Freundschaft zur Ex Freundin

Es ist nur ein Lesezugriff möglich.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Gesperrt
Manst
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 16:30

Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Manst »

Meine Freundin hat heute nach 2.5 Jahren mit mir Schluss gemacht. Grund war etwas, was ich alleine verschukdet hatte. Sie hat mir in Aussicht gestellt, dass sie noch gerne weiter Kontakt zu mir haben wollte, da sie mich als Person nicht missen wollte.
Für mich war sie die einzige Person in meinem Leben die ich liebte und die mich liebte. Das alles ist nun Vergangenheit. In dem Moment wo sie schluss machte, ist mir nur ein Gedanken durch den Kopf geschossen: Strick oder Grill? Nicht dass sie der Grund sei, mein Leben zu beenden, sie war bis heute der einzige Grund es nicht zu tun.
Mittlerweile bin ich betrunken und ich sehe vllt. noch eine Chance in der Freundschaft zu ihr. Doch ist das wirklich lebenswert? Sie ist(oder war) der einzige Kontakt in meinem Leben der mit Emotionen verbunden ist. Doch nun ist der Kontakt in dieser Hinsicht vorbei. Doch alleine wenn ich daran denke sie wieder zu sehen, strahlt irgendwas in mir. Doch ist es das wert? Das Streben nach unerwiderter Liebe? Ich werde in meinem Leben ohne ihr nicht glücklich, das weiss ich. Allerdings bin ich mir über die Gewichtung der "Freundschaft" gerade nicht sicher. Entweder es beenden, und damit jeglichem Kontakt zu ihr abbrechen, oder den Kontakt zu ihr zulassen..

Vielleocht schreibe ich auch gerade etwas wirr.. tut mir leid dafür, ich krieg gerade selber keine Ordnung mehr in meinen Kopf... Ich lese hier schon eine Weile mit, das ist der erste Beitrag den ich schreibe..
Rasiel
Beiträge: 1380
Registriert: Freitag 26. November 2010, 14:23

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Rasiel »

Es ist nicht einfach mit jemanden den man liebt freundschaftlich verbunden zu bleiben, es ist ja nicht mehr dasselbe.
Vielleicht hat sie irgendwann einen neuen Partner und du stehst dann im Abseits, kannst du das ??

Aber was mir auffällt du gedenkst gar nicht zu kämpfen !!
Wenn du Schuld daran bist (wie du ja meinst) das die Beziehung kaputt ging, dann änder doch etwas daran.
Wenn ich weiss woran es liegt, hab ich doch die besten Chancen es zu ändern, natürlich muss noch Liebe dasein bei deiner Partnerin, aus fehler kann man doch lernen.
Oder ist wirklich alles zu spät, oder denkst du nur es ist alles zu spät.
Manst
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 16:30

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Manst »

Ob ich das kann, wenn sie jemand neuen findet, weiss ich nicht. Fest steht, ich kann nicht ohne ihr. Sie ist, bzw. war, die einzige Möglichkeit in meinem Liebe zu erfahren. Diese Chance habe ich verwirkt.

Ob kämpfen.. Würde ich gerne, jedoch bezweifel ich, dass das Früchte tragen wird.
Mein Leben ist geprägt von Lieblosigkeit, Ausreden, Flucht, Minderwertigkeit. Ich habe nach einem gescheiterten Suizidversuch(von dem niemand etwas weiss, nichtmal meine Eltern bei denen ich gewohnt habe) versucht ein neues Leben aufzubauen. Ich habe eine Person erfunden, die stark genug ist mit dem Leben fertig zu werden, denn ich bin nicht stark genug dazu. In dieser Zeit habe ich sie kennen gelernt. Ich habe sie 2 1/2 Jahre lang über mein wahres Ich angelogen. In der Beziehung war was meine Gefühle angeht zwar immer ich, jedoch habe ich, was mein Leben angeht, sie immer angelogen. 2.5 Jahre lang. Das kam nun raus, und sie hat, wer kann es ihr verdenken, die Beziehung beendet. Ich habe in der Beziheung immer wieder versucht, das Lügengerüst abzubauen, habe es im Endeffekt aber immer nur schlimmer gemacht.
Jetzt weiss sie, dass ich sie belogen habe. Ich habe vor, ihr morgen eine EMail zu schreiben um mich zu erklären(ich will das nicht betrunken machen), habe aber zu viel Angst zu kämpfen. Denn jetzt bin ich ihr gegenüber die Person die ich wirklich bin. DIe Person die ich vielleicht von anfang an hätte sein sollen, aber auch die Person, die keine Kraft zum Leben findet, die Angst hat Nähe zuzulassen, die in ihrem Leben keine Liebe erfährt, die verzweifelt ist, die einfach nicht weiter weiss.... WIe soll so eine Person in der Lage sein zu kämpfen? Bzw. mit welchem Ziel? Eine weitere Zurückweisung würde vllt. die Chance auf eine Freundschaft zerstören, aber eine Freundschaft ist meine letzte Hoffnung zumindest von einer Person in meinem Leben zumindest akzeptiert zu werden.. Ist so etwas lebenswert?
Stefan_41
Beiträge: 176
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 10:15

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Stefan_41 »

Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn jemand Liebeskummer hat und leidet...und richtig am Boden ist...aber...Manst, was du da machst ist Selbstaufgabe...und würde sie dich zurücknehmen, dann nur aus Mitleid...und ich weiss nicht ob dir damit geholfen wäre...vielleicht tickst du ja so...dass es dir egal wäre...

Vorbei ist Vorbei
Manst
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 16:30

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Manst »

Selbstaufgabe.. würde ich so nicht nennen. Ich habe mich bereits vor Jahren aufgegeben.
Jetzt wurde ich wach gerüttelt und sehe vielleicht nun einen Sinn mich nicht erneut aufzugeben. An die Möglichkeit zu kämpfen habe ich noch gar nicht gedacht bevor Rasiel es erwähnt hat. Das, wenn sie mich zurücknehmen sollte, es nur aus Mitleid geschieht habe ich auch schon bedacht. Das möchte ich auf keinen Fall, ich möchte dass sie glücklich wird und das wird sie nicht werden wenn sie aus Mitleid mit mir zusammen ist. Jedoch hat sie auch gemeint, dass ich sie mich als Person nicht missen möchte und gerne, wenn auch in ferner Zukunft wenn ich bereit bin, einen guten Kontakt mit mir wünscht. Und das ich ihr noch wichtig bin.
Vielleicht ist das eine Möglichkeit zu kämpfen wenn sie die Wahrheit weiss. Vielleicht auch nicht... Ich weiss es nicht..
Stefan_41
Beiträge: 176
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 10:15

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Stefan_41 »

Manst hat geschrieben:Jedoch hat sie auch gemeint, dass ich sie mich als Person nicht missen möchte und gerne, wenn auch in ferner Zukunft wenn ich bereit bin, einen guten Kontakt mit mir wünscht. Und das ich ihr noch wichtig bin.
Was soll sie sonst sagen...dass du zur Hölle fahren sollst...???...das nennt man, jemanden schonend beibringen: Verpiss dich...
Cat00
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 17:20

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Cat00 »

Hi,
Ich habe vor, ihr morgen eine EMail zu schreiben um mich zu erklären
Gibt es denn was Neues?

Ich könnte mir schon vorstellen, dass wenn du auf die Freundschaft eingehen würdest, sich irgendwann eine richtige Beziehung (ohne Lügen u.s.w.) entwickeln könnte... Die Frage ist nur, ob du das kannst? Das Wagnis eingehen? Du selbst in einer Beziehung sein?

Hat mich übrigens gleich an ein Lied von Annett Louisan erinnert... http://www.youtube.com/watch?v=TogXwmLiG3s (find ihre Texte so genial)

Viele Grüße; hoffe, dir geht's besser!
Manst
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 16:30

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von Manst »

Neues.. nicht wirklich. Ich habe ihr eine Mail geschrieben, wir haben auch mehrmals telefoniert. Auf die Frage, ob es sich lohnen würde zu kämpfen, konnte sie mir keine Antwort geben, da noch alles so frisch ist.. Habe heute nochmal telefoniert, da sagte sie mir, dass es für sie vorbei sei, jedoch wenn ein bisschen Zeit vergehen würde, wer weiss.. Für mich heisst das nichts anderes als vorbei. Denn warten auf etwas was womöglich nur vielleicht eintrifft, habe ich nicht.
glycerine
Beiträge: 901
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von glycerine »

Geändert
Zuletzt geändert von glycerine am Sonntag 7. Juni 2015, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
SkYm243
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 26. Mai 2015, 18:45

Re: Freundschaft zur Ex Freundin

Beitrag von SkYm243 »

Also erstmal tut mir das sehr leid und ich kann bestens verstehen wenn du deshalb jetz ziemlich fertig bist.
Zu deiner Frage:
Freundschaft zur/zum Ex kann nur dann funktionieren, wenn wirklich BEIDE Seiten der Meinung sind, dass die Trennung richtig ist und beide Seiten auch keine Gefühle mehr füreinander haben.
Das seh ich in deinem Fall nicht gegeben und kann dir deswegen nicht empfehlen freundschaftlich mit ihr in Kontakt zu bleiben.
Natürlich will man "frisch" nach einer Trennung immernoch ständig wissen was der andere macht, wie es ihm geht etc. .
Aber stell dir mal folgende Fragen:
-möchtest du das wissen wenn sie sich mit anderen Männern treffen sollte, vl an Orten ist an denen ihr mal zusammen wart etc.?
-könntest du das "einfach so" wegstecken wenn sie einen Neuen hätte?
Das machts doch für dich nicht leichter, sondern du schießt dir damit im Endeffekt ins eigene Bein.
Ich kann da natürlich nur aus meiner Sicht sprechen, aber für mich ist es nach einer Trennung erheblich einfacher, wenn ich das alles garnicht erst weiß. Über etwas was ich nicht weiß, kann ich mir keine Gedanken machen und es verletzt mich nicht.
Deshalb glaub ich, dass es zumindest langfristig gesehen, der für dich einfachere und schmerzfreiere Weg ist den Kontakt zu unterbinden.
Entscheiden musst das aber natürlich du, tu das was DU richtig findest.
Dass das nach so langer Zeit sehr schwer fällt (viel mir in manchen Fällen schon bei weitaus kürzeren Beziehungen sehr schwer) kann ich bestens nachvollziehen.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft, versuch den Kopf gerade zu halten!
Du darfst mir auch gerne per PN schreiben wenn es dir hilft drüber zu reden!
lg
Gesperrt