Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
Ludwig2
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 20:11

Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Ludwig2 »

hallo Leute,

das hier ist ein Sammelthread für alle interessanten medialen Vorkommnisse im Zusammenhang mit Sterbehilfe und Suizid.

Ich selbst verfolge die Debatten seit Jahren, und bin immer wieder fassungslos über die Selbstverständlichkeit, mit der an einer Bevormundung festgehalten wird, die in jedem anderen Lebensbereich inzwischen undenkbar wäre. Vor allem regt es mich auf, dass nur so wenige Intellektuelle und Personen des öffentlichen Lebens sich für eine Veränderung stark machen.

Umso mehr freue ich mich über Texte wie diesen.
DerAlte
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 13. Juni 2014, 01:26

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von DerAlte »

Naja diese Prominenten leben wahrscheinlich ganz gern, wieso sollten die sich mit Suizid befassen.

Das Gejammer geht mir ein bisschen auf den Sack ehrlich gesagt. Wer es machen will für den gibt's die CO-Methode, da kann einen niemand dran hindern im Normalfall. Und wenn man weiterleben will, dann lässt man's halt bleiben.
Ludwig2
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 20:11

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Ludwig2 »

DerAlte hat geschrieben:Naja diese Prominenten leben wahrscheinlich ganz gern, wieso sollten die sich mit Suizid befassen.
Erstens, weil es auch sie früh genug betreffen kann - niemand ist sicher vor Unfall oder Krankheit - und zweitens aus moralischen Gründen.
Das Gejammer geht mir ein bisschen auf den Sack ehrlich gesagt.
Dann halt dich doch einfach raus aus dem Thread.
Wer es machen will für den gibt's die CO-Methode, da kann einen niemand dran hindern im Normalfall. Und wenn man weiterleben will, dann lässt man's halt bleiben.
Die CO2-Methode ist immer noch mit einem erheblichen Maß an Unannehmlichkeit verbunden und in vielen Lebenssituationen kaum zu bewerkstelligen. Versuch doch mal als pflegebedürftiger Patient im Krankenhaus oder im Altersheim die CO2-Methode durchzuziehen.
Pegggy
Beiträge: 79
Registriert: Samstag 13. Oktober 2012, 14:19

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Pegggy »

Lieber Ludwig2,
ich möchte mich auf deinen Zeitungsartikel beziehen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die (Zwangs-) Psychiatrisierung ein geiles Geschäft ist.
1. Wenn du in der Psychiatrie untergebracht wirst, bezahlt deine Krankenversicherung enorm viel Geld dafür.
2. Auch wenn du ambulant behandelt wirst, bezahlt deine Krankenversicherung enorm viel Geld.
(Eine Schachtel Tabletten kann über 800€ kosten. Eine Spritze kann über 600€ kosten)
3. Wenn du eine (Zwangs-) Betreuung bekommst, dann musst du das privat bezahlen.
(In Deutschland kostet das 1800€ pro Jahr)
4. Man kann dich per Gerichtsbeschluss zwingen, den Psychiatrie Aufenthalt privat zu bezahlen.
(In wenigen Wochen verlierst du Tausende von Euros!)
5. Wenn du in ein betreutes Wohnen eingeliefert wirst, muss du dein komplettes Privatvermögen abgeben.
PLEITE!

Aus diesen Gründen sage ich, dass die Psychiater nicht vertrauenswürdig sind.
Pegggy
Beiträge: 79
Registriert: Samstag 13. Oktober 2012, 14:19

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Pegggy »

Morgen gibt es eine Sendung zu Thema Sterbehilfe:
http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/
Balduin
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Balduin »

In den Medien wird über den begleiteten Suizid der Britin Gill Pharaoh berichtet.

http://bazonline.ch/basel/stadt/wirbel- ... y/12325552
Balduin
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Balduin »

Ludwig Minelli über Sterbehilfe, Suizidprävention und die Folgen misslungener Selbsttötungsversuche

http://www.taz.de/Debatte-ueber-Sterbehilfe/!5231723/
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von glycerine »

Ganz interessanter Artikel über Beihilfe zum Suizid in Deutschland
http://www.zeit.de/2015/31/sterbehilfe- ... rd-schnell
Balduin
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Balduin »

Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Finsternis hat geschrieben:
Balduin hat geschrieben:Ludwig Minelli über Sterbehilfe, Suizidprävention und die Folgen misslungener Selbsttötungsversuche

http://www.taz.de/Debatte-ueber-Sterbehilfe/!5231723/
Kann den Artikel leider nicht lesen, Bezahlschranke. Kann mal ein anderer so nett sein und das wichtigste hier kurz notieren? Danke.
Das ist keine Bezahlschranke, sondern ein Versuch, dich zum freiwilligen Bezahlen zu bewegen. Einfach wegklicken ;)
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Die Kommentare unter dem Artikel sind ja teilweise wieder zum In-den-Tisch-beißen.

Was leider zeigt, dass Linke bei diesem Thema oft genauso fehlgeleitet sind wie Konservative.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Über Suizid-Foren

http://diepresse.com/home/science/51168 ... ommt-es-an
In Pro-Suizid-Foren, in denen oft nur oberflächlich über die Hintergründe der Lebenssituation gesprochen wird, sind Besserungen dagegen selten. Von deren Nutzung muss abgeraten werden, da viele Informationen, die man dort bekommt, falsch sind oder auch abwertend“, betont Niederkrotenthaler.
Ist Dignitas ein Pro-Suizid-Forum? Ich würde solche Foren in Anlehnung an die amerikanische Abtreibungsdebatte eher als "pro choice" bezeichnen.

Ein Forum, das ideologisch gegen Suizid eingestellt ist, und völlig auf dem Trip, Suizide zu verhindern, würde mir jedenfalls nichts geben.

Und noch ein Artikel:

https://www.domradio.de/themen/ethik-un ... er-schweiz

Da können sich die Brüder ja richtig auf die Schultern klopfen.
Thorsten3210
Beiträge: 1140
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 17:27
Wohnort: Niedersachsen

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Thorsten3210 »

Peterchen hat geschrieben:Da können sich die Brüder ja richtig auf die Schultern klopfen
Richtig, und es zeigt mal wieder, dass man niemanden, der es wirklich will, von einem Suizid abhalten kann. Auch keine hochbetagten Menschen, die eingeschränkt handlungsfähig sind, sie finden trotzdem Wege. Ich hatte z.B. von Fällen gelesen, wo sich ein alter Mensch aus Verzweiflung die Treppe runterstürzt, oder aus dem Fenster, oder ins Wasser geht.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Angeblich gibt es einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen der Berichterstattung über Suizid und der Häufigkeit von Suiziden.

Allerdings gibt es den gleichen Zusammenhang vermutlich auch bei Hochzeiten, Geburten, Berufswahl und allem anderen, was Menschen so machen. Trotzdem würden wir nicht sagen, dass Heiraten keine freie Entscheidung ist. Wir würden vielleicht sagen, dass Menschen sich vom Verhalten anderer Menschen inspirieren oder auf die Idee bringen lassen. Dass man über den Suizid nicht auf diese Weise spricht, sondern stattdessen von Ansteckung und Epidemie redet, liegt eben daran, dass man schon voraussetzt, dass der Suizid etwas krankhaftes ist.

Aber zurück zum Thema. Dieser Text ist lesenswert, wenn auch schon ein paar Wochen alt:

http://scienceblogs.de/bloodnacid/2016/ ... ilisation/
Antworten