Aktivist***en

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Oder sind Suizidgedanken so eine Art Schwanzvergleich, wo man sich gegenseitig zu überbieten versucht? Also als Sinn des Forums.
marcel
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Re: Aktivist***en

Beitrag von marcel »

Hier wird alles diskutiert. Ohne Redeverbote.
Ich habe nicht den Eindruck, dass politische Diskussionen, welche mit dem Thema Sterbehilfe nichts zu tun haben hier her gehören.

Ich finde, dass du hier ziemlich herum stänkerst.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Das freut mich und ich bin stolz drauf.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Wobei "Aktivist" zu sein auch nichts grundsätzliches falsches ist.

Ich bin zum Beispiel auf den Geschmack gekommen, dass ein "Metzger-Burger" sehr gut sein kann. Seitdem kaufe ich keinen Döner mehr. Heimische, deutsche (oder schweizerische, österreichische) Betriebe unterstützen. Auch jetzt in Corona-Zeiten besonders mal in eine Ferienwohnung in der Heimat gehen und nichts ins Ausland.

Die eigenen Leute brauchen jetzt Unterstützung, damit sie ÜBERLEBEN können.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Wobei "Aktivist" zu sein auch nichts grundsätzliches falsches ist.

Ich bin zum Beispiel auf den Geschmack gekommen, dass ein "Metzger-Burger" sehr gut sein kann. Seitdem kaufe ich keinen Döner mehr. Heimische, deutsche (oder schweizerische, österreichische) Betriebe unterstützen. Auch jetzt in Corona-Zeiten besonders mal in eine Ferienwohnung in der Heimat gehen und nichts ins Ausland.

Die eigenen Leute brauchen jetzt Unterstützung, damit sie ÜBERLEBEN können.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Lovecraft
Beiträge: 293
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Aktivist***en

Beitrag von Lovecraft »

marcel hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 13:54 Diese Themen haben aber nicht wirklich viel mit Sterbehilfe zu tun, oder?
...das Thema ist zwar so gesehen OT, aber es hat damit vielleicht doch mehr zu tun als du glaubst...wenn die alten, traditionalen Werte und Denkweisen an Bedeutung verlieren...nicht mehr gelebt, und nicht mehr an nachfolgende Generationen weitergegeben - oder gar verboten werden, verfallen wir letztlich alle dem Despotismus und der Barbarei...und das hat auf das Problem der Sterbehilfe Auswirkung...ich sehe daher bereits das Christentum als Dekadenzerscheinung an, da diese Ideologie in erster Linie für die weitgehende Ablehnung insbesondere der aktiven Sterbehilfe in Europa verantwortlich ist...

...nur muß man dem Christentum, bzw. der katholischen Kirche - auf der anderen Seite - leider - auch zugestehen, daß es Europa schon mindestens zweimal vor der Einnahme durch den Islam, bzw. durch die Türken bewahrt hat, also zumindest das "kleinere Übel" darstellt...
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Mein Großvater war am 20. Juli 1944 beteiligt und Katholik. Er wurde erschossen.

Wegen des "von" in meinem Namen werde ich von anderen Deutschen diskriminiert. Ich darf kein normaler Mensch sein. Immerhin habe ich noch seine umfangreiche Büchersammlung hier.

Ein zutiefst gestörtes Volk, dem jeder Maßstab abhanden gekommen ist.
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

alleine hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 16:40 Meiner Meinung nach sind leider die Frauen ganz besonders Feinde Deutschlands.

Nur wenige sind noch vom zerstörerischen Feminismus unbeeinflusst und denken unabhängig. Das ist sehr traurig.
WTF :?:
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

alleine hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 16:57 Oder sind Suizidgedanken so eine Art Schwanzvergleich, wo man sich gegenseitig zu überbieten versucht? Also als Sinn des Forums.
Du hast anscheinend echt nicht kapiert um was es in diesem Forum geht, echt traurig eigentlich. :lol:
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

Lovecraft hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 11:17 ...wobei Menschen, die uns irgendwelche Gesetze aufherrschen, die es anderen Menschen verbieten, ihre Identität zu leben, die ja nicht zuletzt auch in solchen "verbotenen" Fahnen zum Ausdruck kommt, für mich einfach nur Verbrecher und gewöhnliche Kriminelle sind, mehr nicht...

...glycerine, du mißt mit zweierlei Maß; denn du forderst für die, die deinen Standpunkt vertreten, genau die Art von Privilegien, die du Andersdenkenden vehement absprichst: Freiheit gibt es nur für dich, und die so denken wie du...du erwartest, dass alle sich dir und deinesgleichen, deiner Sicht- und Lebeneweise unterzuordnen haben! damit zeigst du keinen Respekt vor Menschen, zumindest nicht vor denen, die "anders" sind und anders sein wollen als du...für dich und deinesgleichen empfinde ich daher keinen Respekt - sondern nichts als abgrundtiefe Verachtung...
Dieses dumme Argument ist genau das was ihr immer sagt, du weißt schon wen ich meine.
Ich toleriere keine Intoleranz, ich werde immer Leute wie dich hassen, weil ihr anderen sagen wollt dass wir eure illegalen Fahnen tolerieren sollen, ihr sagt uns, dass wir euch doch auch tolerieren sollen, wenn wir so tolerant sind. Ich werde Leute wie dich nie tolerieren in Diskussionen, weil ihr einfach nie verstehen werdet was wir meinen.

Ich behaupte gar nichts, aber es gibt immer Aussteiger aus solchen Szenen in denen ihr euch rumtreibt, die haben es kapiert, dass es ein dummes Argument war und die sind nicht mehr so drauf, dass sie illegale Fahnen schwenken wollen.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

Ich trenne das streng.

Privat und politisch bin ich durchaus intolerant.

Professionell werden alle gleich behandelt, so wie es verfassungsmäßig gefordert ist.

Und deshalb kann man mir auch nichts vorwerfen, keine Pflichtverletzung.
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Aktivist***en

Beitrag von glycerine »

alleine hat geschrieben: Samstag 20. Juni 2020, 21:03 Ich trenne das streng.

Privat und politisch bin ich durchaus intolerant.

Professionell werden alle gleich behandelt, so wie es verfassungsmäßig gefordert ist.

Und deshalb kann man mir auch nichts vorwerfen, keine Pflichtverletzung.
Willst du mir Pflichtverletzung vorwerfen oder wie ist das gemeint?
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

? Nein.

Ich bin nur bei der Einhaltung der Verfassung genauso radikal wie ich privat/politisch parteiisch bin und rechts bin.

Beides sind absolute getrennte Bereiche.

Jedenfalls wäre ich ein besserer Verfassungsrichter als die Linke, die sie jetzt da in Mecklenburg und Vorpommern gewählt haben und die die Mauerntoten verteidigt hat.
Zuletzt geändert von alleine am Samstag 20. Juni 2020, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Aktivist***en

Beitrag von alleine »

? Nein.

Ich bin nur bei der Einhaltung der Verfassung genauso radikal wie ich privat/politisch parteiisch bin und absolut rechts bin.

Beides sind absolute getrennte Bereiche.

Jedenfalls wäre ich ein besserer Verfassungsrichter als die Linke, die sie jetzt da in Mecklenburg und Vorpommern gewählt haben.
Antworten