Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
NeverEver
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 7. Juni 2020, 17:55
Wohnort: Süden der Schweiz

Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von NeverEver »

Hallo alle zusammen,
bin mir nicht sicher, wie viele von den Gerüchten welche mir zu Ohren kommen, wahr sind und was einfach nur "Unwissenheit" ist. Darum hoffe ich auf Antworten.
  • Angenommen, wenn ich von jemandem weiss, dass er sich am Sonntag umbringen wird, muss ich das melden oder darf ich schweigen und den Dingen ihren Lauf lassen?
  • Wenn sich jemand selbst umbringt, und ich im gleichen Raum bin, ohne etwas zu tun, ich nichts anfasse, nichts sage, einfach nur anwesend bin. Ist das strafbar oder müsste ich die Person von Ihrem Vorhaben abhalten?
  • Ist ein unzulässiges Wort, der misslingt, strafbar und wenn ja nach welchem Paragraphen?
Vielen lieben Dank für Informationen.
Gruss Michael.
Scotti
Beiträge: 587
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 10:34

Re: Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von Scotti »

NeverEver hat geschrieben: Freitag 13. November 2020, 17:50 Hallo alle zusammen,
bin mir nicht sicher, wie viele von den Gerüchten welche mir zu Ohren kommen, wahr sind und was einfach nur "Unwissenheit" ist. Darum hoffe ich auf Antworten.
  • Angenommen, wenn ich von jemandem weiss, dass er sich am Sonntag umbringen wird, muss ich das melden oder darf ich schweigen und den Dingen ihren Lauf lassen?
  • Wenn sich jemand selbst umbringt, und ich im gleichen Raum bin, ohne etwas zu tun, ich nichts anfasse, nichts sage, einfach nur anwesend bin. Ist das strafbar oder müsste ich die Person von Ihrem Vorhaben abhalten?
  • Ist ein unzulässiges Wort, der misslingt, strafbar und wenn ja nach welchem Paragraphen?
Vielen lieben Dank für Informationen.
Gruss Michael.
Ich kann mich meinem Vorredner nur Anschließen.
ad 1) wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn du also nix sagst, woher sollten die Behörden das wissen, wer von dem Vorhaben wusste?
ad 2) in D und Schweiz ist es Gott sei Dank nicht mehr strafbar. In anderen Ländern müsstest du dich schlau machen. Holland und Belgien z.B. sehen das ähnlich offen.
ad 3) ein Suizid (das unzulässige Wort mit Mord drin) ist NIEMALS strafbar! Wieso auch? Wen willst du dafür denn bestrafen? Den Suizidenten? Der ist schon genug gestraft, glaub mir. Es gibt keinen Paragraphen, der das unter Strafe stellt.

Hoffe, ich konnte dir helfen.
NeverEver
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 7. Juni 2020, 17:55
Wohnort: Süden der Schweiz

Re: Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von NeverEver »

Guten Abend zusammen, danke für die Antworten

wenn ein Selb mor (Suizid) nicht strafbar ist, warum werden dann Leute welche es versucht haben, ohne erfolgreich zu sein, in die Klapsmühle gesteckt? Wer gibt das Recht, einen Erfolglosen Suizidenten zu verwahren?

Viele Grüsse
Michael.
NeverEver
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 7. Juni 2020, 17:55
Wohnort: Süden der Schweiz

Re: Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von NeverEver »

Guten Abend zusammen, danke für die Antworten

wenn ein Selb mor (Suizid) nicht strafbar ist, warum werden dann Leute welche es versucht haben, ohne erfolgreich zu sein, in die Klapsmühle gesteckt? Wer gibt das Recht, einen Erfolglosen Suizidenten zu verwahren?

Viele Grüsse
Michael.
Scotti
Beiträge: 587
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 10:34

Re: Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von Scotti »

NeverEver hat geschrieben: Samstag 14. November 2020, 20:59 Guten Abend zusammen, danke für die Antworten

wenn ein Selb mor (Suizid) nicht strafbar ist, warum werden dann Leute welche es versucht haben, ohne erfolgreich zu sein, in die Klapsmühle gesteckt? Wer gibt das Recht, einen Erfolglosen Suizidenten zu verwahren?

Viele Grüsse
Michael.
Nun, Michael, lass es mich mal so sagen: dass Überlebende in die Klappse geschickt werden hängt damit zusammen, dass ein Suizid nun mal meist auch eine gestörte Psyche als Hintergrund hat. Genaue Zahlen kann ich dir leider nicht nennen, weiß aber, dass der überwiegende Teil der Personen eben aus psychischen Gründen sterben möchte. Daher werden sie, zur Abklärung der Hintergründe und Therapie, erstmal eingewiesen auch zum Selbstschutz natürlich. Hintergrund ist ja, dass der Mensch wahrscheinlich ohne seine "Störung" eben leben will und eben nicht sterben und das will man dadurch verhindern.

Das Recht gibt den Ärzten und Richtern das geltende Gesetz, kurz und bündig.
Gott sei Dank hat sich, jedenfalls in manchen Ländern, die Grundhaltung dazu allerdings gelockert und gesellschaftlich wird, auch wenn es viel zu wenig ist, mehr drüber geredet und auch ernsthaft diskutiert.
Scotti
Beiträge: 587
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 10:34

Re: Gesetze, was ist erlaubt und was ist strafbar

Beitrag von Scotti »

Vividus hat geschrieben: Sonntag 15. November 2020, 11:30 Sitzt die zwangsweise weggesperrte Person da, vollgepumpt mit Psychopharmaka, ist es ein Leichtes einen völlig falschen Eindruck zu bekommen. Ich wage zu behaupten, dass die allermeisten zwangseingewiesenen Menschen nicht dort hätten landen dürfen oder zumindest nach wenigen Tagen der Beruhigung hätten entlassen werden müssen. Stattdessen bleiben sie dort, oft unter unmenschlichen Bedingungen, Wochen, Monate, Jahre (für immer?).

Reden wir von Deutschland oder der Schweiz, so ist der Suizidwunsch sowieso ohne wenn und aber zu respektieren.
Da geb ich dir uneingeschränkt Recht! Die LVRs hier in D arbeiten teils mit Methoden, da fällt einem nix mehr zu ein. Aufenthalte von Wochen und Monaten sind, wie du schon sagtest, oft keine Seltenheit und ja, auch Jahre sollen dort schon Menschen unschuldig und ohne Chance auf Entlassung verbracht haben. Ich möchte nur an den Fall aus Bayern erinnern, wo ein Mann nur aufgrund der Aussage seiner Ex-Frau jahrelang als schwer psychisch krank eingesperrt war und erst nach einer wahren Odysee entlassen und minimal entschädigt wurde. Unfassbar! :evil:
Antworten