Thema bitte archivieren oder löschen

Es ist nur ein Lesezugriff möglich.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von glycerine »

..................
Zuletzt geändert von glycerine am Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
berlinichbins
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 11:37

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von berlinichbins »

was ich bei mir feststelle, wenn das innere mitspielt, ist auch der sport kein problem. das meinte ich damals auch. wenn sich "mensch" nicht mehr verloren, einsam, sondern in Verbindung mit sich selbst und anderen fühlt, dann geht das abnehmen um einiges besser. hast du mal an einen Hund gedacht?
MelperRitus
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 1. März 2014, 18:03

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von MelperRitus »

Therapie bedeutet Veränderung, nicht mehr und nicht weniger, das sei einem bewusst. Das Leben geht immer weiter, wenn man nichts schwer gegenteiliges unternimmt. Und genau diese Veränderungen halten einem am leben fest, mit welchen Einschränkungen auch immer das passieren wird. Entscheide ich mich für den Tod, dann ist es der Tod, entscheide ich mich noch eine Runde zu drehen, dann ist es die Runde. Sagenhaft, welche Möglichkeiten sich aus einer Runde heraus ergeben können.
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von glycerine »

..............
Zuletzt geändert von glycerine am Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Thorsten3210
Beiträge: 1140
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 17:27
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Thorsten3210 »

glycerine hat geschrieben: jetzt brauche ich schon tramadol
Die nehme ich auch, nimmste auch die retardieren Tabletten, oder unretardiert in Tropfen-Form? Ich muss sagen, Tramal hilft gegen Schmerzen, macht aber auch körperlich abhängig. Wenn ich mal eine vergesse, hab ich Entzugserscheinungen. :evil:
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von glycerine »

....................
Zuletzt geändert von glycerine am Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
MelperRitus
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 1. März 2014, 18:03

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von MelperRitus »

Danach gibt es immer noch Fentanyl Pflaster, Sufentanyl und für die, die gar nichts mehr merken wollen Carfentanyl. Ist makaber, ich weiss, aber wenn wir schon über Gelonida sprechen.

Also Wagen- oder Autofentanyl ist top of the Pop mit Atemgerät.

Glücklicher Leben. Die Gedanken sind zweitrangig. Es dreht sich um Gefühle. Die zu beeinflussen ist träge und nachhaltig mit Extremsport zu vergleichen, erst einmal ohne jegliche Erfolge. Das dauert richtig lange, bis sich das Hirn von den Botenstoffen her umgebastelt hat. Ich war mal im San Diego Zoo. 800 Jahre alte Schildkröten bewundert. Boahh hab ich gesagt, um 1200 seid ihr geboren, und das Alles ohne Rente. Euch gehts hier gut, sehe ich.
glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von glycerine »

.................
Zuletzt geändert von glycerine am Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
MelperRitus
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 1. März 2014, 18:03

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von MelperRitus »

Putin hat das in der Oper bei Geiselnahme etwas zu hoch durch die Lüftung eingesetzt.

Sind ne Menge Passagiere bei drauf gegangen. http://www.youtube.com/watch?v=7y898kOM ... NN98VIMA1H

Ich habe 3096 Tage mit Natascha aufm Schirm in 1080p. Für mich ist das eine unheimlich seelisch hübsche Persönlichkeit, weswegen der Täter sie gefangen genommen hat. Das ist Neid und Neider sind die Schlimmsten Psychopathen, die es gibt. Viele Chefs sind auch Neider.

Was immer auch dieser jungen Frau an Verletzungen widerfahren ist, sie möchte dem Täter verzeihen und weise ihr Leben leben.

Ich wurde von Gabi missbraucht. Ich musste erst 30 werden, um darüber sprechzen zu können mit meiner ersten Freundin. Die kam aus Mindanao, Phillipines, ich lernte die in einer Klappsmühle kennen. Eine mega Beauty, sie wurde vom Polizeichef vergewaltigt und ist mit einem deutschen Seemann abgehauen. Der hat sie immer windelweich geschlagen...Ich habe die Bilder gesehen, als sie Blaurot zusammen geschlagen wurde.
phönix
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 26. August 2014, 16:41

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von phönix »

hmm...
also das du Sport treiben sollst ist zwar eine gute Idee wenn dich das Übergewicht quält, jedoch glaube ich, dass da noch viel mehr ist als das.
Aber zum Thema Übergewicht versuch das zu machen was du kannst, worauf du lust hast und nicht wozu du dich zwingen musst.
Für den Anfang schau dir ein Video an und mach so mit wie du kannst. Versuche draußen wenn du unterwegs bist etwas zu machen, nur so zum Spaß.

Wenn du kannst machst du das immer mehr und dann wird das auch keine Qual. Wenn du beim ersten mal nicht den richtigen Sport gefunden hast dann suche einfach weiter.
Dränge dich nicht und zwinge dich nicht, denn so wird das alles wieder scheitern.
Diät? Würde ich anders machen, Stelle deine Ernährung langsam um so wie du kannst und wenn es erst mal nur auf Vollkornbrot ist. Dann langsam weiter. Eine langsame Ernährungsumstellung mit der Man leben kann ist effektiver als Diät die man bei Wunschgewicht absetzt und der so genannte jojo effekt einsetzt.

Zu deinen anderen Sorgen kann ich nicht viel sagen weil ich sie nicht kenne.
Kannst mir aber gerne eine Nachricht schreiben.

lg
phönix
And
Beiträge: 1202
Registriert: Dienstag 24. November 2009, 19:11
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von And »

"Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher leben"

ich glaube, genau das wollen viele - & schaffen´s irgendwie nicht, selbst wenn alle umstände dafür sprächen. leute, die erstmal hier landen, haben i.a. wohl tiefere probleme als übergewicht, sport & äusseres.
mir ist klargeworden, dass ich mich fühle wie: gegen meinen willen zum tode verurteilt, dabei noch täglicher folter ausgesetzt - & den hinrichtungstermin muss ich gar selbst festlegen. ich vermute nach langen recherchen, dass eine extreme mischung aus gewalt & zerstörerischen (potentiell tödlichen) psychopharmaka irgendwie dieses "todesurteil" in meinem u-bewusstsein verankert hat. keine ahnung, ob es ein grausameres inneres szenario gibt. seit mir die chemie irreversibel meine persönlichkeit geraubt & nur angst zurückgelassen hat, war ich 30 jahre lag naiv auf der suche, meine gefühle / seele wiederzufinden - erfolglos. ich kann mir nur vorstellen, dass schädliche substanzen & sadismus / erniedrigung weit tiefer in´s system mensch eindringen als es der verstand greifen kann.

das ändert nix daran, dass ein kleiner, verbliebener teil (eben der suchende, natürliche) leben will, immer leben wollte - gleichsam oft machtlos ist gg. jene zustände. wie unsere "intelligente" spezies / das universum es geschafft / zugelassen hat, sich derartig an sich selbst zu "vergreifen", wird mir immer ein rätsel bleiben. ich glaube nicht, dass tiere (die m.e. auch gefühle & so etwas wie eine seele haben) solche inneren verwüstungen kennen.

"Den Menschen Freiheit zu geben, aber nicht die nötigen Eigenschaften, um diese gut und verantwortlich zu nutzen, was für ein Dilettant war das nun wieder?"

es drängt sich auf, zu glauben, die (scheinbare) "übernatürlichkeit" unseres denkens, der logik, sprache etc. & der drang nach macht / zerstörung (v.a. jeweils schwächerer) hängen irgendwie unmittelbar zusammen. weshalb...(?), das werden wir wohl nie erfahren.
die (meine) frage ist: wie kann man der angst vor dem tod begegnen, wenn man eigentlich leben will & dies dasein dennoch unerträglich bleibt...?
MelperRitus
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 1. März 2014, 18:03

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von MelperRitus »

indem man unabhängig von anderen sein eigenes leben endlich lebt.

heute nachmittag bin ich mit dem rad an mr. eds koppel vorbei gefahren, ein weisser schimmel. ich sagte, hi grüss dich, soll ich dir mal mein trainingslied vorsingen ?

Wenn du denkst, das du denkst, dann denkst du nur du denkst, ich hau nicht in die Pedale, ich werde wieder schneller und Du siehst mich kurz.

Der weisse Schimmel hat mich verständnisvoll aussprechen lassen. Zur Gabe habe ich ihm ein Stück nasses Gras gereicht.

Mein Psychiater ist zu sehr auf Schnell Schnell Schnell heil h unterwegs. Der lässt mich nie aussprechen, weil er mich steuern will.

Das finde ich an Mr. Ed, dem Arzt in Form eines weissen Schimmels gut.
Deadly Snowflake

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Deadly Snowflake »

MelperRitus hat geschrieben:indem man unabhängig von anderen sein eigenes leben endlich lebt.

heute nachmittag bin ich mit dem rad an mr. eds koppel vorbei gefahren, ein weisser schimmel. ich sagte, hi grüss dich, soll ich dir mal mein trainingslied vorsingen ?

Wenn du denkst, das du denkst, dann denkst du nur du denkst, ich hau nicht in die Pedale, ich werde wieder schneller und Du siehst mich kurz.

Der weisse Schimmel hat mich verständnisvoll aussprechen lassen. Zur Gabe habe ich ihm ein Stück nasses Gras gereicht.

Mein Psychiater ist zu sehr auf Schnell Schnell Schnell heil h unterwegs. Der lässt mich nie aussprechen, weil er mich steuern will.

Das finde ich an Mr. Ed, dem Arzt in Form eines weissen Schimmels gut.
Aber damit solches funktioniert, muss man ja schon einen Sprung in der Schüssel haben (oder zumindest surreal angehaucht sein)...nein, war nur ein Witz, verstehe was du meinst (na ja, bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher), aber es klingt etwas gar einfach, oder?
MelperRitus
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 1. März 2014, 18:03

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von MelperRitus »

Meine Patentante sagte, als ich noch nicht richtig laufen konnte und Buckel für immer habe, aus dem wird nie was. Das war das erste Lob von Fremden in meine Richtung. Ich weiss das noch wie heute.

Ich habe vor zwei Jahren meine Patentante angerufen und mit ihr Schluss gemacht, genau wegen ihrem Spruch. Dann bin ich ihrem Mann, der nur Graveur ist noch ein bischen auf den Keks gegangen wegen seinem minderen Verdienst und habe finale gesagt, ihr Spacken seid nicht meine Paten, noch nie gewesen, habt ihr entgültige Fragen an mich ?
Deadly Snowflake

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Deadly Snowflake »

MelperRitus hat geschrieben:Meine Patentante sagte, als ich noch nicht richtig laufen konnte und Buckel für immer habe, aus dem wird nie was. Das war das erste Lob von Fremden in meine Richtung. Ich weiss das noch wie heute.
Ja, das ist hart...allerdings könnte genau derselbe Satz von traurig-resignierter Empathie getragen sein oder von blanker gleichgültiger Ablehnung...wobei der Inhalt freilich derselbe bleibt.
Ich habe vor zwei Jahren meine Patentante angerufen und mit ihr Schluss gemacht, genau wegen ihrem Spruch. Dann bin ich ihrem Mann, der nur Graveur ist noch ein bischen auf den Keks gegangen wegen seinem minderen Verdienst und habe finale gesagt, ihr Spacken seid nicht meine Paten, noch nie gewesen, habt ihr entgültige Fragen an mich ?
Sehr nachvollziehbar, woraus ich schliesse, dass die letztere (kalt-gleichgültige) Variante der Fall war. Mit solchen Ignoranten kann man nur Schluss machen (begriffen weshalb du einen Schlussstrich gezogen hast, haben sie wohl nicht, oder?).
Gesperrt