Thema bitte archivieren oder löschen

Es ist nur ein Lesezugriff möglich.

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

glycerine
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Thema bitte archivieren oder löschen

Beitrag von glycerine »

...................
Zuletzt geändert von glycerine am Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Hans
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 18:57

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Hans »

Das sind Deine Atrribute. Trip im Kopp und Fettleibigkeit.

Wenn Du dem entfliehen willst, ist erst einmal Sport angesagt und zwar Alleine mit Dir selbst. Bestimmt schwierig, aber am Ehesten machbar von Allem was es gibt.
berlinichbins
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 25. September 2012, 11:37

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von berlinichbins »

ich denke, dass des rätsels Lösung in der sehnsucht nach nicht "verloren fühlen" zu finden ist. dann klappts auch mit dem sport besser und macht tripps überflüssig:-)
Seelenschmerz
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 16:35

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Seelenschmerz »

berlinichbins hat geschrieben:ich denke, dass des rätsels Lösung in der sehnsucht nach nicht "verloren fühlen" zu finden ist. dann klappts auch mit dem sport besser und macht tripps überflüssig:-)
Aber klingt das nicht ein bisschen platt für Menschen mit ernsthaften Problemen?
Man muss also nur allen Menschen sagen, sie sollen aufhören, sich unglücklich zu fühlen, und schon kann jeder glücklich werden?
Hans
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 18:57

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Hans »

Natürlich klingt das erst einmal ziemlich platt. Ich bin 6 Jahre lang in Sport richtig aufgegangen, bis mich auch dort die Depression wieder zur Aufgabe gebracht hat :cry: . Sowas kann ein Sprungbrett aus einer Misere sein, vor allem wenn man den eigenen Körper nicht mehr mag. Nach einem halben Jahr fängt Sport an Spaß zu machen, im zweiten Jahr Sport ist man schon ordentlich fit. Das erste halbe Jahr ist natürlich mega anstrengend, obwohl Anfangs die größten Fortschritte gemacht werden.
BadGuardian
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:32

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von BadGuardian »

Geht mir genauso! ;)
Effe
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 17:25

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Effe »

ich denke, so geht es den meisten Menschen, die sich zum Thema "Sterben" Gedanken machen. Und von wegen Platt: die meisten genialen Einfälle oder Lösungen sind total simpel. So simpel, das man sie gar nicht sieht....
Seelenschmerz
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 16:35

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Seelenschmerz »

Stimmt ja alles..

Wer nicht unglücklich und verzweifelt ist, wünscht sich selten den Tod..

Wir können auf den Mond fliegen, Organe transplantieren, wir haben Internet,elektrische Zahnbürsten und el. Brotmesser, wir haben Globalisierung..
Aber wir sind dadurch nicht glücklicher als früher, die Menschen (wenige Ausnahmen gibt es) können nicht mit sich selbst und mit anderen glücklich und in Frieden leben..

Die unbegrenzte Freiheit führt irgendwie auch zur völligen Haltlosigkeit und Orientierungslosigkeit, zur Überforderung, Verlust von Werten und Sinn..
Gott ist schon lange tot, und was jetzt?
Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Thanatos »

Seelenschmerz hat geschrieben:...

Wir können auf den Mond fliegen, Organe transplantieren, wir haben Internet,elektrische Zahnbürsten und el. Brotmesser, wir haben Globalisierung..
Aber wir sind dadurch nicht glücklicher als früher, die Menschen (wenige Ausnahmen gibt es) können nicht mit sich selbst und mit anderen glücklich und in Frieden leben..

Die unbegrenzte Freiheit führt irgendwie auch zur völligen Haltlosigkeit und Orientierungslosigkeit, zur Überforderung, Verlust von Werten und Sinn..
Gott ist schon lange tot, und was jetzt?
Dem kann ich soweit zustimmen. Angesichts der mannigfaltigen Angebote auf dem Jahrmarkt der Eitelkeiten und der „unbegrenzten Freiheit“ besteht jedoch die Möglichkeit, sich für eines der Angebote zu entscheiden, anstatt von allen etwas haben zu wollen. Demnach wage ich zu behaupten, dass es oft an der mangelnden Entscheidungsfähigkeit des Einzelnen liegt, dass er oder sie haltlos und orientierungslos ist und sich deshalb unglücklich fühlt.
Kürzer: Die Angebote sind vorhanden, die Entscheidung liegt bei dir.
Schönen Tag,
wünscht Thanatos
Seelenschmerz
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 16:35

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Seelenschmerz »

Freiheit ist also der Zwang, sich entscheiden zu müssen..
Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Thanatos »

Seelenschmerz hat geschrieben:Freiheit ist also der Zwang, sich entscheiden zu müssen..
Tja, dem ist wohl so. Freiheit hat eben auch Nachteile.
Wie schon Sartre sagte: „Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt.“
Seelenschmerz
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 16:35

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Seelenschmerz »

Den Menschen Freiheit zu geben, aber nicht die nötigen Eigenschaften, um diese gut und verantwortlich zu nutzen, was für ein Dilettant war das nun wieder?

Die einen werden maßlos, gierig und rücksichtslos, die anderen bleiben in ihrer Opferrolle..
Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Thanatos »

Seelenschmerz hat geschrieben:Den Menschen Freiheit zu geben, aber nicht die nötigen Eigenschaften, um diese gut und verantwortlich zu nutzen, was für ein Dilettant war das nun wieder?

...
Derjenige Mensch, der etwas gegen Freiheit hat, hat doch die Freiheit, sich einen Job als Sklave zu suchen. :wink:
Seelenschmerz
Beiträge: 401
Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 16:35

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Seelenschmerz »

Ach, die Sklavenhalter sind auch nicht mehr das, was sie mal waren :wink:
Am Ende machen sie vielleicht nicht immer das, was ich will :mrgreen:

Aber ich befürchte, sich nicht verantwortlich fühlen, die Verantwortung leugnen, das tun doch die allermeisten Menschen.
Allah ist groß, Gott lenkt alles, der Staat ist schuld, meine Kinder sind schuld (obwohl sie natürlich nur die Eltern spiegeln), meine Eltern sind schuld, die Gesellschaft ist schuld, ich kann ja sowieso keinen Unterschied machen als Einzelner,.. Ich mache das auch in Perfektion, ich weiß.

Man muss sich das nur mal wirklich bewusst machen, gerade in Deutschland, zu was der Wunsch nach einem Führer geführt hat, was da möglich war.
Und wie gerne man einen Sündenbock hat, wo man jegliches Mitgefühl, jegliche Menschlichkeit ohne Skrupel ablegt. Unglaublich. Und wie stark sich plötzlich die fühlen, die sich unterordnen und hinter einem Führer verstecken.
Hans
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 18:57

Re: Ich will eigentlich gar nicht sterben, nur glücklicher l

Beitrag von Hans »

Ich werde ins Kino gehen - Natascha Kampusch. Dort zeigt sich dann was Verantwortung, Habgier und Liebe so alles bedeuten in funktionierender Gesellschaft der Tiere. "3096 Tage"

Wurde ich als Buckel geboren und habe verbotene Kinderarbeit unter Folter und seelischer Brüche absolviert ?

Auf Arbeit witzelte man mit dem Spruch:"Ich glaube, ich habe jetzt auch endlich die Richtige gefunden - Ich habe im Keller nochmal genau nachgeschaut."
Gesperrt