Phenobarbital (Luminal) Barbiturat Letale Dosierung

Meinungs- und Erfahrungsaustausch zum Thema Suizid; Berichte über gescheiterte Suizidversuche; suizidales Verhalten; Leben mit Suizidgedanken; Hilfestellungen

Moderatoren: Ludwig A. Minelli, Mediator

Antworten
nonexistence
Beiträge: 8
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:11
Wohnort: Österreich IB

Phenobarbital (Luminal) Barbiturat Letale Dosierung

Beitrag von nonexistence » Samstag 28. September 2019, 14:28

Hallo liebe Leute!

*********
Wichtig:
Es geht hier nicht um Pentobarbital also Nembutal sondern um Phenobarbital also Luminal.

***********************************
Meine Recherchen zur Dosierung:
Laut meinen Recherchen braucht man ungefähr 10 bis 20 Gramm von der Substanz Phenobarbital (Luminal) um eine letale Dosis zu erreichen. Ich bekomme die auch in originalen Pharmaprodukte Blister die 100% echt sind und keine Fälschungen wie sie oft im Umlauf sind oder lose Tabletten wie man sie auch oft findet (Damals aus Indien).

********************************************
Erfahrungen mit der EU Pharmaprodukten
Ich habe sie auch schon ausprobiert also die Original Pharmaprodukte aus Europa bzw Spanien im Blister verpackt und habe eine relativ geringe Dosis (etwa 0,3g) erstmal genommen und sie wirken schon sie heftig stark. Ich war 4 Tage im vollen Barbituraten-Rausch. Selbst am vierten Tag konnte ich nicht mehr gerade gehen wenn nur noch getorkelt überall gegen gelaufen und bin dauernd eingepennt. hatte am Gameboy gespielt und währenddessen gedacht ich würde etwas essen xD

Also das sagt meiner Meinung nach durchaus viel über die Potenz aus sollen also mit 20 Gramm werde ich auf jeden Fall über den Jordan gehen und schön friedlich auf ewig einzuschlafen noch meine Lieblingsmusik auf Repeat schalten eine schöne Playlist meine Lieblingsband Placebo und Lil Peep was auch eine hammer Musik ist die werde ich mir während oral in originalen Pharmaprodukte angeboten bekomme wunderschönen Schlaf gönnen und ich bin rundum zufrieden einzuschlafen.

Bei dem Preis den ich dort ist es absolut kein Problem. Der ist so unglaublich gering und wirklich original Pharmaqualität. Keine Fälschung wirklich Original. habe auch eine Anfrage an die Hersteller pharmafirma gestellt und einen leeren Blister hingeschickt damit Sie mir sagen können ob es tatsächlich ein Luminal mit 100 Milligramm ist und keine Fälschung weil ganz ehrlich muss ich sagen weil einen so niedrigen Preis bin ich schon etwas stutzig geworden. allerdings habe ich dann recht rasch eine Antwort bekommen dass es sich um ein originalprodukt handelt die haben dann anscheinend noch ein paar Brösel Reste von der Tablette aus dem Blister rausgeholt und das untersucht und lass es definitiv ihr Produkt und keinen Schwarzmarkt Produkt dass irgendwo am Hinterhof hergestellt wird

********************************
Noch ein paar kleine Bedenken:
Jedoch habe ich noch ein paar Bedenken zwecks der letalen Dosierung ich bin mir eigentlich ziemlich sicher aber ich würde gerne noch mal hier nachfragen vielleicht kennt sich ja einer gut aus in Pharmazeutika und Chemie aus oder ist gar Experte darin und kann mir da einen Rat geben.
zu einem großen Teil kenne ich mich selbst in Pharmazeutk und Chemie aus also wenn ich nur genug recherchiere dann bekomme ich mein erwünschtes Wissen sowieso. Also bin ich nicht unbedingt auch das Forum angewiesen.

***********************
Kurz zu meinen Daten:
55kg
Alter: Anonym, allerdings bin ich in kürze 30
Größe: etwas über 170cn
Schwerkrank (Niere)
3x schweres Nierenversagen
Multiples Organversagen
dazu kommen noch schwere Depressionen, Antriebslosigkeit, Panikattacken, Angststörungen und Sozialphobie sowie Krampfanfälle die sorgen dafür dass ich nicht mal außer Haus gehen kann ohne dass ich Krämpfe bekomme und mich auf den Boden setzen muss und abwarten bis mich irgendwer abholt und nach Hause trägt.
Auch noch dazu kommen eine schwere Suchterkrankungen ich bin von starken Opioide Schmerzmitteln abhängig und von starken eruhigungsmitteln. Dazu kommen noch jede Menge Drogen die es so gibt und nie nehme ich ungefähr seit ich 15 bin da habe ich mit Rohypnol und Valium angefangen.[/i]
also Starke Benzodiazepinabhängigkeit: 3x50mg Oxazepam täglich, alle 5 bis 7 Tage mindestens 10x50mg Oxazepam, 10x 2,5mg Lorazepam oder 10x 6mg Bromazepam. Und noch 5 bis 10 Valium 10mg a Stück dazu.
Research Benzodiazepine also Legal high die stärker/potenter als die bei uns auf den Markt. Zb. Flunitrazolam, Bromazolam, clonazolam, Flualprazolam, etc. Auch unglaublich billig
Starke opiatabhängigkeit, 520mg Morphium täglich

*********************************************************
Meine weiteren Krankheiten die noch unerwähnt bleiben
...weil man mich sonst eventuell indentifizieren könnte
Weitere Details meiner schwer Krankheiten will ich nicht veröffentlichen da man mich sonst noch leichter indentifizieren könnte und naja ihr wisst schon aber wie gesagt das mit der Niere ist das schlimmste Problem und es alles andere was dann noch dazu kommt was ich auch nicht erwähnt habe macht mein Leben wirklich absolut unerträglich außerdem schätze ich wirklich dass ich maximal mehr 20 Jahre zum Leben habe und 20 Jahre leiden zu Leben finde ich nicht so angenehm.

Die Tabletten sind im Original Blister von einer seriösen pharmafirma die nicht aus irgendeinem dubiosen Ausland stand sondern eine seriöse Firma aus Deutschland Schweiz oder Österreich genau möchte ich das nicht sagen um zu verhindern dass jemand an diese Tabletten ankommt denn auch wenn ich mir den Tod so sehr wünsche will ich auf keinen Fall das jemand anderes den Freitod erleidet.
den Preis der Tabletten werde ich natürlich auch nicht erwähnen aber ich kann nur soviel sagen sie sind verdammt günstig das heißt ich kann mir sogar mit meiner Mindestsicherung Wohnbeihilfe und Notstand innerhalb von einem Monat mehr als eine letale Dosis leisten.

********************************
Aufnahmemöglichkeiten von Phenobarbital (oral, i.v. i.p.)
Da die Tabletten nicht intravenös injizierbarp also i.v. wie sie auch beim (LD50, Kaninchen, i.v.) sind bzw der Wirkstoff lässt sich überhaupt nicht in Wasser auflösen und den auch nicht in keine anderen injizierbare Flüssigkeiten.

Eine Injektion in den Bauch wie bei der (LD50, Maus, i.p.) ist auch nicht möglich aus dem gleichen Gründen wie bei der intravenösen Injektion.

Die einzige Aufnahme Möglichkeit ist ist oral (LD50, Ratte, oral)
Ich würde entweder für Tabletten zermörsrn damit die sie schneller anfluten.
Allerdings habe ich auch ûberlegt sie normal zu schlucken da das langsam anfluten doch besser sein sollte. Da würde ich auch euch fragen was sinnvoller wäre wenn ich hier keine Antwort bekomme frage ich eben in einen meiner gut frequentierten Drogen Foren nach.

Was ich mittlerweile noch nicht gefunden habe ist die rektale Applikation. also eine 20ml Spritze nehmen dort die ganzen Tabletten zu Pulvern einrühren und in den Anus einführen vor die Spritzen noch mit Vaseline einführen dann ist das ganze eigentlich recht angenehm und vor allem hat man bei rektaler Applikation ungefähr das doppelte an der Wirkung wenn man es schluckt z.b. bei Morphium hat man bei man schluckt nur ein 1/3 Bioverfügbarkeit also das was vom Körper aufgenommen wird und wenn man spritzt 100% wenn man es rektal nimmt dann hat man an 2/3 wenn ich mich recht erinnere aber ich bin mir ziemlich sicher rektal in der Aufnahme ist auf jeden Fall viel effektiver als wenn man es schluckt. Klingt zwar am Anfang etwas ekelhaft aber wie gesagt das machen die Ärzte auch und wenn man das sauber arbeitet dann kann auch nichts passieren oder einfacher Latex Handschuhe anziehen die desinfizieren die Spritze desinfizieren schön Vaseline auf die 20ml Spritze tun oder man kann auch einen Einlauf in der Apotheke kaufen für ein paar Euro und dann kann man sich das quasi schmerzfrei nicht mehr schmerzfrei und spürt nicht mal was in den After einführen und danach fängt es so an in der nächsten so 15 bis 20 bis 25 Minuten an zu wirken und dafür wirkt es eben viel stärker als wenn man es auch rein nimmt also ich werde noch recherchieren wie die Bioverfügbarkeit also der Aufnahme Stärke rektale Aufnahme ist und dann würde ich diese Methode bevorzugen vor allem weil wenn man es oral nimmt dann hat man ich weiß nicht wie es bei Phenobarbital ist da hatte ich das Problem zwar nicht aber bei pentobarbital muss man ja das antibrechmittel nehmen damit man das ganze nicht drauf kotzt aber wenn man das ganze rektalen nimmt dann entsteht kein Brechreiz das schon mal ein ein großer Vorteil....

********************************
Hier die LD50 Daten:
162mg/kg (LD50, Ratte, oral)
88mg/kg LD50, Maus, i.p.)
185mg/kg (LD50, Kaninchen, i.v.)
********************************

Die mg/kg kann man auf das sein eigenes Körpergewicht umrechnen wenn ich richtig liege.
Aber ich werde da einfach nachrechnen weil bei Pentobarbital Nembutal ist die letale Dosis ja bekannt und auch bei Tieren bei oraler Verabreichung und wenn ich da auf dasselbe Verhältnis komme dann müsste ich richtig liegen natürlich würde ich noch ein Stück mehr nehmen und das antibrechmittel dass es klar aber das sollte klappen

da sich das phenobarbital ja nicht in Wasser auflöst kann man es nur in Wasser einrühren und dann in den After einführen da drin wird es dann eh von der Schleimhaut aufgenommen also ist es dann ziemlich egal jedoch würde ich eine a ziemlich große Menge nehmen also vielleicht zwei bis drei 20 ml Spritzen Wasser das sollte von der Aufnahme her kein Problem sein das bleibt doch alles drinnen und wenn irgendetwas in der Spritze noch bleibt einfach noch mal mit Wasser aufziehen und noch mal reindrücken und somit hat man quasi das doppelte aufgenommen als wenn man es geschluckt hat ich habe es jetzt zwar noch nicht probiert aber bei meiner nächsten Lieferung werde ich es auf jeden Fall probieren.

Der genaue Plan zum Suizid wird nicht beschrieben!!
Den genauen Plan werde ich einfach auslassen wenn sich jemand wirklich dafür interessiert dann kann er eh genug recherchieren das traue ich jemanden zu der das ernsthaft durchführen will aber ich werde keine exakte Anleitung geben wo man das jetzt kaufen kann oder was wir noch alles dazu konsumieren kann damit man auch wirklich ab lebt ihr versteht schon.

Den expliziten Plan wie ich meinen Suizid durchführen möchte falls es dazu kommen sollte sage ich noch mal bescheid habe ich hier jetzt rausgelassen damit ich nicht gesperrt werde oder niemand auf die Idee kommt das. zwar würde ohnehin niemand auf die benötigten Substanzen bzw Pharmazeutika und Drogen kommen aber ich gehe auf Nummer sicher.

b]********************************[/b
Mein plan für den Suizid
...den ich in weiß nicht 2, 5, 10, 15 oder 20 Jahren mag es sein durchführen will habe ich genau durch plant und diesen Plan werde ich hier nicht posten weil ich glaube ihr wisst schon warum man das hier nicht einfach so posten soll weil man dann einfach Leute zu Suizid verleitet auch wenn das Substanzen sind die man nur so auf die schnelle eine Depression haben niemals wann kommen würden aber trotzdem ich lasse es ich schreibe nur grob wie ich meinen Suizid durchführen will und das war es auch schon.

********************************
Ich hoffe mein Thread ist regelkonform
Aufnsonsten bitte einfach korrigieren und mich notfalls halt für eine gewisse Zeit im Forum sperren weil ich würde schon gerne im Forum bleiben weil das ist mir schon wichtig:
Ich hoffe ich habe jetzt nichts gepostet was nicht erlaubt ist falls dies der Fall sein sollte bitte die dir das einfach raus weil das warum ist mir wirklich wichtig. natürlich könnt ihr mir auch eine schwere verurteilen und ich lösche es dann bei Hand raus oder ihr löscht das raus wie auch immer ich glaube da finden wir bestimmt eine Lösung.
********************************

Liebe Grüße
Hoffe auf Hilfe
Nonex

nonexistence
Beiträge: 8
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:11
Wohnort: Österreich IB

Re: Phenobarbital (Luminal) Barbiturat Letale Dosierung

Beitrag von nonexistence » Mittwoch 2. Oktober 2019, 14:01

Wirklich schade das keine einzige Antwort kommt...

alleine
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 11:50

Re: Phenobarbital (Luminal) Barbiturat Letale Dosierung

Beitrag von alleine » Mittwoch 2. Oktober 2019, 17:03

Das Forum war lange offline und Dein Thread ist gerade mal vier Tage alt. Es ist nicht so besonders wahrscheinlich, dass in so kurzer Zeit das hier jemand liest, der sich damit auskennt und auf einem wissenschaftlichen Niveau mit Dir diskutieren kann. Da ist wohl einfach etwas Geduld gefragt.

Antworten