Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
marcel
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 8. Dezember 2018, 22:27

Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von marcel »

Weltweit müssen jedes Jahr hunderttausende Menschen einen gewaltsamen Tod wählen, nur weil die Hürden zu humanen Methoden oder zur Sterbehilfe so hoch sind.
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Weil die Gesetze von Menschen gemacht werden, die keine Vorstellung von unseren Qualen haben.

Weil sie es sich nicht vorstellen können, dass man auf den Rest seines Lebens verzichten kann.

Weil sie irgend einem religiösen Glauben ergeben sind, der behauptet das Leben erfunden zu haben, und ein freiwilliges Beenden nicht erlaubt.

Aber vorallem deshalb, weil sie Angst vor dem Verlust von Wählerstimmen haben !

Es ist einfach zum Kotzen.
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von glycerine »

Gute Frage. Ich denke es könnte unter Umständen mit Geld zusammenhängen, aber das ist nur eine Vermutung.

Ausserdem ist die Nazizeit in der Hinsicht und in den meisten Hinsichten einfach total der Hirnschiss gewesen und das mit der Euthanasie ist ja eine Tatsache und es wird immer noch weltweit darauf zurückgeblickt und das ist ein Grund warum man jetzt normalen vernünftigen logisch denkenden Menschen auch nichts mehr erlauben kann, weil man dann eben gleich mal moralisch in Verruf geraten würde, was auch irgendwie verständlich ist.
Aber nicht gerechtfertigt in dem Fall, weil es müsste doch wohl möglich sein, dass man das so regelt, dass wirklich niemand dazu gezwungen werden darf. Aber das ist auch irgendwie total schwer zu regeln, weil die Grenzen da verschwimmen.
Lovecraft
Beiträge: 293
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 12:09

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von Lovecraft »

LetzteAusfahrt hat geschrieben: Samstag 13. Juni 2020, 21:35 Weil die Gesetze von Menschen gemacht werden, die keine Vorstellung von unseren Qualen haben.

Weil sie es sich nicht vorstellen können, dass man auf den Rest seines Lebens verzichten kann.

Weil sie irgend einem religiösen Glauben ergeben sind, der behauptet das Leben erfunden zu haben, und ein freiwilliges Beenden nicht erlaubt.

Aber vorallem deshalb, weil sie Angst vor dem Verlust von Wählerstimmen haben !

Es ist einfach zum Kotzen.
...denn der Verlust von Wählerstimmen ist in der sogenannten "Demokratie", die ohnehin nur noch ein Synonym für Ochlokratie (=Herrschaft des Pöbels) ist, gleichbedeutend mit dem Verlust von Macht...

...in einer starken, auf traditionalen Wurzeln basierenden Gesellschaft wäre eine solche Form der Entmündigung und Erniedrigung des Volkes zum gehorsamen Bittsteller einer korrupten Bonzenschaft ohnehin nicht möglich gewesen...dazu mußten erst einmal die traditionalen alten Religionen, wie z.B. die griechisch-römischen oder die germanisch-nordischen Götterkulte - beseitigt werden, um an ihre Stelle das Christentum treten zu lassen...die "bösen Nazis" liefern da nur einen weiteren guten Vorwand, um die Menschen von einem selbstbetimmten Leben - und Sterben - fernzuhalten...denn das widerspricht dem Denken der "modernen Welt", wo der Einzelne nur als Kanonenfutter einer korrupten NWO-Oligarchie zu dienen hat...
alleine
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50
Kontaktdaten:

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von alleine »

Die sogenannte Herrschaft des Volkes ist ja nur eine Herrschaft der Medien.

Die M****-Nutte hat ja auch beste Beziehungen zu den insofern maßgeblichen Figuren, was ein offenes Geheimnis ist.

Wenn man die Lügenpresse effektiv angreifen könnte, dann herrschten hier ganz andere Verhältnisse. Zumindest wenn ich für Deutschland spreche.

Deutschland ist leider auch keine Demokratie mehr, weil unzählige linksextreme Gruppen unter der Hand staatlich gefördert werden im "Kampf gegen rechts".
Dissolved_Alice
Beiträge: 172
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von Dissolved_Alice »

marcel hat geschrieben: Samstag 13. Juni 2020, 19:31 Weltweit müssen jedes Jahr hunderttausende Menschen einen gewaltsamen Tod wählen, nur weil die Hürden zu humanen Methoden oder zur Sterbehilfe so hoch sind.
Ich frage mich das wirklich oft
...und

Ich verstehs einfach ¡NICHT!

Warum selbstbestimmtes Sterben kein ganz "normales" Thema ist...versteh ich null...

Sterben...das tun nur die anderen?!?
DeadBoy
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 18:26

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von DeadBoy »

Frag ich mich auch.
Offenbar wollen die mächtigen dass es mir/uns schlecht geht.

Wenn im mittelalter jemand einen suizidversuch überlebt hat wurde der zur strafe umgebracht...

Ich kapier das alles nicht und ich zermartere mir jeden tag den kopf wie ich gut weggkomme von dieser welt.

Dann gibts in anderen ländern noch die Todesstrafe... welch "strafe"...
Wo anders können sie nicht genug umbringen und hier... ach ich verstehs nicht...
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Weshalb gibt es keinen generellen Zugang zu den humanen Methoden?

Beitrag von glycerine »

marcel hat geschrieben: Samstag 13. Juni 2020, 19:31 Weltweit müssen jedes Jahr hunderttausende Menschen einen gewaltsamen Tod wählen, nur weil die Hürden zu humanen Methoden oder zur Sterbehilfe so hoch sind.
Mit toten Menschen kann man kein Geld mehr machen, die Pharmaindustrie ist die erste die durch Kranke reich wird.
Antworten