Was kommt nach dem Tod?

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

leila2016
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 00:12

Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von leila2016 »

Hallo zusammen

Denkt ihr das der Tod die Probleme löst? Habt ihr keine Angst, dass nichts mehr kommt.... völlige Dunkelheit...
Glaubt ihr , das es ein Leben nach dem Tod gibt?
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Peterchen »

Denkt ihr das der Tod die Probleme löst?
Ja.
Habt ihr keine Angst , das nichts mehr kommt
Nein, im Gegenteil. Ich weiß, dass nichts mehr kommt und finde das ganz charmant.
völlige Dunkelheit...
Nach dem Tod kommt nicht Dunkelheit, denn Dunkelheit könnte man nur erleben, wenn man noch existieren würde. Denk doch mal nach: War es 10 Jahre vor deiner Geburt dunkel? Oder einsam? Oder langweilig? Nein, da war einfach nix, weil du nicht da warst.
Glaubt ihr , das es ein Leben nach dem Tod gibt?
Nein. Das ist aus meiner Sicht auch keine Frage des Glaubens. Wir sind unser Gehirn und sterben mit unserem Gehirn.
Dissolved_Alice
Beiträge: 172
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Dissolved_Alice »

Ich stimme Peterchens Sichtweise 100 % zu!
Erloesung
Beiträge: 282
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Erloesung »

Ja, ich stimme Peterchen auch voll zu.

Wobei ich da so eine komische Angst habe, dass die Menschen in der nächsten Zeit etwas entwickeln, womit man dann wirklich FÜR IMMER gefangen ist im Leben. D.h. ewiges Leben, ob man WILL oder nicht.

Natürlich ist sowas momentan (noch) unrealistisch, aber, wenn vor 100 Jahren jemand gesagt hätte, man könne ein Foto innerhalb von 1 Sekunde von Europa nach Amerika "schicken", dann hätten auch alle damals gesagt, man würde spinnen. Heutzutage ist das möglich via Internet.
Lebensmüder
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 6. Juni 2017, 12:50

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Lebensmüder »

leila2016 hat geschrieben:Denkt ihr das der Tod die Probleme löst?
Der Tod löst alle Probleme.
leila2016 hat geschrieben:Habt ihr keine Angst, dass nichts mehr kommt.... völlige Dunkelheit...
Ist doch super. Ruhe und Dunkelheit. Endlich Frieden. Was will man mehr?
leila2016 hat geschrieben:Glaubt ihr , das es ein Leben nach dem Tod gibt?
Mal den Teufel nicht an die Wand :wink:
Am besten noch in Form einer Wiedergeburt. Das im nächsten Leben alles noch schlimmer wird.
Eine furchtbare Vorstellung.
Dissolved_Alice
Beiträge: 172
Registriert: Donnerstag 16. Juli 2015, 05:50
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Dissolved_Alice »

Dissolved_Alice hat geschrieben:Ich stimme Peterchens Sichtweise 100 % zu!
lustig...letztes jahr im mai hatte ich noch den persönlichen glauben, dass nach dem tod einfach NICHTS kommt...was für eine friedliche und beruhigende Vorstellung. ..

Mittlerweile hat sich da was verändert an meiner Sichtweise. ..durch ein/zwei (für mich persönlich zief beeindruckende) spirituelle Erlebnisse habe ich zumindest die Ahnung von einem "Raum" ausserhalb unseres menschlichen Daseins (in der Dualität)...
Von einer Ebene die oberhalb der Dualitäten liegt...das "AllEine" wo alles einfach noch nicht getrennt ist, ein friedlicher Ort, es ist einfach ...friedlich....es gibt dort kein gut/böse, ich/die anderen, licht/schatten etc...

kann das mit worten überhaupt nicht wiedergeben. .

es ist einfach auch total abseits unserer menschlichen wahrnehmung, vorstellung oder sonstwas

keine ahnung ob nach dem tod iwas endet oder weitergeht...falls es weitergeht dann jefenfalls auf eine art u weise, die wir uns sicher einfach gar nicht vorstellen können. ..

aber hoffe immrrnoch auf den tiefen, ewigen, traumlosen schlaf
Erloesung
Beiträge: 282
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Erloesung »

Selbst wenn es weitergehen sollte, so schlimm wie hier kann es nicht sein. :)
Lebensmüder
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 6. Juni 2017, 12:50

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Lebensmüder »

Erloesung hat geschrieben:Selbst wenn es weitergehen sollte, so schlimm wie hier kann es nicht sein. :)
Erfahrungsgemäß kommt es immer schlimmer als man denkt.
Joeyyy
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 16:35

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Joeyyy »

Hey,

also ich kann dir nur Raten dich nicht von solchen kommentaren wie Peterchen leiten zu lassen. Das nach dem Tod nichts kommt ist schon schwierig da man sich das nichts gar nicht vorstellen kann . Es gibt grob gesagt gar kein nichts ein nichts ist immer ein relatives bezogen auf ein etwas selbst in der Mathematik gibt es kein nichts.
Und die anmaßende Behauptung wie wären Gehirn ist so schreien absurd. Jeder der auch nur an dem Buch gerochen hat von Arthur Schopenhauer, Freud etc. müsste nun endlich wissen das wir mehr wille als Gehirn sind. Das Gehirn mag untergehen aber der unbewußte wille die Natur läßt sich nicht zerstören . Wenn wir aus nichts gekommen sind wieso sollten wir dann nicht erneut wieder aus dem nichts kommen. ob und wie eine neues Leben oder sonstetwas aussieht fehlt sicherlich Bild und Begriff. Aber gerade Felsen fest zu behaupten ja man könnne es wissen also über die Vernunft herleiten, das nach dem Tod nichts kommt wie es Peterchen behauptet grenzt schon an unverschämtheit gerade in einem Forum hier damit hausieren zu gehen unglaublich. Kaum vorstellbar das er dafür von anderen usern noch applaus bekommt.
Riesenschnauzer
Beiträge: 151
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:35

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Riesenschnauzer »

In der germanischen Mythologie sterben auch die Götter, sind fehlbar und können gerichtet werden. Eigentlich doch ganz sympathisch :wink: Und nach dem Tod geht es nach Walhalla, aber nur die mutigen Streiter fürs Vaterland.
glycerine
Beiträge: 906
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von glycerine »

Ich stimme Peterchen auch nicht zu, es gibt mehr als wir wissen können.
Jay2016
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 18. Juni 2016, 14:13

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Jay2016 »

Wir wissen es einfach nicht.
Man kann sich viel wünschen.
Wohin es auch "geht", wir scheinen nicht zurück auf diese Welt zu
können, jedenfalls nicht mit unserem Bewusstsein und Erinnerungen.
Mich würde auch interessieren, was vor der Geburt war.
Ich weiss nur, dass ich nichts weiss.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Peterchen »

Joeyyy hat geschrieben:
Das nach dem Tod nichts kommt ist schon schwierig da man sich das nichts gar nicht vorstellen kann .
Hattest du mal eine Vollnarkose? Ich schon. In dieser Zeit war mein Bewusstsein vollkommen ausgelöscht. Keine Gedanken, keine Empfindungen, keine Sinneseindrücke. Inwiefern ist es unvorstellbar, dass dieser Zustand für immer anhält?
Es gibt grob gesagt gar kein nichts ein nichts ist immer ein relatives bezogen auf ein etwas selbst in der Mathematik gibt es kein nichts.
Es gibt vielleicht nicht "das Nichts", aber es gibt Dinge, die aufhören zu existieren. Selbst die Erde und das ganze Sonnensystem wird eines Tages vernichtet. Warum sollte für ein Wesen, das erst vor wenigen Jahren durch banale Zufälle entstanden ist, etwas anderes gelten?
Und die anmaßende Behauptung wie wären Gehirn ist so schreien absurd.
Wieso kann dann eine Hirnverletzung oder ein Tumor den Charakter eines Menschen verändern?

Die Auswirkungen einer Hirnerkrankung wie Alzheimer unterscheiden sich grundlegend von einer Krankheit, die irgendein anderes Organ befällt. Warum ist das der Fall, wenn das Gehirn nicht unser Wesen als Person ausmacht?
Jeder der auch nur an dem Buch gerochen hat von Arthur Schopenhauer, Freud etc. müsste nun endlich wissen das wir mehr wille als Gehirn sind.
Es wäre mir neu, dass Freud an ein ewiges Leben geglaubt hat. Von Schopenhauer habe ich so gut wie alles gelesen... was nicht heißt, dass ich alles glaube.
Das Gehirn mag untergehen aber der unbewußte wille die Natur läßt sich nicht zerstören . Wenn wir aus nichts gekommen sind wieso sollten wir dann nicht erneut wieder aus dem nichts kommen. ob und wie eine neues Leben oder sonstetwas aussieht fehlt sicherlich Bild und Begriff.
Warum sollte es einen unzerstörbaren Willen der Natur geben?
Joeyyy
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 16:35

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von Joeyyy »

Peterchen hat geschrieben:Hattest du mal eine Vollnarkose?
ja hatte ich . Ich muss sagen das ich erst ziemliche Angst davor hatte , so sein Bewußtsein für eine weile zu verlieren. Im nachhinein war es unglaublich schön wo ich aufgewacht bin war nur noch Frieden in mir.
Peterchen hat geschrieben:Wieso kann dann eine Hirnverletzung oder ein Tumor den Charakter eines Menschen verändern?
Das musst du schon genauer ausführen ich halte das für ein Gerücht , das Gehirn ändert sich die ganze Zeit von Kindheit bis zum Erwachsenenalter aber das ich Gefühl bleibt konsequent konstant zumindest bei mir. Das sich der Charakter ändert kann sein, so auch bei Schilddrüsen erkrankgungen die selbst die größte Frohnatur missmutig und ängstlich macht. Das heißt aber nicht das sich der Erleber der alles erlebt ändert

.
Peterchen hat geschrieben:Es wäre mir neu, dass Freud an ein ewiges Leben geglaubt hat. Von Schopenhauer habe ich so gut wie alles gelesen... was nicht heißt, dass ich alles glaube.
Das stimmt etwas paradox bei Freud aber auch er gibt dem unbewußten viel Raum. Und die Frage ist wohl nicht ob du alles glaubst was Schopenhauer geschrieben hat. Vielmehr ist die Frage hatte er eine Wirkung auf dich. Scheinbar ist er ohne Spuren zu hinterlassen an dir vorbeigezogen. Mich hat dieses Kolosalle Werk tief beindruckt und hat eine bleibende Wirkung hinterlassen...
lebensueberdruss
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 14. August 2018, 23:40

Re: Was kommt nach dem Tod?

Beitrag von lebensueberdruss »

Nicht nur, dass etwas nach dem Tod kommt, sondern alles unserem Bewusstsein entsprechend, weiter fliesst, ist so gut wie sicher. Energie kann nicht sterben oder kaputtgehen. Ich möchte hier nicht zu lang werden, aber dafür gibt es viele Hinweise, denen bereits einige Wissenschaftler auf der Spur sind.(Vom Buddhismus tibetisches Totenbuch mal abgesehen).Unser Bewusstsein hängt nicht vom Gehirn ab. Das Gehirn übersetzt quasi nur unsere Empfindungen. Es produziert nichts. Das Hirn hat nur eine unterstützende, übersetzende Funktion. Die Botenstoffe, Hormone usw. werden nur aufgrund unseres Empfinden unserer "Bewusstseinsqualität" produziert, wenn sie nicht gerade medikamentös zugeführt werden.

Das wir das Gefühl haben, vor unserer jetzigen Existenz sei nichts gewesen, liegt nur daran, das wir uns nicht mehr an vorherige Leben erinnern können. Wir erinnern uns ja auch nicht mehr an unsere Geburt; dennoch hat sie stattgefunden. Es ist im Prinzip wie mit einem Fernseher. Wenn das Gerät kaputt ist, ist die Sendung deswegen nicht hinüber. Wir sind nur der Fahrer unseres Körpers. Wir sterben und steigen aus. Danach ist unser Bewusstsein ohne Hülle. Bis wir uns wieder verkörpern. Es ist quasi ein Kreislaufprinzip.

Begehen wir Suizid, könnte das für den Geist/Bewusstsein sehr verwirrend sein. Es wird wahrscheinlich aber keine Verbesserung nach sich ziehen. Wenn ich das Land verlasse, weil ich Kummer habe, nehme ich die Probleme mit. Bei Depressionen z.b. Unsere Emotionen werden durch das Bewusstsein gesteuert nicht durch das Gehirn.
Sorry ist doch sehr lang geworden.

Ich habe mich viele Jahre mit solchen Themen befasst, weil ich starke Depressionen und Angst vorm Tod habe. Man weiß ja schließlich nicht wie es weiter geht. Nur, dass ein absolutes Nichts unlogisch wäre.

Alles Gute Euch

PS. Bei einer Narkose (habe gerade etwas dazu hier gelesen) befinden wir uns in einem sehr tiefen Schlaf. Die Träume haben wir in der Regel anschließend vergessen. Fanden aber statt. Wir haben immer zu jeder Zeit ein Bewusstsein.
Antworten