Büchersammlung für uns

Private Interessensgebiete, Hobbies, Freizeit, Soziales, Berufliches, Umwelt; eigene Überlebens- und Problembewältigungs-Strategien; empfehlenswerte Literatur- und Medienbeiträge zum Thema Suizid, Selbstbestimmung, freier Wille usw.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

berlinichbins
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 11:37

Büchersammlung für uns

Beitrag von berlinichbins »

hie kann alles rein, was uns hilft zu leben oder was uns kurzweilig den tag überstehen lässt und den namen "buch" trägt. etwas, was uns bewegt, wo wir denken: ja genau, der hats verstanden! egal, ob roman oder seelenschniefbücher.

ich habe schon viele bücher im kopf, möchte aber mit einem ersten anfangen und allgemein kann man wohl für jedes buch sagen: schaut rein, fühlt, lest ein bisschen weiter auch wenn der anfang doof ist und wenn es dann nichts wird: ade liebes buch.

hier nr. eins, was ich gerade lese:

1. "Von mir aus nennt es Wahsninn - Protokoll einer Heilung" von Lechler/Lair
Grenzwelten
Beiträge: 515
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 00:27
Wohnort: BW

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Grenzwelten »

schöne idee dieser thread

2. "Die Wunde der Ungeliebten" von Peter Schellenbaum
khoehman
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:49

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von khoehman »

Sorge Dich nicht! Lebe! von Dale Carnegie (übrigens Nr.2 auf der Weltbestsellerliste, nach der Bibel)
berlinichbins
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 11:37

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von berlinichbins »

4."Vergiftete Kindheit" susan forward

5."Verlassenheit und Selbstentfremdung" kathrin asper

6."Lebe wild und unersättlich" sabine asgedom(mehr ein ratgeber, unterhaltsam, aber nicht sehr tief)

7."Am Anfang war Erziehung" alice miller - es lohnt sich es ganz zu lesen, miller hat auch eine homepage

8."Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest" eva-maria zuhorst(ein ratgeber, aber mit ganz interessanten anstößen)

9."Der Panama-Hut" "Und Nietzsche weinte" "Jeden Tag ein bisschen näher" "Liebe, Hoffnung,Psychotherapie" und andere von Irvin D.Yalom - ein Mann, der ein bisschen mehr von Therapie versteht und seine Berufung fand, leicht zu lesen und sehr nah

10."Gut gegen Nordwind" daniel glattauer, leicht zu lesen, wenn man sich nicht gut konzentrieren kann und doch auch witzig

11. "Die Wand" M.Haushofer, sehr bewegend und tief

12. "Gespräche mit Gott" von Walsch und für jeden, der sich mal anders mit gott auseinandersetzen mag, ein realer bericht eines mannes, der halb am durchdrehen war....gibts auch als film, was ich gut fand: es führt zu der selbstverantwortung zurück
And
Beiträge: 1202
Registriert: Dienstag 24. November 2009, 19:11
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von And »

"Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" - Alice Miller (studie bei einem südamerikanischen urwaldvolk, deren kinder nicht leiden, da sie weder mangel noch "erziehung" erfahren (continuum concept))

"Gottes Werk & Teufels Beitrag" - John Irving (bewegender roman über ein waisenhaus & eine "arzt-sohn"-beziehung)
Deadly Snowflake

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Deadly Snowflake »

And hat geschrieben:"Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" - Alice Miller (studie bei einem südamerikanischen urwaldvolk, deren kinder nicht leiden, da sie weder mangel noch "erziehung" erfahren (continuum concept))
In dem diesigen Zusammenhang ganz interessant: Das Indianer-Volk der Zuruaha hat eine Tradition des Suizids durch Drogenkonsum (und zwar nicht als Folge des Kontaktes mit der "zivilisierten" Welt). Gibt dazu eine Doku, die auch mal im TV gesendet wurde...konnte sie leider nirgends finden im Netz. Auch das entsprechende Buch gibt es von Gernot Schley.

Hab das Buch von Miller zwar nicht gelesen, erinnert mich aber sehr an den Mythos des edlen Wilden bzw. der heilen Natur des Menschen welche durch die Zivilisation verdorben wird...hat wie ich vermute viel mit Projektion zu tun...auch wenn es vereinzelt solche Urvölker geben mag/gegeben haben mag (Womit ich weder unserer Kultur noch deren Erziehungsideale schönreden will). Auch bezweifle ich, dass man von aussen überhaupt in der Lage ist psychische Phänomene erfassen zu können welche in einer uns völlig fremden Kultur eingebettet sind (Vielleicht gibt es dort ganz andere Kategorien des Mangels oder Unglücks?).

Das vorhin empfohlene Buch "Die Wand" (M.Haushofer) kann ich übrigens auch wärmstens empfehlen. Ansonsten: so ziemlich alles von Thomas Bernhard.
Deadly Snowflake

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Deadly Snowflake »

khoehman hat geschrieben:Sorge Dich nicht! Lebe! von Dale Carnegie (übrigens Nr.2 auf der Weltbestsellerliste, nach der Bibel)
Na, da kann man bloss hoffen, dass das Niveau des Massengeschmacks sich gewandelt hat...was ich in diesem Fall zu bezweifeln wage.
berlinichbins
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 11:37

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von berlinichbins »

all die bücher bringen nichts, wenn man nicht fühlt. also über das erklären kann so gut wie niemandem geholfen werden. aber auch bücher, wie z.b. von miller können anprechen, können mehr als nur über den verstand gehen, können mal hier und da etwas inneres wach rufen, anstoßen. über das eigene erleben und fühlen kann man psychische phänomene beschreiben. erklären würde ich nciht sagen. das hört sich immer so an, als wenn der andere es weiß. aber es ist so schwer für autoren, menschen das eigene zu zeigen, wenn man unterschiedliche sprachen spricht: damit meine ich den intellekt und die gefühlsebene. :D in diesem sinne "happy reading"
Lena-Marie
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 07:50

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Lena-Marie »

And hat geschrieben:"Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" - Alice Miller (studie bei einem südamerikanischen urwaldvolk, deren kinder nicht leiden, da sie weder mangel noch "erziehung" erfahren (continuum concept))
Dieses Buch ist meine "Bibel" :D

Es ist aber nicht von (der von mir ebenfalls sehr verehrten) Alice Miller, sondern von Jean Liedloff

LG Lena
Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Thanatos »

„Lehre vom Zerfall“ von E. M. Cioran. Ein Buch, das mich so manchen Tag überstehen ließ.
Meine „Bibel“ ist die Cioran-Werkausgabe.
Es grüßt der Thanatos
Deadly Snowflake

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Deadly Snowflake »

berlinichbins hat geschrieben:all die bücher bringen nichts, wenn man nicht fühlt. also über das erklären kann so gut wie niemandem geholfen werden. aber auch bücher, wie z.b. von miller können anprechen, können mehr als nur über den verstand gehen, können mal hier und da etwas inneres wach rufen, anstoßen. über das eigene erleben und fühlen kann man psychische phänomene beschreiben. erklären würde ich nciht sagen. das hört sich immer so an, als wenn der andere es weiß. aber es ist so schwer für autoren, menschen das eigene zu zeigen, wenn man unterschiedliche sprachen spricht: damit meine ich den intellekt und die gefühlsebene. :D in diesem sinne "happy reading"
Selbst wenn ein Buch Emotionen weckt...die verblassen mindestens so schnell wie gedankliche Einsichten. Kant paraphrasierend würde ich vorschlagen: Gedanken ohne Gefühle sind leer, Gefühle ohne Gedanken sind blind.
Deadly Snowflake

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Deadly Snowflake »

Thanatos hat geschrieben:„Lehre vom Zerfall“ von E. M. Cioran. Ein Buch, das mich so manchen Tag überstehen ließ.
Meine „Bibel“ ist die Cioran-Werkausgabe.
Es grüßt der Thanatos
Erbarme dich derer die eine Bibel nötig haben... :wink:
Lena-Marie
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 07:50

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Lena-Marie »

Deadly Snowflake hat geschrieben:
Thanatos hat geschrieben:„Lehre vom Zerfall“ von E. M. Cioran. Ein Buch, das mich so manchen Tag überstehen ließ.
Meine „Bibel“ ist die Cioran-Werkausgabe.
Es grüßt der Thanatos
Erbarme dich derer die eine Bibel nötig haben... :wink:
Wieso sollte nicht ein ganz bestimmtes Buch für Jemanden "das Buch der Bücher" sein? :D
Deadly Snowflake

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Deadly Snowflake »

Lena-Marie hat geschrieben:
Deadly Snowflake hat geschrieben:
Thanatos hat geschrieben:„Lehre vom Zerfall“ von E. M. Cioran. Ein Buch, das mich so manchen Tag überstehen ließ.
Meine „Bibel“ ist die Cioran-Werkausgabe.
Es grüßt der Thanatos
Erbarme dich derer die eine Bibel nötig haben... :wink:
Wieso sollte nicht ein ganz bestimmtes Buch für Jemanden "das Buch der Bücher" sein? :D
Warum nicht? Ja, warum nicht...hab nie etwas dagegen gesagt.
Ich habe lediglich gesagt, dass ein Mensch dann in einem erbarmungswürdigen Zustand ist...ich habe auch das nicht wertend geschrieben, dazu hätte ich ausführen müssen wesshalb der Betreffende Erbarmen verdient (z.B. wegen des "nötig Haben") oder man wertet nur schon die Erbarmungswürdigkeit negativ.
Ganz allgemein: wer ein (zur Ideologie erhöhtes) Bollwerk an Ideen zur Abwehr der Realität braucht, ist doch nicht sonderlich gut dran, oder? Evt. besser als derjenige der ein Bollwerk nötig hat, aber keines hat/haben kann.
Zudem tragen die meisten irgendwelche Teilstücke ideologischen Charakters mit sich herum...also: schwamm drüber.
Lena-Marie
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 07:50

Re: büchersammlung für uns

Beitrag von Lena-Marie »

Deadly Snowflake hat geschrieben:
Warum nicht? Ja, warum nicht...hab nie etwas dagegen gesagt.
Ich habe lediglich gesagt, dass ein Mensch dann in einem erbarmungswürdigen Zustand ist...ich habe auch das nicht wertend geschrieben, dazu hätte ich ausführen müssen wesshalb der Betreffende Erbarmen verdient (z.B. wegen des "nötig Haben") oder man wertet nur schon die Erbarmungswürdigkeit negativ.
Ganz allgemein: wer ein (zur Ideologie erhöhtes) Bollwerk an Ideen zur Abwehr der Realität braucht, ist doch nicht sonderlich gut dran, oder? Evt. besser als derjenige der ein Bollwerk nötig hat, aber keines hat/haben kann.
Zudem tragen die meisten irgendwelche Teilstücke ideologischen Charakters mit sich herum...also: schwamm drüber.
Du bist echt der Hammer Bild

:mrgreen:
Antworten