Neue Zug Methode

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
DeadBoy
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 18:26

Neue Zug Methode

Beitrag von DeadBoy »

Ich habe irgendwie angst vor nem 150 kmh fahrenden zug der mich zerfetzt.
Deswegen ist mir eine neue Methode eingefallen.

Das einzige problem dass es überall bei zügen kammeras gibt,
es ist glaube ich vieles beaufsichtigt.

also nun zur methode.:
Stehender Zug
man schleicht sich heimlich auf eine seite des zuges,
legt den hals auf die Geleise,
vor ein rad des zuges.

Dann zwickt es kurz das ist die haut,
und gleich danach bricht das zugrad das genick.

Das sollte doch eine gute methode sein.
Und viel weh tun sollte es auch nicht.
Oder ?
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Interessante Idee, aber ich würde die oft praktizierte Methode mit einem fahrenden Zug empfehlen. Man muss sich ja nicht zwingen auf die Geleise stellen, wenn man auch nur den Hals auf die Schiene legen kann. Ergibt im nornalfall eine saubere Enthauptung

Bei dieser Variante zwickt es nicht einmal :D

Bei stehenden Zügen ist es ja im normalfall so, dass sie sehr langsam anfahren. Auch wenn Dein Vorschlag ziemlich sicher funktioniert, dürfte das Zwicken für kurze Zeit sehr heftig und auch spürbar sein.
Vividus
Beiträge: 94
Registriert: Montag 9. November 2015, 17:06

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von Vividus »

Klingt wie eine Methode für Menschen, die gern mit großem Leiden aus dem Leben scheiden möchten. Aber auch was den bereits fahrenden Zug betrifft, gibt es eine Veröffentlichung der SBB, in der berichtet wird, wieviele Menschen bei der "Zug-Methode" überleben. Und das Leben danach dürfte als Krüppel nicht besser sein, als vorher. Es gibt zuverlässlichere, schmerzfreie Methoden.
DeadBoy
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 18:26

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von DeadBoy »

@vividus,
wenn du eine gute methode hast würde es mich freuen wenn du die mir/uns mitteilst.

Und bezüglich der annahme dass beim langsamen wegfahren des zuges grosse schmerzen sein werden.
Ja was soll ich machen .... mir hilft ja keiner und so generell ist ja mein spruch, lieber ein ende mit schmerzen als ein leben nur mit schmerzen.
Lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende.

Wenn mir keiner eine gute methode sagt muss ich mir eben selber was einfallen lassen.

Und bei schnellem zug überleben ?
Ich denke wenn man sich auf die geleise legt (ganzer körper) geht nix schief.
Schief kann was gehen wenn man steht und der zug einen wegschleudern kann.
Ich halte zug für recht zuverlässig.
Balduin
Beiträge: 615
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von Balduin »

Gute und sichere Methode im Brutalo-Bereich?
Das ist auch eine Frage des Einfallsreichtums.

https://www.aachener-zeitung.de/kultur/ ... d-27868333

Man beachte: Dieser Artikel erschien im Ressort KULTUR!
LetzteAusfahrt
Beiträge: 124
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 01:08

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von LetzteAusfahrt »

Balduin hat geschrieben: Dienstag 8. September 2020, 09:01 Gute und sichere Methode im Brutalo-Bereich?
Das ist auch eine Frage des Einfallsreichtums.

https://www.aachener-zeitung.de/kultur/ ... d-27868333

Man beachte: Dieser Artikel erschien im Ressort KULTUR!


Meine persönliche Beurteilung.

Einfallsreichtum : 100 Punkte
Brutalofaktor : 95 Punkte
Gut und sicher : 0 Punkte

So wie im Bericht beschrieben kommen mir einige Faktoren in den Sinn, die mir zu unsicher sind.
MelC
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2019, 17:59
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von MelC »

Wäre mir zu unsicher...
Balduin
Beiträge: 615
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 17:24
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Zug Methode

Beitrag von Balduin »

Wenn mir keiner eine gute Methode sagt, muss ich mir eben selber was einfallen lassen.

Schau mal hier, dieser Film, dieser Trailer: Ganz am Ende geht es für Gaspard Ulliel in Le dernier jour ganz einfach.

https://www.youtube.com/watch?v=72u0wrq3qHQ
Antworten