Tod durch Wassertrinken

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
GreenTea100
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 10. Juli 2015, 10:59

Tod durch Wassertrinken

Beitrag von GreenTea100 »

http://www.n-tv.de/panorama/16-5-Millio ... 70513.html

Hat sich von euch schon mal jemand damit beschäftigt? 7 Liter und mehr sollten doch zu schaffen sein? Stell es mir auch nicht einfach vor- bin normalerweise auch jemnd der generell nicht viel Wasser trinkt und damit gut aus kommt, also ist die Hemmschwelle nochmal größer... aber ich habe langsam wirklich keine Lust mehr.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Peterchen »

Seufz... manchmal wirkt dieses Forum auf mich wie der Versuch, eine Liste mit dem beklopptesten Suizidmethoden aufzustellen. Sicher. Man kann daran sterben. Aber wahrscheinlicher ist, dass du ein Hirnödem kriegst, und vor Kopfschmerzen, Kotzeritis und Bewusstseinseintrübung mit dem Trinken aufhörst, lange bevor du stirbst.

Nenene. Wenn ich mir das angucke, wird mir schon klar, wieso 90% aller Suizidversuche in die Hose gehen :roll:
GreenTea100
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 10. Juli 2015, 10:59

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von GreenTea100 »

Kann verstehen dass du es als dumm und unsicher betrachtest...
ich suche etwas was nach einem natürlichen Tod aussieht.
Sowas wäre mir weitaus lieber als alles was "offensichtlich" ist wie z.B Holzkohle, Schusswaffe usw.
Klar sind solche Methoden unsicherer als sich zu erschießen, aber jeder hat andere Lebensumstände.
Es gibt eben Leute denen ist es egal ob die Verwandten sich ein Leben lang Vorwürfe machen und die die es den Verwandten und Freunden ein wenig einfacher machen möchten.
Schade dass man solche Themen nicht diskutieren kann ohne gleich als dämlich abgestempelt zu werden- nur weil man nicht den Vorschlag bringt von eine Brücke zu springen.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Peterchen »

Tut mir leid, wenn das unhöflich geklungen hat, aber in der letzten Zeit gab es hier ziemlich viele beknackte Ideen.

Zu deiner Absicht, es nach einem natürlichen Tod aussehen zu lassen. Ich finde, das ist symptomatisch dafür, wie krank unsere Gesellschaft ist, wenn ein unfreiwilliger Tod für die Angehörigen leichter zu akzeptieren ist als einer, den die Person sich selbst gewünscht hat. Außerdem wird man so natürlich um die Möglichkeit gebracht, sich wenigstens brieflich zu verabschieden.

Einen Suizid wie einen natürlichen Tod aussehen zu lassen, ist jedenfalls ambitioniert. Du könntest natürlich deiner Familie vorschwärmen, dass du Klettersteige als Hobby entdeckt hast, und dich von einem Abgrund in den Alpen fallen lassen. Aber schön ist das bestimmt nicht.

Und bei der Wasser-Sache: Woher willst du wissen, dass der Pathologe keine Suizid-Absicht vermutet? Man würde ja merken, dass dein Körper aufgeschwemmt ist, und warum hättest du alleine einen Trink-Wettbewerb durchführen sollen?
Conium
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 17:50

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Conium »

Leiden tun die Angehörigen immer irgendwie. Ob das Leiden jetzt größer ist wenn sie wissen, daß du Suizid gemacht hast oder nicht ist reine Spekulation.

Tod herbeiführen durch Wassertrrinken halte ich persönlich auch nicht für die optimalste Methode. Eher durch NICHT Wassertrinken. Buche doch eine Reise in die Sahara, verlaufe dich dort mal und der Rest gibt sich von alleine. Ich war selbst schon mal in der Sahara und habe mich mit 3 anderen Personen "verlaufen". Eine Nacht in der Wüste ca. drei Kilometer vom Expeditionscamp zugebracht. Das war schon irgendwie heftig. Das Problem war zwar eher die Kälte statt das Wasser, also ganz wichtig ist auch die Jahreszeit zu beachten. Bei uns war es in der Nordsahara (Algerien) im Februar. Ist nun aber auch schon ca 25 Jahre her, kein GPS usw.
alycat
Beiträge: 76
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2016, 18:26
Wohnort: Niedersachsen

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von alycat »

Oh man wie lange dauert es bis man verdurstet...und welche QuAlen muss man ertragen... das würde ich mich gar nicht trauen alleine in die Wüste....und wenn da Terroristen sind, dann wirst du vergewaltigt...dann lieber in Amerika in die Wüste ..
Vanitas 2
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 20:57

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Vanitas 2 »

GreenTea100 hat geschrieben:Kann verstehen dass du es als dumm und unsicher betrachtest...
ich suche etwas was nach einem natürlichen Tod aussieht.
Sowas wäre mir weitaus lieber als alles was "offensichtlich" ist wie z.B Holzkohle, Schusswaffe usw.
Klar sind solche Methoden unsicherer als sich zu erschießen, aber jeder hat andere Lebensumstände.
Es gibt eben Leute denen ist es egal ob die Verwandten sich ein Leben lang Vorwürfe machen und die die es den Verwandten und Freunden ein wenig einfacher machen möchten.
Schade dass man solche Themen nicht diskutieren kann ohne gleich als dämlich abgestempelt zu werden- nur weil man nicht den Vorschlag bringt von eine Brücke zu springen.
Es ist ein etwas totgeschwiegenes Thema, aber es gibt jedes Jahr eine gewisse Anzahl an Leuten die auf hoher See auf Kreuzfahrtschiffen über Bord gehen. Den Veranstaltern ist das verständlicherweise sehr unangenehm.

Es empfiehlt sich keinesfalls sich bis spät abends in einer Bordbar exzessiv hemmungslos zu betrinken und sich dann beim Erbrechen zu weit über die Reling zu lehnen. :lol: :(
Gartenzwerg
Beiträge: 16
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 21:53

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Gartenzwerg »

Der Fehler hierbei ist aber schon offensichtlich:
Sie trank mehr als 7 Liter Wasser und wurde Zweite.
Man könnte das ganze wahrscheinlich nur noch durch das Leersaufen eines Teiches toppen :shock:
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Tod durch Wassertrinken

Beitrag von Peterchen »

Bei der momentanen Hitze wäre kein Wasser trinken vermutlich zielführender.
Antworten