Abrupter Klimawandel

Private Interessensgebiete, Hobbies, Freizeit, Soziales, Berufliches, Umwelt; eigene Überlebens- und Problembewältigungs-Strategien; empfehlenswerte Literatur- und Medienbeiträge zum Thema Suizid, Selbstbestimmung, freier Wille usw.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von glycerine »

Verloren hat geschrieben:Und ich dachte, dieses Forum wäre seriös. Seht ihr euch eigentlich selbst als Verschwörungstheoretiker?
Was hat denn das mit dem Forum an sich zu tun, es ist doch nur eine Plattform. Man kann das vielleicht mit einem Wirtshaus vergleichen. Was kann denn der Wirt für die Meinungen seiner Gäste. Ist ja nicht so das Dignitas da irgendwann schlecht aufgefallen wäre.

Ich weiß ja nicht ob du besoffen warst als du das schriebst, aber mir kommt es bald so vor.

Ich bin genauso nur ein einfacher Benutzer dieses Forums und kann jetzt auch nicht für andere sprechen. Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt. Die Meinungen anderer Nutzer muss ich ja nicht teilen.

Wenn du glaubst du hast was wichtiges zu sagen, dann nur raus damit. Wegen dieser Suizidkapsel, ich habe da vor ein paar Wochen mal den Chef angeschrieben, weil ich dachte so etwas in zwanzig Jahren vielleicht mal gebrauchen zu können, aber ich habe überhaupt keine Antwort bekommen. Schade eigentlich, damit macht man nicht unbedingt Werbung für das ganze, aber da die Kapsel an sich ja auch nicht dafür geplant wurde um Geld zu machen, kann ich es verstehen wenn man E-mails einfach ignoriert. Aber es macht kein gutes Bild.
September
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 28. September 2018, 14:50

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von September »

Völker leben und sterben. Aber doch nicht durch den "Klimawandel", sondern höchstens durch ihre Wehrlosigkeit. Und die sogenannte Menschheit ist mir sowieso egal.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Lovecraft »

September hat geschrieben:Völker leben und sterben. Aber doch nicht durch den "Klimawandel", sondern höchstens durch ihre Wehrlosigkeit. Und die sogenannte Menschheit ist mir sowieso egal.
...es gibt dabei nur immer genug Menschen, die an solche absurden Behauptungen wie einen "homogenen Klimawandel" glauben...meistens stecken hinter solchen Märchen nur Ablenkungsmanöver, um "das Volk" auf andere Gedanken als die wirklich wichtigen zu bringen - was auch fast immer hervorragend gelingt...in diesem speziellen Fall soll der baldige Zusammenbruch des kapitalistischen Herrschafts-Wirtschaftssystems kaschiert werden...dem ich mit Sicherheit keine Träne nachweinen werde, sofern ich es noch miterlebe, was jedoch unwahrscheinlich ist...
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

glycerine hat geschrieben:
Verloren hat geschrieben:Und ich dachte, dieses Forum wäre seriös. Seht ihr euch eigentlich selbst als Verschwörungstheoretiker?
Was hat denn das mit dem Forum an sich zu tun, es ist doch nur eine Plattform. Man kann das vielleicht mit einem Wirtshaus vergleichen. Was kann denn der Wirt für die Meinungen seiner Gäste. Ist ja nicht so das Dignitas da irgendwann schlecht aufgefallen wäre.

Ich weiß ja nicht ob du besoffen warst als du das schriebst, aber mir kommt es bald so vor.
Nein, ich war nicht besoffen, aber ziemlich müde. Mir war es einfach ein Bedürfnis, mitzuteilen, dass ich einige Meinungen für hanebüchen hielt. Ich hätte auch auf die einzelnen Punkte argumentativ eingehen können. War mir aber zu anstrengend. Mit unseriös meinte ich auch nicht Dignitas.
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

glycerine hat geschrieben:Wegen dieser Suizidkapsel, ich habe da vor ein paar Wochen mal den Chef angeschrieben, weil ich dachte so etwas in zwanzig Jahren vielleicht mal gebrauchen zu können, aber ich habe überhaupt keine Antwort bekommen. Schade eigentlich, damit macht man nicht unbedingt Werbung für das ganze, aber da die Kapsel an sich ja auch nicht dafür geplant wurde um Geld zu machen, kann ich es verstehen wenn man E-mails einfach ignoriert. Aber es macht kein gutes Bild.
Stellt sich die Frage, ob man diese Kapsel überhaupt bekommen könnte. An andere Mittel wie NaP kommt man ja auch kaum ran.
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

September hat geschrieben:Völker leben und sterben. Aber doch nicht durch den "Klimawandel", sondern höchstens durch ihre Wehrlosigkeit. Und die sogenannte Menschheit ist mir sowieso egal.
Wie meinst du das? Wieso Völker? In der ganzen Diskussion ging es doch um die Menschheit. Der Begriff Volk ist sowieso völlig schwammig.
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

Lovecraft hat geschrieben:
...es gibt dabei nur immer genug Menschen, die an solche absurden Behauptungen wie einen "homogenen Klimawandel" glauben...
Meinst du wirklich "homogenen Klimawandel"? Oder anthropogenen Klimawandel? Die Behauptungen sind nicht absurd. Es gibt viele Hinweise, dass der Mensch das Klima beeinflusst hat und dieses immer noch tut. Außerdem denke ich, dass es vernünfig ist zu handeln, auch wenn es noch nicht zu 100% bewiesen wurde. Stell dir folgende Situation am Flughafen vor: "Sollen wir das Flugzeug noch reparieren?" Antwort: "Nein, ich sehe die Absturzgefahr nur bei 10%".
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

Lovecraft hat geschrieben:meistens stecken hinter solchen Märchen nur Ablenkungsmanöver, um "das Volk" auf andere Gedanken als die wirklich wichtigen zu bringen - was auch fast immer hervorragend gelingt...in diesem speziellen Fall soll der baldige Zusammenbruch des kapitalistischen Herrschafts-Wirtschaftssystems kaschiert werden...dem ich mit Sicherheit keine Träne nachweinen werde, sofern ich es noch miterlebe, was jedoch unwahrscheinlich ist...
Das ist ein gutes Beispiel für eine Verschwörungstheorie. Eine bösartige Intelligenz steckt also dahinter. Typisch für Verschwörungstheorien
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Abendstern »

Verloren hat geschrieben:Das ist ein gutes Beispiel für eine Verschwörungstheorie. Eine bösartige Intelligenz steckt also dahinter. Typisch für Verschwörungstheorien
Habe leider genug erlebt im Leben, um mit einiger Sicherheit zu wissen, daß Verschwörungen bösartiger Intelligenzen oder auch Unintelligenzen durchaus mehr als real sind. Einer der Gründe, weswegen ich die Lust am Leben wohl auf immer verloren habe und auch nicht mehr verantworten könnte, Kinder in die Welt zu setzen. Glücklich ist der, der nie aus seiner rosaroten Wolke aufwacht.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Lovecraft »

Verloren hat geschrieben:
Lovecraft hat geschrieben:
...es gibt dabei nur immer genug Menschen, die an solche absurden Behauptungen wie einen "homogenen Klimawandel" glauben...
Meinst du wirklich "homogenen Klimawandel"? Oder anthropogenen Klimawandel? Die Behauptungen sind nicht absurd. Es gibt viele Hinweise, dass der Mensch das Klima beeinflusst hat und dieses immer noch tut. Außerdem denke ich, dass es vernünfig ist zu handeln, auch wenn es noch nicht zu 100% bewiesen wurde. Stell dir folgende Situation am Flughafen vor: "Sollen wir das Flugzeug noch reparieren?" Antwort: "Nein, ich sehe die Absturzgefahr nur bei 10%".
Nein, solche Beweise gibt es nicht...weil das technisch gesehen- in der behaupteten Weise - unmöglich ist, zumindest für uns Menschen...wenn es so etwas wie einen - künstlich erzeugten - "Klimawandel" dennoch gibt, so muß etwas anderes dahinterstecken, bzw. jemand anderer als wir...und dafür gibt es in der Tat mehr als genug Hinweise...so z.B. in den Sintflut-Legenden, die es weltweit, in sämtlichen Überlieferungen antiker Zivilisationen gibt...doch was ging dem voraus...? in dem apokryphen Buch Henoch, das von der katholischen Kirche mit gutem Grund nicht in den kanonischen Teil der Bibel aufgenommen wurde, weil es die ganze Mär des Christentums ad absurdum führt, erfahren wir auch, warum "Gott" - bzw. jemand, der seine Rolle innehatte, die Sintflut auslöste: weil zuvor ein genetisches Experiment schiefgelaufen war: "die Gottessöhne hatten Sünde getrieben mit den Menschentöchtern".....das Ergebnis waren die "Nephilim", was auf althäbräisch soviel wie "Riesen" bedeutet, Resultate einer Kreuzung "Ihrer" Gene mit denen einigen primitiver Primaten...diese Brut sollte nun eliminiert werden, daher die Sintflut und die Arche Noah, um einige "Auserwählte" zu retten - für einen weiteren Versuch - nämlich uns...vielleicht wird dieses Experiment sogar in einem festen Zyklus wiederholt, d.h. nach einer bestimmten, festgelegten Zeitspanne das gesamte Leben - bis auf ein paar Ausnahmen vielleicht - zerstört und wieder neu erschaffen -worauf es ebenfalls genug Hinweise gibt, wie Z.B. in dem "Langen Zyklus" der Maya-Zeitrechnung, wo die "Götter" in Abständen von mehren zehntausend Jahren eine ganz neue Welt erschaffen - und wer etwas neues erschafft, muß notgedrungen zunächst etwas altes zerstören...

..und jetzt ist es vielleicht wieder soweit...
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

Das wäre ein guter Plot für einen Film. Mit der Wirklichkeit hat es allerdings nichts zu tun.
Lovecraft hat geschrieben: Nein, solche Beweise gibt es nicht...weil das technisch gesehen- in der behaupteten Weise - unmöglich ist, zumindest für uns Menschen...wenn es so etwas wie einen - künstlich erzeugten - "Klimawandel" dennoch gibt, so muß etwas anderes dahinterstecken,
Was ist denn an der Treibhaustheorie so abwegig, dass du sie völlig ausschließt?
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

Abendstern hat geschrieben: Habe leider genug erlebt im Leben, um mit einiger Sicherheit zu wissen, daß Verschwörungen bösartiger Intelligenzen oder auch Unintelligenzen durchaus mehr als real sind. Einer der Gründe, weswegen ich die Lust am Leben wohl auf immer verloren habe und auch nicht mehr verantworten könnte, Kinder in die Welt zu setzen. Glücklich ist der, der nie aus seiner rosaroten Wolke aufwacht.
Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass Menschen sehr böse Dinge tun und andere Menschen quälen. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass deswegen alle möglichen Veschwörungstheorien plausibel/wahr sind.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Lovecraft »

Verloren hat geschrieben:Das wäre ein guter Plot für einen Film. Mit der Wirklichkeit hat es allerdings nichts zu tun.
...da gibt es bereits einige Filme, die diese Theorie in der einen oder anderen Form aufgreifen: von Kubricks Klassiker "2001" bis hin zu "Prometheus/Alien -Covenant" - da Ridley Scott im übrigen selber ein Anhänger der Idee ist, wonach der Mensch der Retorte einer höherentwickelten Zivilisation entstammt...
Lovecraft hat geschrieben: Nein, solche Beweise gibt es nicht...weil das technisch gesehen- in der behaupteten Weise - unmöglich ist, zumindest für uns Menschen...wenn es so etwas wie einen - künstlich erzeugten - "Klimawandel" dennoch gibt, so muß etwas anderes dahinterstecken,
Was ist denn an der Treibhaustheorie so abwegig, dass du sie völlig ausschließt?
Gut, das ist eine brauchbare Frage - ich werde versuchen, sie dir zu beantworten, muß dafür jedoch etwas weiter ausholen: in unserem Sonnensystem gibt es drei Planeten, die zumindest in der frühen Entwicklungsphase des Systems einmal sehr ähnliche Anfangsbedingungen aufwiesen: die Venus, die Erde - und den Mars...die Venus war jedoch zu nah an der Sonne - der Mars zu weit davon weg...auf der Venus wurde es zu heiß für Leben, auf dem Mars zu kalt...die Erde liegt genau dazwischen, in einem Bereich, der weder zu heiß noch zu kalt ist, um höherentwickelte Lebensformen hervorzubingen, wo die Strahlungsintensität weder zu hoch, so wie auf der Venus - noch zu gering ist - so wie auf dem Mars...was lief nun bei den beiden "Konkurrenten" der Erde so schief...? auf der Venus gibt es einen extremen, durch Unmengen von Kohlen- und Schwefeldioxid in der dichten Atmosphäre befeuerten Treibhauseffekt...doch warum gibt es ihn dort, und was war dessen Ursache...? Etwa frühere Venusbewohner, die so dumm waren, all das Zeug Hekatonnenweise in die einst klare Luft zu blasen...? Mitnichten! Die Sonne - das ist der auslösende Faktor, aber nicht diese "Treibhausgase"... das wurde erst freigesetzt, größtenteils aus Gesteinen und Vulkanen, infolge der permanenten Überhitzung, war also Wirkung, nicht Ursache, eine Wirkung allerdings, die eine Kettenreaktion auslöste, so daß wir heute dort oben bei satten 500 Grad angelangt sind, Tendenz weiter steigend...also muß die Sonne die Ursache sein....und wie sieht es auf dem Mars aus? - genau umgekehrt, er ist kalt, trocken und öde - und trotz einer dünnen Restatmosphäre aus Co2 -kein Treibhauseffekt: denn der könnte erst dann in Gang kommen, wenn die Temperatur deutlich ansteigt - und den Planeten aufheizt...denn dann erst könnten diese "Treibhaus- Gase" aus den Gesteinen, in denen sie heute größtenteils eingefroren sind, wieder entweichen...aber, ohne die Sonne geht es nicht...da könnten Marsmenschen, wenn es welche gäbe, noch so viele Fabriken und andere unzulässiges Wort hinstellen - sie würden es nicht schaffen, sich ein nettes Südseeklima zu basteln, um an einem roten Marsstrand Pina- Coladas zu saufen...nein, dafür müßten sie weit mehr tun, sie hätten im Grunde zwei, bzw. drei Möglichkeiten, wobei die dritte jedoch eine sehr lange Wartezeit erfordert (warten, bis die Sonne sich von selber ausdehnt)...1. Den Mars auf eine engere Bahn schieben, also näher an die Sonne, oder 2. die Sonne selber heißer machen...beide Möglichkeiten stehen allerdings nur Typ -3 Zivilisationen auf der Kardashev-Skala zur Verfügung, also solchen, die bereits die Fähigkeit zu galaktischen Reisen erlangt haben - zum Vergleich: unsere gegenwärtige Menschheit gehört bei optimistischer Schätzung gerade einmal zum Typ 0,7...was jedoch noch geprahlt ist - allein für die Einführung des Hartz IV-Systems würde ich für eine Rückstufung auf Typ 0,0 plädieren, wobei die Skala jedoch allein den technologischen Entwicklungsstand mißt, und nicht den sozialen...
...denn wäre letzteres der Fall, müßte man bei der Menschheit sogar noch unter Null, hinab in den Minusbereich gehen...wobei der technologische Fortschritt der letzten 500 Jahre tatsächlich immens im Vergleich zu dem auf sozialem Gebiet war- denn dort befindet sich die Menschheit noch immer im tiefsten Mittelalter...

...doch was ist jetzt nun mit der Erde...? der Fehlschluß des "menschengemachten Treibhauseffektes" resultiert aus der blanken Ignoranz der o.g. Faktoren...dem Fehler, das sogenannte "Klima" allein unter terrestrischen Vorzeichen zu betrachten - und nicht unter planetaren, bzw. solaren -denn der Mensch ist hier bestenfalls der marginalste unter allen marginalen Co-Faktoren, aber nicht die Ursache für so drastische Veränderungen, wie sie angeblich jetzt stattfinden - sofern sie das denn tun, und das ganze nicht nur ein reines Propagandamärchen ist... das wäre jedoch leicht zu prüfen: wenn es auf dem Mars ebenfalls wärmer wird, liegt das Problem bei der Sonne -und nicht hier auf der Erde...
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Lovecraft »

Verloren hat geschrieben:
Abendstern hat geschrieben: Habe leider genug erlebt im Leben, um mit einiger Sicherheit zu wissen, daß Verschwörungen bösartiger Intelligenzen oder auch Unintelligenzen durchaus mehr als real sind. Einer der Gründe, weswegen ich die Lust am Leben wohl auf immer verloren habe und auch nicht mehr verantworten könnte, Kinder in die Welt zu setzen. Glücklich ist der, der nie aus seiner rosaroten Wolke aufwacht.
Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass Menschen sehr böse Dinge tun und andere Menschen quälen. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass deswegen alle möglichen Veschwörungstheorien plausibel/wahr sind.
...wenn du an irgendwelche Verschwörungen glaubst, dann kauf dir einen Aluhut - die gibt es bei Aldi im Moment zum Schleuderpreis :shock: ... denn der Begriff "Verschwörung" ist von dir eingeführt worden, nicht von mir - ich habe nirgends geschrieben, daß ich an eine "Verschwörung" - von wem auch immer - glaube...nur daran, daß es Fakten und Ereignisse gibt, die in der "offiziellen" Geschichtsschreibung nicht erwähnt, bzw. unterschlagen wurden - was überhaupt nichts ungewöhnliches ist, da nachweislich mehr als einmal geschehen...

Mit "Verschwörungstheorien" bringe ich hingegen eher so etwas wie die berüchtigten "Protokolle der Weisen von Zion" in Verbindung, ein Lügengebäude, worauf die Nazis ihre Mär von einer angeblichen "jüdischen Weltverschwörung" gründeten...und das ist etwas komplett anderes...
Verloren
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 15:40

Re: Abrupter Klimawandel

Beitrag von Verloren »

Lovecraft hat geschrieben:
Verloren hat geschrieben:
...wenn du an irgendwelche Verschwörungen glaubst, dann kauf dir einen Aluhut - die gibt es bei Aldi im Moment zum Schleuderpreis :shock: ... denn der Begriff "Verschwörung" ist von dir eingeführt worden, nicht von mir - ich habe nirgends geschrieben, daß ich an eine "Verschwörung" - von wem auch immer - glaube...nur daran, daß es Fakten und Ereignisse gibt, die in der "offiziellen" Geschichtsschreibung nicht erwähnt, bzw. unterschlagen wurden - was überhaupt nichts ungewöhnliches ist, da nachweislich mehr als einmal geschehen...
Das wundert mich gar nicht. Ich denke, dass viele Leute gar nicht wissen, dass sie Verschwörungstheorien anhängen. Sie glauben halt daran.
Ich muss aber zugeben, dass ich auch an einigen Unsinn glaube. Wahrscheinlich weiß ich bei vielen Sachen gar nicht, dass sie eigentlich Blödsinn sind. In deinem Fall bin aber sicher, dass es objektiv eine Verschwörungstheorie ist.
Antworten