Corona & Co.

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Corona & Co.

Beitrag von Abendstern »

alleine hat geschrieben: Samstag 4. April 2020, 15:36 Der Mann hätte Börsenspekulant werden sollen :wink:
:lol:
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Corona & Co.

Beitrag von Abendstern »

Was jedenfalls klar ist: Niemand hält sich an die Quarantäne-Bestimmungen am heutigen Ostersonntag.

Ist das nun Anarchie, ziviler Ungehorsam oder Verantwortungslosigkeit?

Wie dem auch sei: Es macht die Situation derer, die heute so und so alleine sein müssen, nur umso zynischer.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Corona & Co.

Beitrag von alleine »

Abendstern hat geschrieben: Sonntag 12. April 2020, 18:50 Was jedenfalls klar ist: Niemand hält sich an die Quarantäne-Bestimmungen am heutigen Ostersonntag.

Ist das nun Anarchie, ziviler Ungehorsam oder Verantwortungslosigkeit?

Wie dem auch sei: Es macht die Situation derer, die heute so und so alleine sein müssen, nur umso zynischer.

.
Zuletzt geändert von alleine am Sonntag 10. Mai 2020, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Corona & Co.

Beitrag von alleine »

.
Zuletzt geändert von alleine am Sonntag 10. Mai 2020, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Corona & Co.

Beitrag von alleine »

,
Zuletzt geändert von alleine am Sonntag 10. Mai 2020, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Jeff1979
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 14:35

Re: Corona & Co.

Beitrag von Jeff1979 »

Bist du Adolf ?
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Corona & Co.

Beitrag von alleine »

.
Zuletzt geändert von alleine am Freitag 22. Mai 2020, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Liaison
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2016, 11:32

Re: Corona & Co.

Beitrag von Liaison »

Wenn man sich an die vorgegebenen Regeln hält (Maske, Desinfektion, Hände waschen, Abstand halten), werden wir diesen Virus überstehen.
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Corona & Co.

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Der Thread ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber der Post von orgelsuse passt wie die Faust aufs Auge mit meiner Meinung überein.

Ich bin so frech, zitiere orgelsuse und gebe das hier als meinen eigenen Post aus.

Orgeluse hat geschrieben: Mittwoch 1. April 2020, 03:41 - Zum Sterben an Covid19:
Das geschieht palliativ. Also erhalten (selbst in den Schreckenskrankenhäusern von Norditalien) die Beatmungsaussortierten massiv Sedierungsmittel, v.a. Morphium.
Ich selbst habe erlebt, wie schnell und leicht (ohne Schnappatmung, ohne Angst, ohne Enge und ohne Qual) es sich damit stirbt.
Niemand erstickt an Covid19 qualvoll.
Morphium und andere sedierende Medikamente sind mehr als genug vorhanden.

- Zu den "Maßnahmen gegen die Pandemie"
Das Verbot jeglichen zivilisatorischen Lebens in Gestalt der "Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie", das jetzt die G-20-Staaten (und noch ein paar mehr) beschlossen haben, hat zur Folge, dass in den nächsten Monaten nicht nur innerhalb ihrer Gesellschaften die Suizid-Rate extrem ansteigen wird, weil den Menschen
  • ihre ökonomische Lebensgrundlage genommen wird
  • ihre soziale Lebensgrundlage genommen wird
  • sofern vorhanden: ihnen ihre familäre Lebensgrundlage vollkommen über den Kopf wachsen wird (Stichwort "Häusliche Gewalt")
  • ihre politische Lebensgrundlage als souveräne/r BürgerIn genommen wird (zugunsten totalitärer Überwachungsoligarchien, die keinerlei demokratisches Mandat haben, und die sich schon jetzt aus Virologen/Epidemologen, weiteren noch zu ernennenden "Fachleuten" sowie den - "notfalls" dann auch über die Legislaturperioden hinaus - amtierenden Polit-AmtsinhaberInnen speisen.
(Und in den nicht-G-20-Staaten wird einfach nur das Massensterben beginnen - nicht an Covid19, nein: Einfach an Hunger, Durst, Elend, weil die Aufträge aus der G-20-Welt ausbleiben. Dort WERDEN Millionen von Menschen sterben, dort vor allem junge Menschen, und wie gesagt nicht am Corona-Virus.)


- Zu den Covid19-Toten: Von denen sterben
  • zu 70-90% 80-100jährige Menschen: in Worten: achtzig bis hundert Jahre alte Menschen
  • und zu 99% Menschen (jedweden Alters) mit einer oder mehreren gravierenden Vorerkrankungen (Herzinsuffizienz, COPD, Bluthochdruck, Krebs, Diabetis).
Interessanterweise sterben diese Menschen ohnehin. Die meisten binnen weniger Monate bis weniger Jahre - da so mit 86 aufwärts, oder auch mit 3 und Leukämie.

Wie wir übrigens alle ohnehin sterben. (Manchmal denke ich jetzt, wenn ich Zeitung lese, dass die Menschen das vollkommen vergessen haben: Dass wir alle ohnehin sterben.)
Manche von uns sogar "früh". (Mein Lebensmensch war einer dieser "frühen" Toten, ich hielt ihn während seines Sterbens im Arm. - Das dürfte ich jetzt nicht mehr, weil es Angehörigen verboten ist, im Krankenhaus zu sein aufgrund der Schutzmaßnahmen für die 85-100 Jährigen ...)

~ ~ ~
Kurzum: Ich finde es unglaublich, dass die ganze "industrialisierte" Welt bereit ist, sich komplett an die Wand zu fahren, um die Großeltern vor einem Tod im zarten Alter von etwa 80 Lebensjahren zu bewahren (und ein paar wenige jüngere Menschen, die aber an all den bereits 'etablierten' Krankheiten bereits immer gestorben sind und weiter an ihnen sterben werden).
Ich finde es unglaublich, dass die ganze "industrialisierte" Welt bereit ist, die Entfaltungsmöglichkeiten ihrer Kinder und Enkel, also deren Schulausbildung und deren Berufsaubildung und deren Studium komplett an die Wand zu fahren, damit die ihre Großeltern im Schnitt noch ein paar Monate länger erleben dürfen als ohne Covid19, wenn auch nur telefonisch.
Nie hätte ich damit gerechnet, dass diese doch eigentlich so durchkapitalisierten Gesellschaften zu derartigen "Maßnahmen" fähig sein würden, "Maßnahmen", die vielleicht sogar ihre kapitalistische Matrix zerreißen werden.

{ Und ich wiederhole mich jetzt noch einmal: (Und in den nicht-G-20-Staaten wird einfach nur das Massensterben beginnen - nicht an Covid19, nein: Einfach an Hunger, Durst, Elend, weil die Aufträge aus der G-20-Welt ausbleiben. Dort WERDEN Millionen von Menschen sterben, dort vor allem junge Menschen, und wie gesagt nicht am Corona-Virus.) Das überrascht mich nicht, denn das war schon immer so, seitdem diese Weltordnung besteht.}


Ich gucke mir das alles an (gerade frisch im Jobverlust und - weil nur Teilzeitjob - ohne alle Corona-Zuschüsse und folglich wieder unter HartzIV, das ich ohnehin nie beantragt habe und nie beantragen werde) und finde es unglaublich, staune also nur noch
und lache.
Und hoffe wie eh und je auf das Ende der Gattung "homo sapiens" (ohnehin ein falsch gewählter Name in der Taxonomie).

2017/18: 25.000 - in Worten: fünfundzwanzigtausend - Grippetote in Deutschland.
Kinder, Jugendliche, Erwachsene ("Leistungsträger") und Alte: 25.000 Tote in der Grippe-Saison 2017/18 in der BRD.
Gruss Dani
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Corona & Co.

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Und gleich noch einmal.
Stimmt mit meiner Meinung gänzlich überein. Mit dem Unterschied, dass ich alles versucht habe, um diesen unzulässiges Wort Virus zu bekommen. Hat bisher leider noch nicht geklappt

Orgeluse hat geschrieben: Freitag 20. März 2020, 02:02 Liebe Abendstern,

durchaus interessant finde ich es, dass Du in ein Suizid-Forum hinein fragst, wie es den Menschen in selbigem in der "aktuellen Situation" geht, also in der sogenannten Corona-Krise (die schon längst für all die Nicht-Suizidalen eine Katastrophe geworden ist).

Und ich halte Deine Frage hier, in diesem Suizid-Forum, für wichtig!
Anhand ihrer können alle hier Lesenden und - sofern sie es tun - Schreibenden überprüfen, wie ehrlich ihr Suizid-Wunsch vor ihnen selbst ist:
Wer hier Angst vor seinem/ihrem Corona-Tod hat, ist kernbutzelgsund und nicht im Mindesten suizidal.

Ich persönlich, die ich bislang aufgrund etlicher vergeblicher Kontaktaufnahmen davon ausgehen musste, meinen Tod am spärlichen Haar-Schopf auf seiner Schädelkalotte irgendwann ohne Gnade herbeizerren zu müssen - ich schöpfe nun Hoffnung: Vielleicht kommt jetzt einfach ein Corona-Tod zu mir. Laut gestriger Süddeutscher Zeitung stirbt man daran binnen 8 Tagen, von denen auch nur die letzten 4 bis 1 richtig heftig sind. Gemessen an den fast 14 Sterbemonaten des Lebensmenschen wäre das wundervoll.
Gleichzeitig halte ich alle Anweisungen ein, denn meinetwegen soll außer mir kein Mensch mehr sterben.

Übrigens halte ich die Gattung "Mensch" für einen evolutionären Irrweg. Und hätte nichts dagegen, wenn der nun endlich - nach all den vorangegangenen Ausstiegsversuchen zum Beispiel bei der großen Pest, dem 30jährigen Krieg oder der Spanischen Grippe - von der Evolution nicht weiter beschritten werden würde.

Sei gegrüßt, Abendstern und: live long and prosper!
Wünscht Orgel

PS: Von Anrufen bei der dt. Telefonseelsorge rate ich Suidzid-ambivalenten Menschen ausdrücklich ab: Wenn man Pech hat, ergeht es einem wie mir vor zehn Jahren und man gerät an einen noch größeren Zyniker, als man selbst es ist. - Wer freilich ganz sicher ist, dem wird dort eventuell noch ein wenig weiter geholfen.
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Corona & Co.

Beitrag von alleine »

ANTIFA ist viel gefährlicher als Corona.

Bis jetzt habe ich ausschließlich Frauen getroffen, die Angst vor Corona hatten.

Ich habe NULL Angst und habe mich heute auch deswegen sehr geärgert.

Die Antifa ist der eigentliche Feind und diese Organisation der Volks-und Demokratiefeinde muss vernichtet werden.

Dazu müsste auch über verschärfte Strafhaft nachgedacht werden, soweit rechtsstaatlich noch vertretbar.

Jeder Mann müsste heute analog zu den "Freicorps" gegen diese Verbrecher vorgehen.
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Corona & Co.

Beitrag von glycerine »

alleine hat geschrieben: Samstag 13. Juni 2020, 01:12 ANTIFA ist viel gefährlicher als Corona.

Bis jetzt habe ich ausschließlich Frauen getroffen, die Angst vor Corona hatten.

Ich habe NULL Angst und habe mich heute auch deswegen sehr geärgert.

Die Antifa ist der eigentliche Feind und diese Organisation der Volks-und Demokratiefeinde muss vernichtet werden.

Dazu müsste auch über verschärfte Strafhaft nachgedacht werden, soweit rechtsstaatlich noch vertretbar.

Jeder Mann müsste heute analog zu den "Freicorps" gegen diese Verbrecher vorgehen.
Hast du wieder gesoffen, oder täusche ich mich?
Balduin
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Corona & Co.

Beitrag von Balduin »

Steigende Suizidrate in Japan. Und ganz bestimmt nicht nur dort.

https://www.dw.com/de/mehr-unzulässiges Wort- ... a-55241727
Jordana
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 2. Oktober 2020, 20:44

Re: Corona & Co.

Beitrag von Jordana »

Dazu sage ich nur, und das ist meine Meinung: Ziel erreicht, klasse ! (war ironisch) Corona war/ist meines Erachtens kein hustendes Äffchen schuld. Die Menschheit wird gewalttätiger, grausamer, boshafter, egoistischer. Wirtschaftlicher Ruin, Politik enthalte ich mich, dafür hatte ich noch nie was übrig. Tolle neue Ordnung, viel Freude in der Zukunft.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Corona & Co.

Beitrag von Lovecraft »

Alles Lüge.

...wir werden von den Regierungen und ihren gekauften Speichelleckern - wie z.B. dem hochgelobten Prof.Drosten - nach Strich und Faden belogen und hinters Licht geführt...die ganzen "offiziellen" Zahlen sind allesamt tendenziös, die "Tests" nicht wirklich beweiskräftig und unzureichend, seit nunmehr einem dereiviertel Jahr wird - bislang ohne Erfolg (?) an einem Impfstoff gebastelt - Versagen der sogenannten Experten-Elite - oder vielmehr gewollte Inkompetenz?

Ziel und Zweck der ganzen Hysterie ist dabei die Durchsetzung eines autoritären Staates - und die komplette Abschaffung der Demokratie - und von den Regierungen gekaufte Experten stellen sich mit ihrer Panikmache bereitwillig hinter dieses Ziel. Denn sie verdienen gut daran, die "Corona Pandemie" ist nämlich vor allem eines: ein Goldesel für die, die die Argumente liefern -und man beißt nicht die Hand, die einen füttert...

...es gibt aber noch einige wenige rechtschaffene Fachleute, die den ganzen Schwindel durchschaut haben -und das auch offen heraus sagen:

www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI
Antworten