Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Praktische Erlebnisberichte und Hilfestellungen aus der Foren-Community; erfolgreiche und gescheiterte Therapien; Erfahrungen mit Psychotherapien und Therapeuten

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
Anzan
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 16. November 2012, 19:41
Wohnort: NRW

Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Anzan » Mittwoch 7. Mai 2014, 06:56

Neulich sah ich einen journalistischen Beitrag über die Zustände in solchen Einrichtungen...
erschreckend!
Denke mal, dass da doch einige Menschen sich zum Suizid entscheiden, statt in solchen Einrichtungen so behandelt zu werden!
Wie war das noch Tier und Menschen?!

Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Thanatos » Mittwoch 7. Mai 2014, 10:10

Du hättest solche Zustände mal vor 20 oder mehr Jahren sehen sollen, als zum Beispiel mancherorts wundgelegene Bewohner praktisch in ihren Betten verfaulten. Jene Zustände waren wirklich erschreckend – im Vergleich zu heute. Da hat sich sehr viel zum Positiven entwickelt. Was natürlich nicht ausschließt, dass es hier und da auch heute noch üble Zustände gibt.
Überdies kann ein Pflegeheim natürlich kein Fünf-Sterne-Hotel sein und es kommt auch immer darauf an, welchen Lebensstandard man vorher gewohnt war.
Gruß vom Thanatos

Anzan
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 16. November 2012, 19:41
Wohnort: NRW

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Anzan » Mittwoch 7. Mai 2014, 14:02

Sicherlich war es vor Jahren noch schlimmer und es handelte sich hierbei auch bestimmt nicht um den Regelfall!

Nichtsdestotrotz fand ich den Bericht erschreckend. Unter würdeloses Altern stellt man sich was anderes vor!

Natürlich erwartet man kein "All-inclusive-Hotel", aber ich bin gespannt, ob die Pflegekassen aufgrund der steigenden Kosten und der demographischen Entwicklung nicht leistungstechnisch an ihre Grenzen stoßen!?

Deadly Snowflake

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Deadly Snowflake » Mittwoch 7. Mai 2014, 16:50

Habe gestern die Sendung gesehen...
Ich arbeitete mal für 4 Monate in einem Pflegeheim in der Schweiz, klein und `heimelig` würde man dazu sagen...keine Massenabfertigung, obwohl, 3 Pflegebedürftige am morgen fürs Frühstück `zu recht` zu machen, war schon happig genug. Nein, definitiv will ich nicht an so einem Ort (ver-)enden. Ich bekam genug mit wie die `Alten` behandelt wurden um später gerne darauf verzichten zu können. Da kann man nur von Glück reden wenn man nicht mehr allzu viel mitbekommt (der Segen von Alzheimer oder Demenz), oder sonst wie früh genug abtritt (aber mit dem schleichenden Älterwerden findet man es vielleicht dann so schlimm auch wieder nicht...Gott behüte!). Der Chef war ein ehemaliger Bauarbeiter, das halbe Personal vom Balkan, was an sich ja kein Problem ist, aber als der Chef sagte, dass er eine solche Arbeit nicht machen könnte (WC-Hilfestellung etc.), kamen mir schon so meine Zweifel. Am Schluss musste ich auch mir eingestehen, dass ich für diesen Job nicht tauge (am frühen morgen in von Uringeruch durchnebelte Zimmern einzutreten, war mir irgendwann schon zu viel.) Für mich ist das Alter vorwiegend ein Horrorszenario.

Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Thanatos » Freitag 9. Mai 2014, 09:30

Anzan hat geschrieben:... aber ich bin gespannt, ob die Pflegekassen aufgrund der steigenden Kosten und der demographischen Entwicklung nicht leistungstechnisch an ihre Grenzen stoßen!?
Sicher ist damit zu rechnen, dass das irgendwann nicht mehr finanzierbar sein wird. Aber darüber darf man ja nicht offen reden – schon gar nicht hierzulande, in Deutschland.
Das Grundübel sehe ich darin, dass wir keine Sterbekultur, sondern eine Auf-Teufel-komm-raus-am-Leben-Erhaltungskultur haben. Auch das sagt man hier besser nicht laut.
Zwar habe ich einige Erfahrung in Alten-und Pflegeheimen und es hat sich tatsächlich einiges verbessert im Vergleich zu früher, aber auch ich möchte gewiss nicht dort enden.

Deadly Snowflake

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Deadly Snowflake » Freitag 9. Mai 2014, 20:27

Die Zahlen sind bekannt : 70% der Gesundheitskosten fallen bei den über 70jährigen an, und der Grossteil dieser 70% wiederum in den letzten Phasen des Lebens. Mit einer Sterbekultur (spätestens ab 75 Jahren Euthanisierung für alle) könnte man viele Probleme lösen. Zudem wäre der feststehende Todeszeitpunkt ein möglicher Weise produktiver Lebensantrieb...ansonsten man ja doch gerne so lebt als dauerte es ewig. :twisted:

Thanatos
Beiträge: 1580
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 10:48

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von Thanatos » Samstag 10. Mai 2014, 16:52

Deadly Snowflake hat geschrieben:...(spätestens ab 75 Jahren Euthanisierung für alle) ...
So direkt müsste es dann auch wieder nicht sein. :wink:
Dazu fällt mir der Film „Logan's Run“ ein, den du vermutlich auch kennst. Da durften die Menschen nur bis zum 30. Lebensjahr existieren.
Ich denke erst mal daran, dass man wenigstens diejenige Menschen sterben lässt, die wirklich sterben wollen (ja, über das „wirklich“ kann man natürlich wieder diskutieren), anstatt ihnen einzureden, wie schön doch das Leben ist, oder, noch schlimmer, dass Gott ihnen das Leben geschenkt hat und sie es nicht vorzeitig verlassen dürfen.
Konkret erlebte ich es oft, dass manche Schwerstkranke in Heimen immer wieder davon reden, dass sie endlich sterben wollen. Aber man lässt sie nicht!
Schönen Rest vom Tag,
wünscht Thanatos

Emiletit
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 29. September 2019, 23:59
Wohnort: Burkina Faso
Kontaktdaten:

Zustände in Alters und Pflegeheimen

Beitrag von Emiletit » Sonntag 13. Oktober 2019, 06:34

Neidisch werd

Keilberg , da geh ich am liebsten mit den kumpels skifahrn.

und bei nacht die pisten hoch und dann noch verschneit traumhaft sabber

da freut man sich gleich nochmal über allrad

muss ich auch mal wieder machen

gruß ole

wie lang fährst du da von dir aus, is ja doch nen stückerl?

glycerine
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 16:13

Re: Zustände in Alters- und Pflegeheimen

Beitrag von glycerine » Sonntag 13. Oktober 2019, 11:38

Emiletit:

WTF
Bist du dir sicher, dass du in den richtigen Thread geschrieben hast?
Bist du dir sicher, dass du überhaupt im richtigen Forum gelandet bist?
Dein Beitrag scheint mir keinen Zusammenhang zu dem Thema zu haben und auch nicht zum Forum.

Guten Morgen!

Antworten