Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von LetzteAusfahrt »

@vividus
Stimme ich Dir vollumfänglich zu.

Was ist FB ? Freitod Begleitung ?
Dafür sind die Gesetze eigentlich schon bereit, nur die Menscheit nicht.

Solange das "pro life" denken wie ein Gesetzt gehandelt wird und "pro choise" mit Verwahrung in der Geschlossenen, solange wird sich nichts daran ändern, dass viele Menschen sinnlos leiden müssen.
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Es interessiert die "gesunden" leider nicht, was der Auslöser von Depression ist. Sie bleiben stur bei der Meinung, Depression kann IMMER geheilt werden. Also muss so ein suizidaler Mensch nur lange genug eingesperrt werden.

Die Urteilsfähigkeit ist auch für mich ganz klar zwingend notwendig, aber das reicht leider nicht.

Das hässliche daran ist, dass eine FB bei Depression eigentlich nur deshalb nicht bewilligt wird, weil die Allgemeinheit dann aufschreien würde und die Einstellung dieser Tätigkeiten fordern würde.

Einen physischen Schaden können sie erkennen und als Grund akzeptieren.
Einen psychischen Schaden können sie weder sehen, noch verstehen.

Wer selbst nie an diesem Punkt angelangt ist, wird es nie akzeptieren können, dass psychische Leiden ein Grund für Suizid sein können.
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Suzidgrund Physisch vs Psychisch

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Ich bin chronisch Depressiv mit kPTBS, soz. Phobie, DISNNS, ESD,...

Also kein gültiger Kunde für FB

Aber in der glücklichen Lage, dass ich keine Begleitung brauche und das problemlos selbst erledigen kann. Freu mich auch schon darauf :)
Antworten