Was hält euch im Leben?

Themenbezogene Diskussionen, die sich nicht nur auf eine Person beziehen; Ursachen und Auslöser für Depressionen und Daseins-Ängste; Bewältigungsstrategien bei Lebensmüdigkeit; psychische Krankheitsformen; Suchtkrankheiten; Alkohol-, Drogen- und Medikamenten-Abhängigkeit; Beziehungsprobleme

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

invisible
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 30. August 2019, 22:37

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von invisible »

Meine 3 Hunde halten mich im Leben... :) ohne diese wäre ich ganz schön aufgeschmissen
Dissolved_Alice
Beiträge: 173
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Dissolved_Alice »

Dass es keine humanen selbsttötungsverfahren (gefühlt für mich )gibt
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Nur noch ein Verspechen, dass ich diesen Sommer einlösen werde.

Danach hält mich nichts mehr, ich kann endlich abreisen.
Miu
Beiträge: 180
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 02:50

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Miu »

Derzeit nichts.
Ich möchte gehen. Jeden Tag.
Ich hab mich gegen Versuche im Affekt "entschieden" und für eine "saubere, geplante Sache".
Aber es ist jeden Tag ein Kampf. Ein unerbittlicher.
Und ich kann nicht mehr.
Igel
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Januar 2021, 20:36
Wohnort: Norddeutschland

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Igel »

Mich halten noch einige Verpflichtungen hier, die mir wichtig sind noch zu erledigen. Und ich hoffe, solange durch zu halten.

Meine Wohnung aufzugeben und auch meine Beerdigung bezahlen zu können, wäre mir auch wichtig. Möchte das meinen Verwandten nicht zumuten müssen.
Aber grad letzteres, wird wohl nicht klappen.
Tornado
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 8. Juli 2017, 14:08

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Tornado »

Irgendein Cocktail aus Hoffnung, fehlende Kraft dazu, fehlendes Wissen für ne 99.99% Erfolgsquote,
focus23
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2020, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von focus23 »

Igel hat geschrieben: Mittwoch 27. Januar 2021, 14:30 Mich halten noch einige Verpflichtungen hier, die mir wichtig sind noch zu erledigen. Und ich hoffe, solange durch zu halten.

Meine Wohnung aufzugeben und auch meine Beerdigung bezahlen zu können, wäre mir auch wichtig. Möchte das meinen Verwandten nicht zumuten müssen.
Aber grad letzteres, wird wohl nicht klappen.
Sehe ich genauso wobei bei mir eine anscheinende Unfähigkeit zur sauberen Durchführung dazukommt.
Da ein Versuch letztes Jahr im September daneben gegangen ist und ich alle Leckereien (Kusch) erbrochen habe, erfuhr ich danach einen Widerstand in Form von Würrgereiz bereits vor Einnahme.
Das Leben ist doof :|
Angel
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 20:15
Wohnort: Norddeutschland

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Angel »

Noch eine kleine Hoffnung auf Heilung...
Miu
Beiträge: 180
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 02:50

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Miu »

Gerade nichts mehr. Ich bin zu depressiv. Zu tief unten. Zu chronisch retraumatisiert, erneut gebrochen worden.

Wie schön muss ein Leben ohne Depression sein
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von glycerine »

Diese Gesetze zum Zwang zu Leben sind unmenschlich.

Ich will nicht als Gemüse enden, es ist alles so traurig.
Borderline
Beiträge: 5
Registriert: Montag 19. Juli 2021, 23:57

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Borderline »

Mich persönlich hält nur am Leben, da ich nicht an das entsprechende Medikament komme welches in der Sterbehilfe eingesetzt wird

Der Rest des Lebens, der Welt, der Menschheit und der Gesellschaft ist mir sowas von egal da sich eh nichts mehr zum guten wenden wird in diesem Land und in diesem leben, ich an nichts mehr freude empfinden kann weil das leben einfach nur noch Belastung ist
Das was ich wirklich wollte ich eh niemals mehr bekommen kann und werde

Wie einige schon sagten alles hat seine Zeit im leben und für vieles ist es schon viel zu spät und somit nicht mehr erstrebenswerte für mich

Ich habe alles gesehen, erlebt was ich je wollte
Es gibt nichts mehr was ich möchte oder mir wünsche außer das die sterbehilfe jedem frei wählbar ist und man irgendwann die freie eigene wahl hat um zu entscheiden ob man leben oder sterben möchte
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von glycerine »

Ich will auch dass Sterbehilfe frei wählbar ist für jeden, es ist unmenschlich jemanden zum Leben zu zwingen.
Miu
Beiträge: 180
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 02:50

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von Miu »

glycerine hat geschrieben: Mittwoch 4. August 2021, 20:27 Ich will auch dass Sterbehilfe frei wählbar ist für jeden, es ist unmenschlich jemanden zum Leben zu zwingen.
Sehe ich auch so
nici
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 24. März 2021, 11:48

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von nici »

Meine Neugierde .
Ich wüßte schon gerne, was es noch so im Leben gibt und wie es sein wird, alt und natürlich zu sterben.
Noch funktioniert mein Rest Leben, nicht so, wie es schön wäre, aber so, wie es wohl bei den meisten Menschen ist.
Man dümpelt vor sich hin, dann kommt wieder ein wundervoller Moment wie gerade eben, als ich einem wunderschönen Hund begegnete, der sogleich zum wilden schmusen kam :D
So richtig verzweifelte Momente gibt es gerade nicht.
Ich will aber auch nicht aus dem Leben scheiden, wenn ich irgendwie verzweifelt bin- das geht vorüber. Ich will gehen, wenn ich weiß, daß es Zeit ist zu gehen und ich das genau spüre.
Vielleicht schaffe ich es sogar noch, alt zu werden !?

Ich denke, bei mir ist es einfach das Gefühl, in einer Welt zu leben, zu der ich nicht gehöre und zu der ich auch keinen Zugang finden WILL !
Realistisch betrachtet kommen mit die meisten Menschen völlig verblödet und weit weg von meiner Realität vor.
Daran zu verzweifeln habe ich überwunden- eher fühle ich mich, wie ein Beobachter, der nicht fassen kann, was hier vor sich geht.

Ist das zu ertragen ? Klar, wenn man sich auf andere Dinge konzentriert ! Ich lese schöne Bücher, spiele mit den Kätzchen und im Fernsehen schaue ich nur noch Komödien- vor Allem die Nachrichten versuche ich komplett zu meiden.
So überbrücke ich noch die Zeit und bewege mich, zum größten Teil, in einer Welt, die mit der da draußen nichts zu tun hat.
nici
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 24. März 2021, 11:48

Re: Was hält euch im Leben?

Beitrag von nici »

Ein Gedanke, der mich schon lange beschäftigt:
Wir sollten uns zusammenrotten... alle die, die sich bewußt sind, daß hier etwas komplett schief läuft und die, in ihrem Umfeld, nur mit degenerierten Gestalten zu tun haben.
Es gibt viele von uns- nur steht es nicht auf der Stirn geschrieben :roll:

Beispiel: ein lockeres Gespräch mit einem Reformhaus-Besitzer vor einigen Jahren- plötzlich wurde es ernsthafter und endete damit, daß wir uns den festen Entschluß, aus dem Leben zu treten, gegenseitig eingestanden und plötzlich waren wir sowas wie Freunde, einfach durch die gemeinsame Sicht auf Dinge, die den Meisten verborgen bleiben :idea:
Antworten