem Jahre 1978 selbstverständlich von Negern und Negervölkern die Rede, wenn es um Afrika geht...heute jedoch ist ja dank Gutmenschenideologie selbst der Negerkuß aus dem Süßwarenbestand eines jeden modernen Supermarktes verschwunden, d.h. er ist nach wie vor da, wurde jedoch gutmenschengerecht in "Schoko-Kuß" oder so ähnlich - umbenannt: mehr kindergartenmäßige Volksverdummung geht wohl nicht...

...
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

Lovecraft hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 10:22 ...heutzutage darf man ja nicht einmal mehr das Wort "Neger" unbefangen aussprechen, ohne dabei aus den Reihen linksgrünen Gutmenschentums sogleich einen Aufschrei der Empörung zu ernten... weil die natürlich nicht wissen, dass "Neger" im ursprünglichen Wortsinn gar nicht mehr und nicht weniger bedeutet als "afrikanischstämmige Menschen mit dunkler Hautfarbe", ohne dass damit irgendeine Abwertung einherginge...so ist z.B. in Jacob Burckhardts bekanntem geschichtstheoretischen Werk "Weltgeschichtliche Betrachtungen" aus dem Jahre 1978 selbstverständlich von Negern und Negervölkern die Rede, wenn es um Afrika geht...heute jedoch ist ja dank Gutmenschenideologie selbst der Negerkuß aus dem Süßwarenbestand eines jeden modernen Supermarktes verschwunden, d.h. er ist nach wie vor da, wurde jedoch gutmenschengerecht in "Schoko-Kuß" oder so ähnlich - umbenannt: mehr kindergartenmäßige Volksverdummung geht wohl nicht...

...
Das mit der Herkunft ist ja unbestritten, aber deshalb heißt das noch lange nicht, dass das Wort "Neger" nicht im Laufe der Zeit einfach geschichtlich gesehen andere zusätzliche herabsetzende Bedeutungen dazu bekommen hat, weshalb es eigentlich heute von Menschen mit Respekt vor anderen Menschen nicht mehr verwendet wird.

Aber das ist natürlich alles völlig egal, wir vergessen einfach die komplette Geschichte und tun so als wäre die Bezeichnung immer völlig normal gewesen, das kommt aber meistens nur von Leuten die gerne noch frühere Fahnen verwenden würden, die aus guten Recht nicht mehr legal sind.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Aktivist***en

Beitrag von Lovecraft »

...wobei Menschen, die uns irgendwelche Gesetze aufherrschen, die es anderen Menschen verbieten, ihre Identität zu leben, die ja nicht zuletzt auch in solchen "verbotenen" Fahnen zum Ausdruck kommt, für mich einfach nur Verbrecher und gewöhnliche Kriminelle sind, mehr nicht...

...glycerine, du mißt mit zweierlei Maß; denn du forderst für die, die deinen Standpunkt vertreten, genau die Art von Privilegien, die du Andersdenkenden vehement absprichst: Freiheit gibt es nur für dich, und die so denken wie du...du erwartest, dass alle sich dir und deinesgleichen, deiner Sicht- und Lebeneweise unterzuordnen haben! damit zeigst du keinen Respekt vor Menschen, zumindest nicht vor denen, die "anders" sind und anders sein wollen als du...für dich und deinesgleichen empfinde ich daher keinen Respekt - sondern nichts als abgrundtiefe Verachtung...
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Schwarze werden aus Sicht der deutschen Noch-Mehrheitsbevölkerung natürlich auf den ersten Blick mit einer gewissen Berechtigung als Eindringlinge wahrgenommen, als Invasoren. Als sichtbares Fanal der Umvolkung.

Darunter haben dann leider auch ganz normale deutsche Schwarze zu leiden.

Sogenannte Hofneger gab es ja z.B. auch im Kaiserreich. Oder Hoftürken. Mein liebster Türke ist Akif Pirincci.
marcel
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Aktivist***en

Beitrag von marcel »

Diese Themen haben aber nicht wirklich viel mit Sterbehilfe zu tun, oder?
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

marcel hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 13:54 Diese Themen haben aber nicht wirklich viel mit Sterbehilfe zu tun, oder?
Nicht im direkten Sinne. Aber vielleicht wollen auch manche nicht mehr leben wegen der sittlich verkommenen Gesellschaft. In denen das Unterste zum Oberen gekehrt wird.

Und Völker aufgelöst werden wie ein Stück Seife unter einem heißen Wasserstrahl.
marcel
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Aktivist***en

Beitrag von marcel »

Nicht im direkten Sinne. Aber vielleicht wollen auch manche nicht mehr leben wegen der sittlich verkommenen Gesellschaft. In denen das Unterste zum Oberen gekehrt wird.

Und Völker aufgelöst werden wie ein Stück Seife unter einem heißen Wasserstrahl.
Naja, das sollte aber nicht unbedingt ein Grund sein dafür. Da könnte man seine letzten Jahre durchaus auch noch zu Ende leben.

Über diese Dinge lässt sich besser bei PI-NEWS.NET diskutieren.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

marcel hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 14:38
Nicht im direkten Sinne. Aber vielleicht wollen auch manche nicht mehr leben wegen der sittlich verkommenen Gesellschaft. In denen das Unterste zum Oberen gekehrt wird.

Und Völker aufgelöst werden wie ein Stück Seife unter einem heißen Wasserstrahl.
Naja, das sollte aber nicht unbedingt ein Grund sein dafür. Da könnte man seine letzten Jahre durchaus auch noch zu Ende leben.

Über diese Dinge lässt sich besser bei PI-NEWS.NET diskutieren.
Es steht dir frei, überall zu posten, wo du möchtest.

Du kannst Dich auch bei indymedia oder beim Spiegel registrieren. Oder bist Du da bereits aktiv?
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Meiner Meinung nach sind leider die Frauen ganz besonders Feinde Deutschlands.

Nur wenige sind noch vom zerstörerischen Feminismus unbeeinflusst und denken unabhängig. Das ist sehr traurig.
marcel
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Aktivist***en

Beitrag von marcel »

Es steht dir frei, überall zu posten, wo du möchtest.

Du kannst Dich auch bei indymedia oder beim Spiegel registrieren. Oder bist Du da bereits aktiv?
Ich bin nicht gerade ein Linker. Ich habe dir lediglich mitgeteilt, dass man diese politischen Ansichten nicht unbedingt in ein Forum für Sterbehilfe schreiben muss, denn es gibt dafür geeignetere Plätze.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

@Marcel: Hier wird alles diskutiert. Ohne Redeverbote. Jedenfalls kenne ich das von hier so.

Wenn es Dich nicht interessiert, musst Du es ja nicht lesen oder?

Dauernd über den eigenen unzulässiges Wort zu reden ist doch auch nervig. Entweder man macht es oder eben nicht.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

@Marcel: Hier wird alles diskutiert. Ohne Redeverbote. Jedenfalls kenne ich das von hier so.

Wenn es Dich nicht interessiert, musst Du es ja nicht lesen oder?

Dauernd über den eigenen unzulässiges Wort zu reden ist doch auch nervig. Entweder man macht es oder eben nicht.
Antworten