Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Erloesung
Beiträge: 281
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Erloesung »

Zum Fall mit dem Arzt:
Der Arzt ist ein Ehrenmann hoch 10. Er hätte genauso sagen können "dabei kann ich ihnen nicht helfen, tut mir leid", aber er hat es trotzdem gemacht, und das obwohl er sicherlich wusste, dass er da in einer Grauzone agiert.

Ich denke und hoffe, er wird freigesprochen. Spätestens der BGH wird das regeln.
Riesenschnauzer
Beiträge: 151
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:35

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Riesenschnauzer »

Erloesung hat geschrieben: Ich denke und hoffe, er wird freigesprochen. Spätestens der BGH wird das regeln.
Dann müsste er seine bisherige Rechtsprechung aufgeben. Ist aber durchaus möglich..

Auch denkbar wäre, dass der Arzt über einen Verbotsirrtum aus der Sache herauskommt.
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Abendstern »

Peterchen hat geschrieben:Neulich? Das war 2015 ;) Aber es bleibt wahr.
Ah so! :lol:
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Podcast zum Thema Suizid (schon ein paar Monate alt):

http://www.ardmediathek.de/radio/Forum/ ... d=45776722
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Gespräch mit Uwe-Christian Arnold:

https://youtu.be/1xoGuXD6rI4?t=2

Sehenswert.

Aus den Äußerungen ab 35:00 kann man erschließen, welches Mittel Arnold und andere deutsche Sterbehelfer benutzt haben.
Abendstern
Beiträge: 621
Registriert: Montag 28. September 2015, 08:03

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Abendstern »

Sehr sehenswertes Interview. Bin zwar noch ganz am Anfang... Aber schon hier sehr interessant. Besonders auch in Bezug auf Medizin und Medizinethik... Könnte schon wieder weinen... :cry: Warum ist das alles nur so schlimm... Das ganze Leben... Die ganze Medizinwirtschaft... Die ganze verkorkste Moral... Diese Arroganz... :cry: Die ganze Bigotterie...

Schön, wie er beschreibt, daß er als Kind zunächst gar nicht begriff, daß seine Mutter Suizid begangen hatte, weil sie einfach so friedlich da lag und schlief... Offenbar trug er auf diese Weise noch nicht einmal ein Trauma davon. Zumindest so, wie er es schildert. Warum gönnt man das den Menschen heute nicht mehr... Um wieviel weniger Leid gäbe es... Einfach einschlafen und gut ist es... Was für eine Option...
Erloesung
Beiträge: 281
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Erloesung »

@Peterchen
Danke für den Link. Werde es mir heute Abend anschauen.

@Abendstern
*Abendstern in Arm nehm*
Ja, mit Medizin wird soo viel Geld gemacht, durch die ganzen Pflegesysteme etc etc. Und sobald Geld im Spiel ist, ist den meisten Menschen wohl das Leid anderer egal. :(

Wir leben auch in einer pseudo-sozialen Welt, finde ich.
Zum Interview nochmal: Ich weiss nicht, ob Herr Arnold inzwischen seine Meinung geändert hat, aber vor ein paar Jahren hat er gesagt, dass er Menschen mit psychischer Krankheit NICHT hilft.
Agnetha
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 11:34
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Agnetha »

Heute abend gibt es bei Spiegel-tv Wissen einen Bericht über Sterbehilfe. Titel: EinBlick
Hurlinger
Beiträge: 148
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 19:41

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Hurlinger »

Ich hab jetzt die ganzen verdächtigen Programmseiten durchstöbert und finde die Sendung nirgends bei den normalen TV-Sendern.
Ist Spiegel TV mittlerweile ein eigener Sender?
Ich habe das immer als Sendung bei RTL im Kopf.
Schade, hätte mir das gerne angesehen.
Gruß
Hurlinger
Erloesung
Beiträge: 281
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Erloesung »

Hurlinger hat geschrieben:Ich hab jetzt die ganzen verdächtigen Programmseiten durchstöbert und finde die Sendung nirgends bei den normalen TV-Sendern.
Ist Spiegel TV mittlerweile ein eigener Sender?
Ich habe das immer als Sendung bei RTL im Kopf.
Schade, hätte mir das gerne angesehen.
Gruß
Hurlinger
http://www.spiegelwissen.tv/index.php/p ... 9067700000 <-dort um 20:15 Uhr steht das

http://www.spiegelwissen.tv/index.php/empfang/
Hurlinger
Beiträge: 148
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 19:41

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Hurlinger »

Das hatte ich auch gefunden, geht aber leider nur über Pay-TV und sowas hab ich nicht.
Ist also mittlerweile ein Sender geworden Spiegel TV.
Trotzdem Danke
Agnetha
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 11:34
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Agnetha »

Ich habe Kabelfernsehen und da ist es ein eigener Sender. Ich habe es aufgenommen und werde es mir heute anschauen.
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Interview mit einem typischen "Jedes Leben ist lebenswert"-Dogmatiker:

https://bazonline.ch/leben/sterbehilfe- ... y/23649090

Dazu gehört die totale Missachtung der Selbstbestimmung, verpackt als rührende Sorge und Handeln im wahren Interesse des Patienten:

"Wenn ich einen Patienten in der Praxis habe, der sich akut das Leben nehmen will, muss ich in Erwägung ziehen, ihn zu seinem Schutz in eine Klinik einzuweisen. Ich finde es verheerend, wenn Ärzte und Angehörige von Menschen, die bereits einen Termin für einen begleiteten Suizid haben, tatenlos zuschauen."

Solche Psychiater sind im Grunde religiöse Fanatiker. Ich möchte diesen Leuten niemals in die Hände fallen.
Erloesung
Beiträge: 281
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 00:00

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Erloesung »

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... i-29836742

Der Arzt ist also nun freigesprochen worden. (wie ich vermutet hatte)
Peterchen
Beiträge: 738
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 13:02

Re: Suizid und Sterbehilfe in den Medien - Sammelthread

Beitrag von Peterchen »

Wenigstens mal eine gute Nachricht. Die Anklage war aber auch haarsträubend.
Antworten