Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Abendstern »

Gast74 hat geschrieben:Möglicherweise fürchtet besagte Therapeutin sich vor einer drohenden Arbeitslosigkeit,wenn es die Runde macht,dass der Austausch in Foren eine kongruente Alternative für Gesprächstherapien bietet. :P
:lol: :lol:
Dantes_Peak
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 22:18

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Dantes_Peak »

Mit ner Flasche Wein intus ist es besser zu ertragen...
Thorsten3210 hat geschrieben:
Dantes_Peak hat geschrieben:Ich hatte ein Verbot von meiner Therapeutin, dass ich nicht im Forum unterwegs bin
Das verblüfft mich jetzt auch, wissen die Therapeuten etwa noch nicht, dass das Reden über dieses Thema im Forum viele Suizide verhindert (!), und nicht fördert ? :roll:
Bei meiner Therapeutin überwiegen die Bedenken, dass sich der Kontakt mit ähnlich ambitionierten Personen eher negativ auswirkt.
Immerhin hatte ich schon per PN ein eindeutiges Angebot bekommen.

Ich werde bei den Gesprächsthemen mit ihr mehr selektieren müssen...
Forlorn
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 12:31

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Forlorn »

Den ganzen Morgen ging es mir eigentlich gut, wenn man das so nennen kann. Also ich hielt mich heute morgen nicht im schwarzen Loch im Keller auf, sondern befand mich zwischen 1 und 2 Etage (stimmungsmäßig). Aber dann vor einer Stunde fiel ich wieder zurück in den Keller und heulte mir die Augen raus. Es ist echt zum Kotzen. Warum bin ich nur so dünnhäutig und nehme alles sofort persönlich wenn, mir jemand etwas sagt, was eigentlich nur Spaß sein sollte. Wie oft haben mir solche Situationen schon den Tag versaut. Gefühlte Millionen mal.
Auch wenn sich das jetzt für einige hart anhört, wenn ich den ganzen Psychomist (wie ich es nenne), der mich seit über 20 Jahren durchs Leben "begleitet", loswerden könnte, würde ich mir dafür sogar eine Hand abhacken.
glycerine
Beiträge: 932
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von glycerine »

Ich verschwende meine Zeit mit sinnlosen Beschäftigungen, am Abend bin ich dann voll down weil ich wieder nur Mist gebaut habe, so eine psychische Krankheit ist echt das Schlimmste was einem passieren kann in unserer Wohlstandswelt. Man fühlt sich auch überall wie ein ausgestoßener, besonders wenn man ein äußerlich nicht der Norm entspricht, ich wünschte ich würde Kleidung damit meinen.
TraurigER
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 27. März 2010, 12:12

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von TraurigER »

So, die letzte Woche war extrem. Meine Stimmung der letzten Wochen ging immer ein kleines bisschen nach unten. Dann hat mir ein uralter Freund mal gehörig den Kopf gewaschen, hinsichtlich meines "Wahns". Das tat gut und ich hatte von Montag Aufwachen bis Dienstag nach der Arbeit blendende Laune.
Aber es war klar, dass sich das rächt. Dienstag wurde die Laune schlechter, Mittwoch war sie eine Katastrophe und heute ist sie dann eskaliert. Ich hatte berufsbedingt frei und merkte schon in der Früh, dass ich nicht gut beieinander war. Aber bis Mittag ging es. Dann bin ich psychisch zusammengebrochen. Habe meine private "Notfallgesprächspartnerin" angerufen und mich eine Stunde ausgeheult. Toll, ein Mann Mitte 40 und heult wie ein dreijähriger, dem man den Lutscher wegnimmt.

Jetzt bin ich eher kraftlos, also haben auch die trüben Gedanken weniger Kraft, aber ich weiß, dass sie nur warten, bis ich wieder ein wenig mehr Energie habe...Depression ist echt sowas Übles!
Lilablau
Beiträge: 105
Registriert: Sonntag 11. November 2012, 18:54

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Lilablau »

Ich hab keine Ahnung wohin damit, aber ich muss es mir einfach von der Seele schreiben.
Meine Woche war bis jetzt beschi**en... In der Nacht auf Montag hat sich mein Onkel das leben genommen. Er ist aus dem 9. Stock aus seinem Büro gesprungen. Warum und wieso ist (zumindest zur zeit) nicht klar, ob es geplant war oder eine Übersprunghandlung - keine Ahnung. Ich kannte ihn immer als lustigen, netten, intelligenten Mensch der selbstreflektiert war. Aber wir wissen ja alle dass sich hinter der Maske das wahre Leid versteckt. Ich wünschte einfach ich hätte mit ihm darüber reden können, ohne vorwürfe, so auf gleicher Ebene. Aber was wünscht man sich nicht alles, jetzt ist es zu spät. So schnell geht es und man steht plötzlich auf der anderen Seite, macht sich Vorwürfe und fragt sich ob man das alles nicht verhindern hätte können...

Da ich zur Zeit selber an meinem Suizid rumplane, kommen in solch einem Fall auch egoistische Fragen auf. Eigentlich war mein eigenes Ableben auch für die nächste Zeit geplant, doch unter diesen Umständen kann ich das meiner Familie doch nicht antun. Besonders meine Grossmutter (die Mutter meines Onkels) würde wohl kaum mit einem 2. Suizid klarkommen. Sie ein so herzensguter Mensch, mir dreht es jedesmal den Magen um wenn ich daran denke wie sehr sie leidet. Aber der Suizid ist nun mal ein egoistischer Akt. Vielleicht ist es auch gut wenn ich das mal am eigenen Leib erfahre. Dennoch stand mein Vorhaben eigentlich fest, und jetzt weiss ich nicht was ich machen soll. Vielleicht ist es besser gleich jetzt mitzugehen, als dann wenn alle wieder einigermassen darüber hinweg sind sie wieder erneut zu schocken...

Im Moment kämpfe ich vor allem mit der Einsamkeit, ich habe niemandem mit dem ich wirklich (über den Suizid meines Onkels - über meinen eigenen natürlich nicht) reden könnte. Ausserdem fällt es mir sehr schwer meine Gefühle und Gedanken (in nützlicher Frist) in Worte zu fassen wenn ich mit jemandem von Angesicht zu Angesicht rede. Deshalb sind auch Psychotherapien bei mir nicht sonderlich hilfreich, weil ich sowieso alles verharmlose oder gar kein Wort herausbringe. Selbst zum schreiben solch eines Textes brauche ich stunden, und schlussendlich klingt es so sachlich wie ein Beipackzettel. Naja, ich hör jetzt mal mit meinem selbstgefälligen Geheule auf.
Dissolved_Alice
Beiträge: 172
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Dissolved_Alice »

@lilablau

mein Beileid. .. :|
coldtime

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von coldtime »

Hi Lilablau

Ein Tod aus der Verwandschaft oder im Freundeskreis, ist immer ein Schock für andere. Vorwürfe, Wut, Trauer, oder gar Verzweiflung, sind notwendige Emotionen um es verarbeiten zu können. Kein Mensch ist aus Eis.

Mach dich nicht fertig, es würde dir nur schaden. Er hat seinen Weg gewählt. Es ist nicht mehr zu ändern.
Nimm dir die Zeit zum trauern, überstürze nichts..

Ein Suizid ist immer belastend für wen, aber wir sind doch die verdammten leidtragenden! Wir bringen uns um, nicht die Angehörigen!

"Wir müssen mit dem Schmerz Leben, er hat sich ja nun umgebracht, nur an sich gedacht"

Als ob man keine Trauer und etwas Schmerz aushält, manche müssens ihr Leben lang ertragen!

Sich immer wieder in sich selbst verkriechen, sich Dinge antun, die kein Mensch tun sollte. Ja sogar sich selbst vernichten.. Aber nein, die armen armen Angehörigen müssen deswegen ja ganz doll traurig sein, da wirst auf einmal bemitleidet. Zu Lebzeiten? Wen intressierts, sollst dich zusammenreißen und gefälligst Leben, die anderen schaffens ja auch. Verfluchte ?!!!
Die solln das mal selbst durchmachen, bevor sies überhaubt nur wagen dürfen, ihre naive Meinung und Ansicht zu sagen. Ein bisschen muss ich noch.

Und dann kommts, immer und immer wieder: "Wie konnte er nur so egoistisch sein und sich umbringen, hat nur an sich gedacht, nicht an uns, sonst hätte er mit uns geredet"
Könnte durchdrehen bei sowas!

Solln sie sich doch ebenfalls umbringen!! Sie haltens nicht aus, ist zu schmerzhaft? Na dann töte dich!! Was hatte wohl der Sterbewillige dabei empfunden und gedacht? Hm, wen juckts denn, wollen nur sich wieder besser fühlen. Das sind die wahren egoisten!

Das war nur meine bescheidene Meinung.
coldtime

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von coldtime »

Bin soo gelangweilt! Vor allem von mir selbst, nichts krieg ich hin, tu nichts vernünftiges. Ablenken, immer nur ablenken, das kann doch nicht alles sein.
Ich muss hier weg, so schnell es geht. Schon so viele vergeudete Jahre, so viele Schmerzen. Ach kotzt mich das alles an!!!
Springer

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Springer »

Such Dir einen Beruf, eine Frau, gründe eine Familie.

Oder wo ist denn das Problem genau?
coldtime

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von coldtime »

Hauptproblem: Will tot sein, bins aber nicht.
Springer

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Springer »

Ok, da kann ich wohl nicht mitreden. Wenn meine konkreten Probleme gelöst wären, würde ich glücklich sein....würde Karriere machen usw. Und eines Tages eines natürlichen Todes sterben.
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Abendstern »

Springer hat geschrieben:Ok, da kann ich wohl nicht mitreden. Wenn meine konkreten Probleme gelöst wären, würde ich glücklich sein....würde Karriere machen usw. Und eines Tages eines natürlichen Todes sterben.
Hm, so ungefähr geht es mir auch. Einiges könnte man zwar nicht mehr wirklich auffangen, aber wenn die konkreten Probleme gelöst wären, dann könnte man mit dem Rest des Lebens schon irgendwie zurechtkommen... So viel zum Thema Bilanzsuizid, der ja in Kreisen von Pharmaindustrie & Psychiatrie immer gerne negiert wird. War es anfangs vor allem noch ein Suizidimpuls aus traumatischem Schock, so ist es jetzt eher die totale Desillusionierung und grenzenlose Hoffnungslosigkeit, nach all dem Kampf immer noch nichts erreicht zu haben und immer noch vor dem Nichts zu stehen - und vor allem auch kein Ende in Sicht zu haben... :cry:
Springer

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von Springer »

Naja, aber bei dir verstehe ich es auch nicht so ganz, dass du es nicht konkret bennen kannst....aber egal, ich will keinen Streit vom Zaun brechen.
coldtime

Re: Wie geht es euch, heute... insgesamt?

Beitrag von coldtime »

Ne ne, werden uns doch nicht deswegen streiten. Ich bin unglücklich mit meinem Leben, habe aber nicht die Kraft und den Willen es zu ändern. Ich hatte ne Familie, kaputtgegangen. Die Suizidgedanken geben keine Ruhe, wird nie aufhören, bis ichs zu ende bringe. Ah und ich bin arm :mrgreen:

War gestern nur nerviger als sonst. Wie siehts bei dir aus Springer?
Antworten