Der Weinthread

Private Interessensgebiete, Hobbies, Freizeit, Soziales, Berufliches, Umwelt; eigene Überlebens- und Problembewältigungs-Strategien; empfehlenswerte Literatur- und Medienbeiträge zum Thema Suizid, Selbstbestimmung, freier Wille usw.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Girlxxx

Re: Der Weinthread

Beitrag von Girlxxx »

...
Zuletzt geändert von Girlxxx am Donnerstag 15. Oktober 2015, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
coldtime

Re: Der Weinthread

Beitrag von coldtime »

du nervst
Girlxxx

Re: Der Weinthread

Beitrag von Girlxxx »

coldtime hat geschrieben:du nervst
Ich nerve dich, o.k. Du kannst mich ohne grossen Aufwand auf deine Ignorierliste setzen...dann brauchst du dich nicht mehr nerven. Dein Kommentar nervt mich auch...na und?...auch ich kann dich auf meine diesbezügliche Liste setzen (oben `Persönlicher Bereich` anklicken).

Ich sagte doch, dass ich mich von diesem thread fern halten wolle, warum dann noch dein Kommentar? Ist doch klar (da ich einer bin der nervt), dass ich antworten würde...du zwingst mich beinahe dazu noch DAS NAHESTEHENDSTE ALS PROBLEMLÖSUNG zu benennen. Also, tu dir bitte den Gefallen.
Girlxxx

Re: Der Weinthread

Beitrag von Girlxxx »

So Leute...fast Spam-frei der thread...freie Fahrt für den ungestörten Austausch unter Wein-Konsumenten. :D
Agnetha
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 11:34
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Der Weinthread

Beitrag von Agnetha »

Ja was saufen wir denn nun? :P
Lebensmüder
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 6. Juni 2017, 12:50

Re: Der Weinthread

Beitrag von Lebensmüder »

Agnetha hat geschrieben:Ja was saufen wir denn nun? :P
Jedenfalls keinen Wein. Da bekomme ich Sodbrennen von.
Ich halte mich seit Jahren an das gute Oettinger Export & Weißbier.
Geschmacklich absolut in Ordnung, kommt aus der Region und man kann sich notfalls auch einen Kasten pro Woche leisten.
c-n
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 18:02

Re: Der Weinthread

Beitrag von c-n »

An Wein trinke ich gerne mal einen halbtrockenen roten.
Gnosis
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 11. September 2016, 10:09

Re: Der Weinthread

Beitrag von Gnosis »

Geht es noch jemandem so, dass nach jedem Alkoholkonsum, der den Bereich des leicht angetrunken Seins überschreitet, am nächsten Morgen Depressionen aus der Hölle folgen? Ich muss nur ein paar Schlucke trinken und schon kann ich sicher sein, dass depressives Früherwachen folgen wird. Daher bin ich seit langer Zeit abstinent.
glycerine
Beiträge: 932
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Der Weinthread

Beitrag von glycerine »

Gnosis hat geschrieben:Geht es noch jemandem so, dass nach jedem Alkoholkonsum, der den Bereich des leicht angetrunken Seins überschreitet, am nächsten Morgen Depressionen aus der Hölle folgen? Ich muss nur ein paar Schlucke trinken und schon kann ich sicher sein, dass depressives Früherwachen folgen wird. Daher bin ich seit langer Zeit abstinent.

Mir geht es ziemlich gleich, ich bekomme noch stärkere Depressionen.
Deshalb bin ich, was Alkohol angeht, abstinent.
sugarandspice
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 22:57

Re: Der Weinthread

Beitrag von sugarandspice »

Nun,

Glycerine, ich muss Dir da Recht geben. Mit psychotropen Substanzen kann man sich zwar für einen Tag abschiessen, aber die nächsten Tage gerät man ins Minus der längst fälligen Maßnahmen zur eigenen Genesung. Man sollte also Sport treiben, um nicht nur zwingend notwendige Tiefschlaf- und REM Phasen nachzuholen, sondern auch mal mindestens eine Zeit lang wieder auf Spur kommen. Wenn man gehörig im EImer war und nimmt ordentlich Pillen, sind die jetzt auch nicht unbedingt geeignet, Psychohygiene zu betreiben, mit Entgiften, schwersten Träumen und Schweissgebadet aufzuwachen. Die ganzen Psychopharmaka in Ehren, solange die notwendig sind, sollte man die auch nehmen. Es liegt an einem selbst, wie lange und mit welcher Dosis man sich vergiftet und sich auch von Psychiatern vergiften lässt. Es ist nicht deren Körper und nicht deren Leben. Die sind wie Elektriker. Der Patient ist eine kaputte Steckdose.

Ich bin Alkoholiker, trotzdem trinke ich meine Bier und auch Wein am Wochenende, weil ich es mit mir ausmache, wieviel ich trinke, mit niemand Anderem und deswegen renne ich auch nicht in sone stockschwule Selbshilfegruppe, die mir bei einem Rückfall die komplette AA in die Ohren quatschen. Ich lebe völlig isoliert und habe mir eine Arbeit gesucht, erst ein Jahr auf Probe, dann ein Jahr Verlängerung und jetzt kriege ich den unbefristeten Vertrag. Nicht ein einziges mal war ich betrunken auf Arbeit - Warum ? Weil ich für mich selbst sorge, ich verdiene ganz gutes Geld, kann mir auch was leisten und dann trinke ich wie viele Männer am Wochenende einfach 10 mal so wenig wie früher, also nicht 3 Flaschen Vodka mehr am Tag und nen Kasten Bier wie zu der Zeit als mich die Depression komplett nieder gemetzelt hat.

Ich liebe Chardonnay.
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Der Weinthread

Beitrag von Abendstern »

Der Weinthread... Ha, das paßt ja hervorragend zu meiner aktuellen Stimmungslage... Nachdem ich gerade wieder jeden Tag vor mich hinweine... Ich dachte im ersten Moment wirklich, hier geht es um's Weinen... Wär's nicht so traurig, wär's ja fast schon wieder lustig... Hach ja... Seufz... :cry:
sugarandspice
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 22:57

Re: Der Weinthread

Beitrag von sugarandspice »

Mittelprächtig DIng braucht halt Weile. Im Lotto gewinnen, Nonplusultra.
coldtime

Re: Der Weinthread

Beitrag von coldtime »

Wie vielen Leuten wär es schon geholfen mit nur etwas Geld. Ein paar bunte Scheine und es geht
glycerine
Beiträge: 932
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Der Weinthread

Beitrag von glycerine »

Habe heute schon geweint, ich bin also im Club der Weinfreunde?
coldtime

Re: Der Weinthread

Beitrag von coldtime »

Glaube das sind wir alle :cry:
Antworten