Schlusstrich

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Schlusstrich

Beitrag von alleine »

Ich finde, es ist Zeit, dass unter die deutsche Vergangenheit jetzt ein Schlussstrich gezogen wird.


Hier am Gerichtsgebäude sind nach wie vor die Flaggen der Besatzer präsent. Das kann nicht sein.

Die Vergangenheit war schlimm, aber wir müssen sie endlich hinter uns lassen.

Für eine nationale Regeneration Deutschlands!
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Schlusstrich

Beitrag von Lovecraft »

..in den ehemals autonomen -Südstaaten der USA ist man damit nicht ganz so zimperlich: dort sieht man vielfach noch die alte Flagge der Konföderierten aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg - und nicht die der Yankees (=Besatzer) - richtig so - doch würden wir hier ähnliches tun, wäre man sofort "böser, übler Nazi"...in meiner Jugendzeit lief diese alte Serie "Fackeln im Sturm" im Fernsehen,die ich mir damals begeistert angeschaut habe... (weiß nicht ob die heute noch jemand kennt..?)...und schon damals stand ich immer auf der Seite der "Grauen"...
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Schlusstrich

Beitrag von alleine »

Lovecraft hat geschrieben: Sonntag 31. Mai 2020, 11:01 ..in den ehemals autonomen -Südstaaten der USA ist man damit nicht ganz so zimperlich: dort sieht man vielfach noch die alte Flagge der Konföderierten aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg - und nicht die der Yankees (=Besatzer) - richtig so - doch würden wir hier ähnliches tun, wäre man sofort "böser, übler Nazi"..
Vor kurzem trug der Bundestagsvizepräsident Friedrich (CSU) einen kleinen schwarz-rot-goldenen Anstecker am Revers.

Ich habe tatsächlich Kommentare gelesen wie: "Oh, ist der Friedrich jetzt auch ein AfD-Nazi oder wie?"

Schwarz-Rot-Gold ist also "Nazi". Mehr muss man zu der Geschichtsvergessenheit der Deutschen (vor allem im Westen) wohl nicht mehr sagen.

Dass es jetzt eine Bewegung gibt, die patriotischer denkt, begrüße ich absolut.
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Schlusstrich

Beitrag von glycerine »

Lovecraft hat geschrieben: Sonntag 31. Mai 2020, 11:01 ..in den ehemals autonomen -Südstaaten der USA ist man damit nicht ganz so zimperlich: dort sieht man vielfach noch die alte Flagge der Konföderierten aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg - und nicht die der Yankees (=Besatzer) - richtig so - doch würden wir hier ähnliches tun, wäre man sofort "böser, übler Nazi"...in meiner Jugendzeit lief diese alte Serie "Fackeln im Sturm" im Fernsehen,die ich mir damals begeistert angeschaut habe... (weiß nicht ob die heute noch jemand kennt..?)...und schon damals stand ich immer auf der Seite der "Grauen"...
Welche Flagge würdest du gerne wieder tragen?
Dissolved_Alice
Beiträge: 173
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Schlusstrich

Beitrag von Dissolved_Alice »

Ich wäre dafür, dass sogar jeder einzelne Mensch sich von seiner Vergangenheit befreit

...genau JETZT
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Schlusstrich

Beitrag von glycerine »

Dissolved_Alice hat geschrieben: Dienstag 2. Juni 2020, 05:29 Ich wäre dafür, dass sogar jeder einzelne Mensch sich von seiner Vergangenheit befreit

...genau JETZT
Endlich mal eine Denkidee die ich unterstützen kann
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Schlusstrich

Beitrag von alleine »

Aber dann im Sinne von zaubern, so dass alles wieder rückgängig gemacht werden kann....die schlimmsten falschen Entscheidungen :|
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Schlusstrich

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Dissolved_Alice hat geschrieben: Dienstag 2. Juni 2020, 05:29 Ich wäre dafür, dass sogar jeder einzelne Mensch sich von seiner Vergangenheit befreit

...genau JETZT
Wo kann ich mich anstellen ?
Wo ist die Schlange, wo man auch von der Zukunft befreit wird ?

...genau JETZT
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Schlusstrich

Beitrag von alleine »

Ich könnte mich mit einer "ehrlichen" Aufarbeitung der Nazi-Zeit anfreunden.

Wenn anerkannt wird, dass wir "Biodeutschen" das Recht haben, ein deutsches Deutschland zu fordern.

Wenn dem Wunsche entsprochen wird, dass auch noch in 30 Jahren Menschen mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern die Geschicke in unserem Lande bestimmen und somit diese "Leitkultur" durch Deutsche geprägt wird.

Und dazu ist eben ehrlicherweise ein Re-Migrationsprogramm erforderlich, das auch vor menschlichen Härten nicht zurückschreckt (Millionen müssten nicht nur abgeschoben werden, sondern denen müsste der deutsche Pass entzogen werden - den sogenannten Passdeutschen). Aber wir sind ja auch nicht im Märchenstadl.

Deutschland den Deutschen!
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Schlusstrich

Beitrag von alleine »

..
Zuletzt geändert von alleine am Samstag 13. Juni 2020, 04:46, insgesamt 1-mal geändert.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Schlusstrich

Beitrag von alleine »

Zur eigenen Nation muss man bedingungslos treu sein.

Ich denke, dass der Angriff Hitlers auf die Sowjetunion ein Präventiv-Angriff war und gedenke hiermit allen gefallenen Großdeutschlands im Kampf gegen den Bolschewismus.
Mögen unsere Helden in Frieden Ruhen, ob aus Wien, Hamburg oder aus Dresden.
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Schlusstrich

Beitrag von LetzteAusfahrt »

alleine hat geschrieben: Sonntag 31. Mai 2020, 07:31 Ich finde, es ist Zeit, dass unter die deutsche Vergangenheit jetzt ein Schlussstrich gezogen wird.
Die Vergangenheit war schlimm, aber wir müssen sie endlich hinter uns lassen.
Schade, der erste Post klang irgendwie noch vernünftig.

Ein Schlussstrich bedeutet für mich, dass man die Vergangenheit ruhen lässt und die Gegenwart akzeptiert, wie sie ist.
Wenn man lernt, mit der Gegenwart umzugehen, ohne das verstaubte Gedankengut aus der Vergangenheit mitzunehmen.

Ich bin auch nicht glücklich, dass die Schweiz über 25% Ausländeranteil hat, trotzdem denke ich nicht im Traum daran, die Gegenwart nach dem Vorbild der Ursprünglichen "Bioschweizer" beim Rütlischwur 1291 anpassen zu wollen.
Antworten