Seite 1 von 1

10 Jahre später

Verfasst: Dienstag 9. Juni 2020, 17:33
von Immernochda
Hallo zusammen,

Es ist ein komisches Gefühl, hier nach Jahren Mal wieder reinzuschauen, vor 10 Jahren war ich hier aktiv und viele der Schicksale haben mich noch lange beschäftigt, habe erst kürzlich ein altes Interview mit Andreas gelesen und seine Musik nochmal bei YouTube gehört. Vermisse sogar die endlos-Diskussionen mit Fliesenbourg. Umso mehr freut mich, hier sogar noch einige Namen der ganz alt eingesessenen in aktuellen Beiträgen zu lesen.
Mich würde interessieren, ob ihr hier untereinander auch reale Kontakte herstellen konntet oder vielleicht sogar Freundschaften entstanden sind. Ich habe eine meiner besten Freundinnen hier kennengelernt und wir konnten uns über die Jahre immer wieder gegenseitig helfen. Eine andere war ein kurzer realer Kontakt, sie hat ihren Weg dann wieder gefunden, obwohl der Entschluss damals feststand. Ein dritter Kontakt hält sich seit Jahren nur über's Schreiben. Es sind für mich alles besondere Kontakte, mit einem speziellen Verständnis, das Therapeuten und andere wertvolle, aber nicht mit dem Thema belastete Freunde so nicht nachempfinden könnten.
Einem Suizidforum das Leben zu verdanken ist ja auch was.
Ich wünsche allen hier alles liebe für ihren Weg, egal in welche Richtung und falls jemand einen privaten Kontakt sucht, einfach anschreiben, soweit es Zeit und Kraft zulassen bin ich für andere da.
Grüsse aus der Nähe von Berlin

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Freitag 12. Juni 2020, 08:39
von NeverEver
Hallo "ImmerNochDa",

es ist schön Deinen Text zu lesen. Er treibt mir eine Träne in die Augen.
Wie gerne würde ich reale Menschen kennen lernen mit denen ich beim Sonnenuntergang über "unser" Thema sprechen könnte...

Viele liebe Grüsse
Mann(50)

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Freitag 12. Juni 2020, 23:41
von Immernochda
Hallo Neverever,

Danke für deine Zeilen.
Ich denke, wir sind überall und gar nicht so alleine mit diesen Gedanken wie wir uns fühlen. Nur "gefunden werden" ist halt schwer wenn man sich isoliert hat.
In lieben Gedanken, L.

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Sonntag 14. Juni 2020, 23:48
von Dissolved_Alice
Immernochda hat geschrieben: Freitag 12. Juni 2020, 23:41

Nur "gefunden werden" ist halt schwer wenn man sich isoliert hat.
In lieben Gedanken, L.
:!:

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Mittwoch 16. September 2020, 03:11
von ephemeral
Hallo:) @Ichbinimmernochda I feel you!
...Ich bin das letzte mal vor 8 Jahren hier aktiv gewesen, manchmal unter ephemeral, einige kennen mich auch unter Hanna. Mir fehlen die Zeiten und der Austausch sehr, auch die Chats, ich finde die ganzen links dazu leider nichtmehr. Gab es nicht auch einen offiziellen Chat via Dignitas angegliedert an das Forum hier?
Oft fühle ich mich so fremd und unkompatibel zu der Welt da draußen, da tat es immer gut mit Menschen zu schreiben, die genau wissen, nachfühlen und verstehen können, was in einem wirklich vorgeht, ohne das man sich iwie erklären musste. Ich freu mich aber wieder hier zu sein:)
LG ephe aka. Hanna ;) :)

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Mittwoch 16. September 2020, 09:29
von Vividus
Hallo. Ich kann gut nachempfinden, was du da schreibst. Ich bin seit 2015 hier Mitglied und kenne keinen Chat. Insgesamt finde ich, dass es sehr still geworden ist hier im Forum. Einige sind aber bereits für immer gegangen.

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Mittwoch 16. September 2020, 21:48
von MelC
Das liest sich total schön, würde mir auch Freunde wünschen die mich verstehen und nehmen wie ich bin ....
Aber das ist eben Wunschdenken.
Ich war hier früher auch schon unterwegs, habe aber keinen blassen Schimmer mehr welche Login Daten ich damals hatte.

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Mittwoch 16. September 2020, 21:48
von MelC
Das liest sich total schön, würde mir auch Freunde wünschen die mich verstehen und nehmen wie ich bin ....
Aber das ist eben Wunschdenken.
Ich war hier früher auch schon unterwegs, habe aber keinen blassen Schimmer mehr welche Login Daten ich damals hatte.

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Mittwoch 16. September 2020, 21:56
von Vividus
Freunde finden ist heute eher schwieriger geworden, denn es spielt sich alles nur noch digital ab. Ich bin immer der einzige in Öffis, der kein Smartphone in der Hand hält. Und was das Verstehen betrifft, wirst du eh nicht mit jedem über deine Freitodgedanken reden können. Da sollte man eh vorsichtig sein.

Re: 10 Jahre später

Verfasst: Donnerstag 17. September 2020, 15:17
von MelC
Das stimmt ... ich bin ohnehin sehr misstrauisch, aber leider meistens zu “offen”.