Was wäre, wenn?

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Dani1972
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 14. März 2020, 18:15

Was wäre, wenn?

Beitrag von Dani1972 »

Bitte bitte nehmt Euch nicht das Leben! Suizid ist eine böse Falle!

Ich möchte sterben. So gern. Mein Leben ist die Hölle. Ich bin müde, hoffnungslos, meine Seele hat einen irreparablen Totalschaden. Jeden Morgen packt mich die Verzweiflung, immer noch am Leben zu sein. Aber Suizid ist für mich keine Option (mehr).

Was wäre, wenn es Gott wirklich gibt? Was wäre, wenn es Himmel und Hölle wirklich gibt? Was wäre, wenn Suizid wirklich eine schreckliche Sünde wäre? Was wäre, wenn wir dadurch für immer von Gott getrennt wären, der Hölle ausgeliefert auf ewig, unvorstellbare Qualen erleiden, im Höllenfeuer brennen für immer?

Will man dieses Risiko eingehen?

Ich persönlich weiß für mich, dass Bewusstsein/Seele unsterblich ist. Dieses Wissen ist eine große Bürde für mich. Wissen, dass die einzige Wahl, die ich habe, Weiterleben ist. Dieses qualvolle Leben weiter zu ertragen, vielleicht noch Jahrzehnte, unvorstellbar, aber sehr wahrscheinlich.
Aber dieses Wissen hat mich auch davon abgehalten, DIESEN schrecklichen Fehler zu begehen.

Ich möchte niemandem meinen Glauben aufzwingen.

Aber bitte denkt darüber nach:

Was wäre, wenn es stimmt?

Bitte bitte, geht dieses Risiko nicht ein!

Der einzige Ausweg, den wir haben, ist Weiterleben, irgendwie ... bis Gott uns zu sich holt.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Lovecraft »

....und wenn es so ist, Gott ist nicht das, was in solchen Angstgeschichten für Kinder erzählt wird...du bist ein Teil von Gott -und Gott ein Teil von dir...dein Leben aber ist und bleibt allein dein Leben...Gott kann und darf dir deine Entscheidung darüber nicht abnehmen....den für dich richtigen, wahren Weg kannst nur du allein erkennen...

...alles andere sind von der Inquisition in die Welt gesetzte Lügen, um uns kontrollieren und durch Angst beherrschen zu können...eine uralte Strategie, die der Inquisition im Moment ja gerade wieder einen globalen Siegeszug ohne Beisipiel verspricht...

...und neben der "hellen" Seite Gottes, bzw. der Gottheit verehre ich auch die dunkle Seite...ich habe mich daher auch schon viel mit den Thesen Crowleys, LaVeys, Aquinos und anderer Vertreter der luziferanischen/satanischen/sethianischen Philosophien auseinandergesetzt...auch sie haben Recht...denn dieser Teil gehört ebenso zu uns wie der lichte Teil...lies am besten mal "Demian" von Hermann Hesse - ich denke noch immer, dass der von ihm dort vertretene Ansatz der richtige ist...
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von glycerine »

Dani1972 hat geschrieben: Sonntag 13. Dezember 2020, 09:39 Bitte bitte nehmt Euch nicht das Leben! Suizid ist eine böse Falle!

Ich möchte sterben. So gern. Mein Leben ist die Hölle. Ich bin müde, hoffnungslos, meine Seele hat einen irreparablen Totalschaden. Jeden Morgen packt mich die Verzweiflung, immer noch am Leben zu sein. Aber Suizid ist für mich keine Option (mehr).

Was wäre, wenn es Gott wirklich gibt? Was wäre, wenn es Himmel und Hölle wirklich gibt? Was wäre, wenn Suizid wirklich eine schreckliche Sünde wäre? Was wäre, wenn wir dadurch für immer von Gott getrennt wären, der Hölle ausgeliefert auf ewig, unvorstellbare Qualen erleiden, im Höllenfeuer brennen für immer?

Will man dieses Risiko eingehen?

Ich persönlich weiß für mich, dass Bewusstsein/Seele unsterblich ist. Dieses Wissen ist eine große Bürde für mich. Wissen, dass die einzige Wahl, die ich habe, Weiterleben ist. Dieses qualvolle Leben weiter zu ertragen, vielleicht noch Jahrzehnte, unvorstellbar, aber sehr wahrscheinlich.
Aber dieses Wissen hat mich auch davon abgehalten, DIESEN schrecklichen Fehler zu begehen.

Ich möchte niemandem meinen Glauben aufzwingen.

Aber bitte denkt darüber nach:

Was wäre, wenn es stimmt?

Bitte bitte, geht dieses Risiko nicht ein!

Der einzige Ausweg, den wir haben, ist Weiterleben, irgendwie ... bis Gott uns zu sich holt.
Wenn es einen Gott gibt, woher kommt dann der oder diejenige, ich glaube du denkst das ganze etwas zu kurz und stürzt dich da in irgendwelche Religionen.

Sicher will ich auch nicht dass sich jemand das leben nimmt, aber ich glaube nicht an Gott oder so etwas.
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von glycerine »

Lovecraft hat geschrieben: Sonntag 13. Dezember 2020, 10:15 ....und wenn es so ist, Gott ist nicht das, was in solchen Angstgeschichten für Kinder erzählt wird...du bist ein Teil von Gott -und Gott ein Teil von dir...dein Leben aber ist und bleibt allein dein Leben...Gott kann und darf dir deine Entscheidung darüber nicht abnehmen....den für dich richtigen, wahren Weg kannst nur du allein erkennen...

...alles andere sind von der Inquisition in die Welt gesetzte Lügen, um uns kontrollieren und durch Angst beherrschen zu können...eine uralte Strategie, die der Inquisition im Moment ja gerade wieder einen globalen Siegeszug ohne Beisipiel verspricht...

...und neben der "hellen" Seite Gottes, bzw. der Gottheit verehre ich auch die dunkle Seite...ich habe mich daher auch schon viel mit den Thesen Crowleys, LaVeys, Aquinos und anderer Vertreter der luziferanischen/satanischen/sethianischen Philosophien auseinandergesetzt...auch sie haben Recht...denn dieser Teil gehört ebenso zu uns wie der lichte Teil...lies am besten mal "Demian" von Hermann Hesse - ich denke noch immer, dass der von ihm dort vertretene Ansatz der richtige ist...
Ich verehre gar keine religiöse Seite, weder den einen Humbug noch den anderen. Diese ganzen Thesen sind wirklich arm gegen wirkliche Philosophen.
Diese Laveis oder wie sie alle heißen sind doch auch nur "Philosophie für Arme". Lest doch wirkliche Philosophen wie Kant oder Hegel, aber doch nicht so billig nachgemachte Kopien.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Lovecraft »

glycerine hat geschrieben: Sonntag 13. Dezember 2020, 10:39
Lovecraft hat geschrieben: Sonntag 13. Dezember 2020, 10:15 ....und wenn es so ist, Gott ist nicht das, was in solchen Angstgeschichten für Kinder erzählt wird...du bist ein Teil von Gott -und Gott ein Teil von dir...dein Leben aber ist und bleibt allein dein Leben...Gott kann und darf dir deine Entscheidung darüber nicht abnehmen....den für dich richtigen, wahren Weg kannst nur du allein erkennen...

...alles andere sind von der Inquisition in die Welt gesetzte Lügen, um uns kontrollieren und durch Angst beherrschen zu können...eine uralte Strategie, die der Inquisition im Moment ja gerade wieder einen globalen Siegeszug ohne Beisipiel verspricht...

...und neben der "hellen" Seite Gottes, bzw. der Gottheit verehre ich auch die dunkle Seite...ich habe mich daher auch schon viel mit den Thesen Crowleys, LaVeys, Aquinos und anderer Vertreter der luziferanischen/satanischen/sethianischen Philosophien auseinandergesetzt...auch sie haben Recht...denn dieser Teil gehört ebenso zu uns wie der lichte Teil...lies am besten mal "Demian" von Hermann Hesse - ich denke noch immer, dass der von ihm dort vertretene Ansatz der richtige ist...
Ich verehre gar keine religiöse Seite, weder den einen Humbug noch den anderen. Diese ganzen Thesen sind wirklich arm gegen wirkliche Philosophen.
Diese Laveis oder wie sie alle heißen sind doch auch nur "Philosophie für Arme". Lest doch wirkliche Philosophen wie Kant oder Hegel, aber doch nicht so billig nachgemachte Kopien.

...verglichen mit dem antiken Wissen, auf das diese "Schwachköpfe" wie LaVey oder Crowley zurückgreifen, sind Hegel und Kant Erscheinungen der allerjüngsten Neuzeit...was aber nicht bedeutet, dass ich sie nicht ebenfalls zu lesen empfehlen könnte - ebenso wie Nietzsche...
Scotti
Beiträge: 587
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 10:34

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Scotti »

Nehmen wir doch mal einen Moment an, es gibt ein Leben nach dem Tod, Reinkarnation, wie auch immer man es nennen mag, völlig egal.
Meinst du nicht, Gott wäre, so wie er immer beschrieben wird, barmherzig und würde dich mit Liebe empfangen, anstatt dich zu strafen, weil dein Leben für D I C H unerträglich und ohne Hoffnung war? :?
Meinst du nicht, dass er dich versteht und dir eine zweite oder dritte oder gar auch vierte Chance gibt, es richtig zu machen?

Ich beschäftige mich seit 15 Jahren mit diesen Themen, habe selber Rückführungen bei mir erlebt, habe viel zu den Themen gelesen und ich weiß (glaube), dass ein Suizid nicht bestraft wird, sondern dass du im nächsten Leben halt wieder vor der gleichen Aufgabe stehst, natürlich anders gestaltet oder eben auch leichter, als sie jetzt war. Wer weiß das schon.

Strafe, die Hölle, ewige Verdammnis.. ja, das hätten die Kuttenträger gern, dass wir dran glauben und bloß schön leidvoll alt werden, damit ihre krude Theorie von der Sünde des Suizides bestehen bleibt. Genau diese Vereinsmeier sind es auch, die Homosexualität verteufeln, gleichzeitig die Messdiener befummeln und Frauen als Hexen verfolgt haben und die wollen mir was davon erzählen, dass Suizid bestraft wird?! Naja.. ich lass das einfach mal so stehen. Denkt euch gern euren Teil :lol:

Abschließend möchte ich nur eines sagen: Suizid mag keine Lösung sein, aber wenn das Leben unerträglich wird und die Last zu groß, so ist es doch ein Privileg des denkenden Menschen selbstbestimmt und menschenwürdig gehen zu können aus eigenem Entschluss!
Es gibt so viele Studien, Berichte usw. zu dem Thema, dass ein Suizid eben nicht bestraft wird, dass die Mär vom Fegefeuer schon lange überholt ist, Gott sei Dank! :)
Jay2016
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 18. Juni 2016, 14:13

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Jay2016 »

Sollte es Gott geben, schuldet er mir erstmal eine dicke Entschuldigungen.

@Dani1972, Ich sehe es so, was Gott oder irgendeine andere Macht einigen Menschen auf unserer Welt an Leid zumutet, verdienen all diese Menschen automatisch den VIP Status im "Himmel". Egal ob Suizid oder nicht.
goldeneye
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 19:10
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von goldeneye »

Bis 2036 sterben 95 Prozent aller Menschen
denk ich. Ost also nicht mehr so lange ....
goldeneye
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 19:10
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von goldeneye »

Vielleicht schulden auch wir Gott eine Entschuldigung dafür wie wir mit seiner Schöpfung und den Tieren umgehen oder umgingen. Vielleicht haben wir in andwren Leben Mist gebaut und bauen jetzt Karma ab und sollen dad nur erkennen damit wir dann auch wieder zu Gott zurück können?
Jay2016
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 18. Juni 2016, 14:13

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Jay2016 »

@goldeneye
Ein Gott, der einen erst im nächsten Leben die Fehler büssen lässt und dann einem nicht mal mitgibt für welche Fehler man büsst.
Ganz schön sadistisch.
Falls es einen Gott gibt, hoffe ich für ihn und uns, dass er nicht auf solche sadistische Spielchen steht.
Lovecraft
Beiträge: 298
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Lovecraft »

Jay2016 hat geschrieben: Sonntag 27. Dezember 2020, 02:56 @goldeneye
Ein Gott, der einen erst im nächsten Leben die Fehler büssen lässt und dann einem nicht mal mitgibt für welche Fehler man büsst.
Ganz schön sadistisch.
Falls es einen Gott gibt, hoffe ich für ihn und uns, dass er nicht auf solche sadistische Spielchen steht.
...das sehe ich genauso - ich denke aber, falls es Gott wirklich gibt, dass er dann über solchen kleinlichen - menschlichen --Denkweisen steht...ich möchte daher auch eher an eine zweite Chance in einem anderen Leben glauben als an so etwas...wenn es Gott gibt und er tatsächlich allwissend ist, dann müßte er auch bei jedem Menschen jeden Gedankengang, den er jemals in seinem Leben hatte, genau nachvollziehen können...er müßte wissen, wie es zu solchen Fehlern/Fehlentscheidungen, die jeder Mensch in seinem Leben begangen hat, gekommen ist...ihn dafür zu bestrafen, wäre somit höchst ungerecht und sadistisch...
Scotti
Beiträge: 587
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 10:34

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von Scotti »

@lovecraft, ich bin auch der Meinung, dass es mehr als sadistisch wäre, wenn Gott so handeln würde.
Wie sagt man so schön "Die Gedanken sind frei" und Gott sei Dank auch nicht strafbar :lol:
Wie schon in anderen Beiträgen geschildert, gibt es bei mir eine Überzeugung, dass Gott barmherzig ist und man immer eine zweite, dritte oder vierte Chance bekommt, sein Zeug endlich auf die Reihe zu bringen.
Anders würde es ja auch keinen Sinn ergeben.
goldeneye
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 19:10
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von goldeneye »

Vielleicht hat man ja in sehr vielen leben immer die gleichen Fehler gemacht und in diesem Leben hat man nun die Chance alles auf einmal zu lösen, hat sich somit seinen Inkarnationsplan so gestrickt dass man einen harten Weg geht um zu erkennen dass man selbst die Liebe ist bzw. wieder zur reinen Liebe werden möchte. Der spirituelle Weg ist immer hart.
Das große Ganze Bild kann man immer erst erkennen wenn man wieder in der geistigen Welt ist...
Gott ist die reine Liebe.
goldeneye
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 19:10
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von goldeneye »

.
Zuletzt geändert von goldeneye am Montag 4. Januar 2021, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
goldeneye
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 19:10
Wohnort: Nordwestschweiz

Re: Was wäre, wenn?

Beitrag von goldeneye »

Ist schwierig es kurz zu fassen was ich glaube ... Ich kann nur jedem empfehlen sich einmal mit Geistheiler Sananda zu beschäftigen, vielleicht sein erstes Buch lesen oder einfach seine Videos auf youTube schauen. Vielleicht halten es die meisten für zu unglaublich aber vielleicht gibt es dem ein oder anderen auch die Erkenntnis dass man doch lieber leben statt sterben will. Man hat ja nichts zu verlieren such dad mal anzuschauen :) spannend ist es!
Antworten